Deniz Çelik

Bendeniz, eigentlich Deniz Çelik (* 25. Juli 1973 in der Schweiz), ist eine bekannte türkische Popmusikerin.

Inhaltsverzeichnis

Jugend

Nachdem Deniz in der Türkei das Gymnasium Erenköy Kız Lisesi abgeschlossen hatte kehrte sie in die Schweiz zurück und besuchte zwei Jahre die Hochschule. Für einige Zeit spielte sie in der ersten türkischen Frauenfußballmannschaft Dostlukspor. Während dieser Zeit schrieb Deniz an einigen Kompositionen und spielte mit den Gedanken ihre Lieder zu veröffentlichen.

Karriere

Zufällig traf Deniz einen Vertreter der Plattenfirma Raks Müzik Yapım und gemeinsam produzierten sie ihr erstes Album Bendeniz und veröffentlichten es im Jahre 1993. Auch dank des extravaganten Clips zum Song Ya Sen Ya Hiç wurde dieses Album mit fast einer Million verkauften Exemplaren ein großer Erfolg. Für den Soundtrack des sozialkritischen deutschen Films Kanak Attack von Feridun Zaimoğlu (2000; Regie: Lars Becker) wurde das Stück Sana Mı Kaldım aus ihrem 1996er Album Bendeniz III ausgekoppelt.

Deniz ist einer der türkischen Popstars vom Beginn der 90er, die sich bis heute haben behaupten können.

Diskografie

  • 1993: Bendeniz 1
  • 1995: Bendeniz 2
  • 1996: Bendeniz 3
  • 1998: Bendeniz'den (dt.: Von Bendeniz)
  • 1999: Kurtulamiyorum (dt.: Ich konnte nicht befreit werden)
  • 2000: Bendeniz Şarkıları (dt.: Bendeniz' Lieder)(Best-Of-Album)
  • 2001: Zaman (dt.: Zeit)
  • 2003: Demedim mi (dt.: Habe ich es nicht gesagt?)
  • 2005: Aşk Yok Mu Aşk? (dt.: Gibt es keine Liebe?)
  • 2006: Degiştim (dt.: Ich habe mich verändert)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deniz Celik — Bendeniz, eigentlich Deniz Çelik (* 25. Juli 1973 in der Schweiz), ist eine bekannte türkische Popmusikerin. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Karriere 3 Diskografie 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Celik — Çelik ist das türkische Wort für Stahl und der Name folgender Personen: Aygen Sibel Çelik (* 1969), deutsche Kinderbuchautorin Azad Çelik (* 1987), deutscher Schauspieler Deniz Çelik (* 1973), türkische Sängerin Hidir Eren Çelik (* 1960),… …   Deutsch Wikipedia

  • Çelik — Çelik, türkisch für Stahl, ist ein türkischer männlicher Vorname[1][2] und Familienname. Außerhalb des türkischen Sprachraums kommt vereinzelt auch die Schreibweise Celik vor. Inhaltsverzeichnis 1 Namensträger 1.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Deniz — ist ein weiblicher und männlicher Vorname sowie Familienname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Deniz Gezmiş — en attente de son procés Naissance 27 février 1947 Ayaş, Ankara en (Turquie) Décès 6 mai 1972 (à 25 ans) Centre pénitencier d …   Wikipédia en Français

  • Deniz Feneri Trials — The Deniz Feneri Trial was a trial launched in Germany in reply to the allegations made against the Denis Feneri charity. These allegations stated that a part of the 41 million Euros collected by the charity was used outside the charities purpose …   Wikipedia

  • Ismail Deniz — (* 1979 in Dinslaken) ist ein deutscher Theater und Filmschauspieler. Sein Schauspielstudium absolvierte der Sohn türkischer Eltern von 2002 bis 2006 an der Otto Falckenberg Schule. Hernach wurde er an das Wiener Volkstheater engagiert, wo er… …   Deutsch Wikipedia

  • İsmail Deniz — (* 1979 in Dinslaken) ist ein deutsch türkischer Theater und Filmschauspieler. Sein Schauspielstudium absolvierte der Sohn türkischer Eltern von 2002 bis 2006 an der Otto Falckenberg Schule. Hernach wurde er an das Wiener Volkstheater engagiert,… …   Deutsch Wikipedia

  • Bendeniz — Bendeniz, eigentlich Deniz Çelik (* 25. Juli 1973 in der Schweiz), ist eine türkische Popmusikerin. Inhaltsverzeichnis 1 Jugend 2 Karriere 3 Diskografie 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Bendeniz — (born Deniz Çelik, 25 July 1973) is a Turkish pop musician, well known in Turkey.Early lifeShe was born on 25 July 1973 in Switzerland . After graduating from Erenköy Kız Lisesi , a high school in Erenköy, Istanbul, she continued her education at …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”