Adi Moped

ADI - Fahrzeugbau, kurz auch Adi-Moped genannt, war ein deutscher Hersteller von Mopeds und dreirädrigen Lastfahrzeugen. Der Name des von 1948 bis 1956 existierenden Unternehmens leitete sich von Vor- und Nachnamen des Gründers Artur Diebler ab.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges begann die in Berlin-Neukölln ansässige Firma Fahrzeugbau Artur Diebler mit der Herstellung von Lastendreirädern einfacher Bauart unter der Markenbezeichnung ADI. Das Antriebsaggregat befand sich über dem vorderen Einzelrad, das über eine Kette angetrieben wurde. Das Ladegut konnte auf einer hinten angebrachten Ladepritsche oder in einem Kofferaufbau hinter dem offenen Sitz des Fahrers untergebracht werden. 1948 wurde dieser ADI mit einem 120-cm³-Motor von ILO angeboten. 1951 liefen bereits eintausend Exemplare dieser primitiven Stadtlieferwagen; auch die Berliner Postbehörden erprobten das kleine Motordreirad. 1950/51 plante ADI einen ähnlich konzipierten, zweisitzigen Kleinwagen mit Einzylinder-ILO-Zweitaktmotor auf den zu Markt bringen. Mittels eines langen Hebels konnte der Fahrer die Lenkung bedienen; die Hinterräder wurden mittels Fußbremse gebremst. Das Mobil war als Versehrtenfahrzeug gedacht und erreichte eine Geschwindigkeit von knapp 50 km/h. Ab 1954 ging ADI zur Moped-Fabrikation über. Noch auf der IFMA 1956 zeigte ADI ein neues, dreirädriges Lastenmoped; ein Jahr später musste die Produktion eingestellt werden.

Fahrzeuge (Auswahl)

  • ADI Sachs Luxus
  • ADI Ilo Export[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://mo-ped.se/werke/adi.htm

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • ADI (Auto) — ADI Fahrzeugbau, kurz auch Adi Moped genannt, war ein deutscher Hersteller von Mopeds und dreirädrigen Lastfahrzeugen. Der Name der Firma kommt von dessen Gründer Artur Diebler. Sie existierte von 1948 1956. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 1.1… …   Deutsch Wikipedia

  • ADI — ist die Kurzform für die folgenden Vornamen: männlich: Adalbert Adam Adnan Adolf Adonis Adrian Adriano Albert Artur weiblich: Adeline Adriana Adrienne Adi steht außerdem für: Adi (Volk), ein Volksstamm im Himalaja (Arunachal Pradesh) Adi… …   Deutsch Wikipedia

  • Adi — steht für: Adi (Name), ein Vor und Familienname Adi (Volk), ein Volksstamm im Himalaja (Arunachal Pradesh) Adi (Sprache), die zur tibeto birmesischen Familie gehörige Sprache des Volksstamms Adi Adi (Roman), ein Roman von Gudrun Pausewang über… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Motorrollerherstellern — Motorrollerhersteller sind Unternehmen, die Motorroller produzieren oder produzierten. Aktuelle Motorrollermarken Historische Motorrollermarken weiter unten in dieser Liste Weitere Listen: Liste von Motorradherstellern Historische Motorradmarken… …   Deutsch Wikipedia

  • Biografie — Adi Holzer: Lebenslauf (1997). Adi Holzer vergleicht das Leben mit dem ausbalancierten Drahtseilakt eines Seiltänzers. Eine Biografie (gr. βιογραφία, von βίος bíos „Leben“ und grafie …   Deutsch Wikipedia

  • Driving Standards Agency — Abbreviation DSA Formation April 1990 Type Government agency (Trading fund) …   Wikipedia

  • Zündapp — Werke GmbH Logo Rechtsfor …   Deutsch Wikipedia

  • Der Stein des Marco Polo — Seriendaten Deutscher Titel Der Stein des Marco Polo Originaltitel La Pietra di Marco Polo …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”