Adilcevaz

Vorlage:Infobox Ort in der Türkei/Wartung/Landkreis

Adilcevaz
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Adilcevaz (Türkei)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Provinz (il): Bitlis
Koordinaten: 38° 48′ N, 42° 45′ O38.80583333333342.7469444444441650Koordinaten: 38° 48′ 21″ N, 42° 44′ 49″ O
Höhe: 1.650 m
Einwohner: 14.000[1] (2010)
Telefonvorwahl: (+90) 434
Postleitzahl: 13 xxx
Kfz-Kennzeichen: 13
Struktur und Verwaltung (Stand: 2009)
Bürgermeister: Adnan Göksoy (AKP)
Webpräsenz:
Landkreis Adilcevaz
Einwohner: 32.180[1] (2010)
Fläche: 819 km²
Bevölkerungsdichte: 39 Einwohner je km²
Kaymakam: Kader Okuyucu
Webpräsenz (Kaymakam):

Adilcevaz ist der Hauptort des Landkreises Adilcevaz in der türkischen Provinz Bitlis. Er liegt am Ufer des Vansees und hat 32.180 Einwohner.

Inhaltsverzeichnis

Name

Andere Namen der Stadt sind Zatülcevaz, Elciğaz und Elceviz. Der vorherige Name war Arcîgeh. Die Form Adilcevaz wurde wahrscheinlich seit den Qara Qoyunlus benutzt.

Geschichte

Adilcevaz war Teil des urartäischen Reiches. Kefkalesı (Ḫaldiei URU Ziuqinui), eine unter Rusa II. errichtete urartäische Zitadelle steht noch als Ruine. Von hier stammt eine Inschrift von König Rusa (Sohn des Erimena). Vom 16. Jahrhundert bis 1914 beherrschten die Osmanen die Stadt. Im Ersten Weltkrieg eroberten die Russen die Stadt. Nach 1918 wurde Adilcevaz wieder türkisch.

Der Ort ist bekannt für seine Walnüsse. In Adilcevaz findet jedes Jahr das Walnuss-Festival statt.

Söhne und Töchter der Stadt

Literatur

  • Mirjo Salvini: The inscription of the Urartian king Rusa II at Kefkalesı (Adilcevaz). In: Studi Micenei ed Egeo-Anatolici 40, 1998, 123–129.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Türkisches Institut für Statistik, abgerufen 8. August 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adilcevaz — Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Adilcevaz — is a small town and district capital of the same named district within Bitlis Province of Turkey External links * [http://www.virtualani.org/adilcevaz/index.htm The Armenian monastery of the Miracles at Adilcevaz] …   Wikipedia

  • Adilcevaz —   [adəldʒe vaz], Ort am Nordwestufer des Vansees, Osttürkei; in einer mittelalterlichen Burg sind Blöcke mit monumentalen urartäischen Reliefs (niedere Gottheiten) verbaut; ein Reliefblock mit Götterdarstellungen befindet sich im Archäologieen… …   Universal-Lexikon

  • Adilcevaz — Original name in latin Adilcevaz Name in other language Adeljivaz, Adilcevaz, Adildzhevaz, Адилджеваз State code TR Continent/City Europe/Istanbul longitude 38.80389 latitude 42.73422 altitude 1669 Population 52781 Date 2012 01 18 …   Cities with a population over 1000 database

  • Adilcevaz — is., öz. Bitlis iline bağlı ilçelerden biri …   Çağatay Osmanlı Sözlük

  • MAMHURAN — Adilcevaz, Patnos, Erciş ve bilhassa Beytüşşebab havalisinde meskun olan bir aşiret ismi …   Yeni Lügat Türkçe Sözlük

  • Karakış — Nevzat Karakış (* 1960 in Adilcevaz in der Provinz Bitlis) ist ein türkischer Protestmusiker, der Mitte der 1980er Jahre bekannt wurde. Die Texte seiner Lieder sind gesellschaftskritisch und politisch. Leben Grund und Mittelschule besuchte er in… …   Deutsch Wikipedia

  • Nevzat Karakis — Nevzat Karakış (* 1960 in Adilcevaz in der Provinz Bitlis) ist ein türkischer Protestmusiker, der Mitte der 1980er Jahre bekannt wurde. Die Texte seiner Lieder sind gesellschaftskritisch und politisch. Leben Grund und Mittelschule besuchte er in… …   Deutsch Wikipedia

  • Urartu — DMS …   Deutsch Wikipedia

  • Urartäer — DMS …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”