Adiponektin
Adiponektin

Adiponektin

Hexamer des Maus-Adiponektin nach PDB 1c3H
Vorhandene Strukturdaten: 1c28; 1c3h
Masse/Länge Primärstruktur 226 aa; 24,5 kDa
Sekundär- bis Quartärstruktur Homomultimer (3, 6, 12, 18)
Isoformen Collagen-like; C1q
Bezeichner
Gen-Namen ADIPOQ; ACDC; ACRP30; APM-1; APM1; GBP28; adiponectin
Externe IDs OMIM605441   MGI106675
Vorkommen
Übergeordnetes Taxon Lebewesen
Orthologe
Mensch Maus
Entrez 9370 11450
Ensembl ENSG00000181092 ENSMUSG00000022878
UniProt Q15848 Q6GTX4
Refseq (mRNA) NM_004797 NM_009605
Refseq (Protein) NP_004788 NP_033735
Genlocus Chr 3: 188.04 - 188.06 Mb Chr 16: 23.06 - 23.07 Mb
PubMed Suche [1] [2]

Adiponektin (auch als GBP-28, apM1, AdipoQ und Acrp30 bezeichnet) ist ein Peptidhormon, das in den Fettzellen beim Menschen und bei Tieren gebildet wird. Es reguliert zusammen mit dem Leptin, dem Insulin und anderen Hormonen das Hungergefühl und Nahrungsaufnahme. Es verstärkt die Wirkung des Insulins an den Fettzellen.

Inhaltsverzeichnis

Struktur

Adiponektin besteht aus 226 Aminosäuren und bildet Trimere, Hexamere, oder auch 12-18-mere. Es enthält die Untereinheiten 'collagen-like' (66 aa) und den Komplementfaktor C1q (107 aa).[1]

Regulation und Wirkung

Sind die Fettzellen voll, wird wenig Adiponektin produziert. Sind sie leer, wird die Produktion gesteigert. Übergewichtige haben einen niedrigen Adiponektin-Spiegel, was die Wirkungen von Insulin abschwächt.

Ein niedriger Spiegel von Adiponektin erhöht im Zusammenspiel mit genetischen Faktoren das Risiko von Diabetes mellitus und führt zugleich oft schon lange vor der Entdeckung der Zuckerkrankheit zu Gefäßschädigungen. Menschen mit einem hohen Adiponektinspiegel sind vor Diabetes geschützt.

In Tierversuchen wird bei hohen Gaben von Adiponektin der Abbau von Fett beschleunigt.

Quellenangaben

  1. UniProt Q15848

Literatur

  • Diez, J.J. & Iglesias, P. (2003): The role of the novel adipocyte-derived hormone adiponectin in human disease. In: Eur. J. Endocrinol. Bd. 148, S. 293-300. PMID 12611609

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adiponectin — Adiponektin Hexamer des Maus Adiponektin nach PDB  …   Deutsch Wikipedia

  • Insulinresistenz — Unter der Insulinresistenz versteht man ein vermindertes Ansprechen der Zellen des menschlichen Körpers auf das Hormon Insulin. Vor allem die Muskulatur, die Leber und das Fettgewebe reagieren weniger empfindlich gegenüber dem Hormon Insulin.… …   Deutsch Wikipedia

  • Karvea — AT1 Antagonisten (Angiotensin II Rezeptor Subtyp 1 Antagonisten, AT1 Rezeptorantagonisten, Angiotensin Rezeptorblocker, „Sartane“) sind Arzneistoffe, die als spezifische Hemmstoffe am Subtyp 1 des Angiotensin II Rezeptors wirken. AT1 Antagonisten …   Deutsch Wikipedia

  • Sartan — AT1 Antagonisten (Angiotensin II Rezeptor Subtyp 1 Antagonisten, AT1 Rezeptorantagonisten, Angiotensin Rezeptorblocker, „Sartane“) sind Arzneistoffe, die als spezifische Hemmstoffe am Subtyp 1 des Angiotensin II Rezeptors wirken. AT1 Antagonisten …   Deutsch Wikipedia

  • Sartane — AT1 Antagonisten (Angiotensin II Rezeptor Subtyp 1 Antagonisten, AT1 Rezeptorantagonisten, Angiotensin Rezeptorblocker, „Sartane“) sind Arzneistoffe, die als spezifische Hemmstoffe am Subtyp 1 des Angiotensin II Rezeptors wirken. AT1 Antagonisten …   Deutsch Wikipedia

  • Viszerales Fettgewebe — Das Viszeralfett (von lat. viscera „die Eingeweide“) bezeichnet das bei Wirbeltieren in der freien Bauchhöhle eingelagerte Fett, welches die inneren Organe, vor allem des Verdauungssystems, gleichsam umhüllt. Es ist im Gegensatz zum… …   Deutsch Wikipedia

  • Aldehydoxidase — Masse/Länge Primärstruktur 1338 Aminosäuren …   Deutsch Wikipedia

  • Adipozyt — Adipozyten sind die Zellen des Fettgewebes. Sie sind 50 bis 150 µm groß und eingehüllt von Gitterfasern (Fettzellmembran). Sie verbinden sich über netzartige Strukturen mit ihren Nachbarzellen, weswegen sie der Gruppe der Retikulumzellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Fetuin — Fetuine sind Blutproteine, die in der Leber gebildet und ins Blut sezerniert werden. Sie gehören zur großen Gruppe der Bindeproteine im Blut, die Transport und Verfügbarkeit von Substanzen verschiedenster Art im Blutkreislauf bewerkstelligen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hydroxylysin — Strukturformel Allgemeines Name Hydroxylysin Andere Namen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”