Adiponitril
Strukturformel
Strukturformel von Adiponitril
Allgemeines
Name Adiponitril
Andere Namen
  • ADN
  • Adipodinitril
  • Adipinsäuredinitril
  • Hexandisäuredinitril
  • 1,4-Dicyanobutan
Summenformel C6H8N2
CAS-Nummer 111-69-3
PubChem 8128
Eigenschaften
Molare Masse 108,14 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,96 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

2 °C[1]

Siedepunkt

295 °C[1]

Dampfdruck

0,3 Pa (20 °C)[1]

Löslichkeit

mäßig in Wasser (50 g·l−1 bei 20 °C)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
06 – Giftig oder sehr giftig

Gefahr

H- und P-Sätze H: 301-315-319-330-335
EUH: keine EUH-Sätze
P: 260-​284-​305+351+338-​310 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
Giftig
Giftig
(T)
R- und S-Sätze R: 23/25-36/38
S: 26-37-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.

Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Adiponitril (ADN, Adipinsäuredinitril, Hexandisäuredinitril) gehört zu den aliphatischen Nitrilen und ist ein Zwischenprodukt der Polyamidherstellung.

Herstellung

Adiponitril wird hauptsächlich durch Hydrocyanierung von 1,3-Butadien hergestellt. Dabei wird Blausäure mittels eines Nickelkatalysators an die Doppelbindungen des Butadiens addiert.

Zwei weitere Verfahren beruhen auf der Dimerisierung von Acrylnitril.

  • Die elektrochemische Reduktion führt über eine Hydrodimerisierung direkt zu Adiponitril. Die Zelle für die Elektrosynthese enthält anodisch verdünnte Schwefelsäure und über ein Diaphragma abgetrennt kathodisch eine wässrige Lösung von Acrylnitril und Salze der 4-Toluolsulfonsäure als Lösungsvermittler für das wenig in Wasser lösliche Acrylnitril.[3]
\mathrm{2\ CH_2=CH-CN + 2\ H^+ + 2\ e^- \longrightarrow NC-(CH_2)_4-CN}
  • Die katalytische Dimerisierung ergibt ungesättigtes Hexendinitril, das zu Adiponitril hydriert wird.

Verwendung

Adiponitril wird in großem Umfang zu Hexamethylendiamin hydriert. Durch Hydrolyse der Nitrilgruppen kann Adipinsäure hergestellt werden. Beide Produkte werden für die Herstellung von Polyamid-6.6 benötigt.

Einzelnachweise

  1. a b c d e f Eintrag zu CAS-Nr. 111-69-3 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 01.01.2008 (JavaScript erforderlich)
  2. a b Datenblatt Adiponitrile bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 20. März 2011.
  3. W.D. Luz, E.Zirngiebl: Die Zukunft der Elektrochemie, Chemie in unserer Zeit, 23. Jahrg. 1989, Nr. 5, S. 153, ISSN 0009-2851

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adiponitril — A|di|pin|säu|re|di|ni|t|ril, A|di|po|ni|t|ril: NC C4H8 CN; farbloses Öl, Sdp. 295 °C, Ausgangsstoff für die Synthese von Hexandiamin u. Nylon. * * * Adiponitril   das, s, Adipinsäuredinitril, Abkürzung ADN, farbloses Öl, das durch Reaktion von… …   Universal-Lexikon

  • 1,4-Dicyanobutan — Strukturformel Allgemeines Name Adiponitril Andere Namen ADN Adipodini …   Deutsch Wikipedia

  • Adipinsäuredinitril — Strukturformel Allgemeines Name Adiponitril Andere Namen ADN Adipodini …   Deutsch Wikipedia

  • Adipodinitril — Strukturformel Allgemeines Name Adiponitril Andere Namen ADN Adipodini …   Deutsch Wikipedia

  • Hexandisäuredinitril — Strukturformel Allgemeines Name Adiponitril Andere Namen ADN Adipodini …   Deutsch Wikipedia

  • Blausäure — Strukturformel Allgemeines Name Cyanwasserstoff Andere Namen Ameisensäurenitril …   Deutsch Wikipedia

  • Cyanidvergiftung — Strukturformel Allgemeines Name Cyanwasserstoff Andere Namen Ameisensäurenitril …   Deutsch Wikipedia

  • Cyanwasserstoffsäure — Strukturformel Allgemeines Name Cyanwasserstoff Andere Namen Ameisensäurenitril …   Deutsch Wikipedia

  • Wasserstoffcyanid — Strukturformel Allgemeines Name Cyanwasserstoff Andere Namen Ameisensäurenitril …   Deutsch Wikipedia

  • Zyanidvergiftung — Strukturformel Allgemeines Name Cyanwasserstoff Andere Namen Ameisensäurenitril …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”