Adiuvant

Das Adjektiv bzw. Adverb adjuvant oder sein Substantiv, das Adjuvans (lat., von adjuvare, „unterstützen“) bezeichnet

  • in der Pharmazie klassischerweise einen wirkungsverstärkenden Hilfsstoff, der allein nicht wirksam wäre. Siehe Adjuvans (Pharmakologie).
  • in der medikamentösen Therapie ein Medikament, welches einem anderen Therapeutikum als untergeordnetes Hilfsmittel beigefügt wird, ohne selbst Hauptwirkungsträger zu sein (meist vorbeugend gegen Nebenwirkungen des Hauptwirkstoffes, beispielsweise Antiemetika bei Opioiden oder Protonenpumpenhemmer bei Rheumamedikamenten).
  • in der Krebstherapie (onkologische Therapie) - im klassischen Sinne inkorrekt - eine meist medikamentöse Therapie, welche sicherheitshalber zusätzlich nach der Operation durchgeführt wird, beispielsweise das Antiöstrogen Tamoxifen beim Brustkrebs. Siehe adjuvante Therapie.
  • in der Krebstherapie als „neoadjuvante Therapie“ einige neuartige Therapieverfahren in zunächst nicht operablen Fällen (also vor der Tumorentfernungsoperation), um überhaupt erst eine Operabilität zu erreichen. Siehe neoadjuvante Therapie
  • in der Pädagogik als altertümlicher Begriff (Adjuvant) des 18. und 19. Jahrhunderts einen Hilfslehrer.
  • in der Literaturwissenschaft, im Theater: Personen oder Vorkommnisse (z.B. in einem Roman), welche zur Erklärung und zum besseren Verständnis des Plots beitragen. Es kann der Hauptperson auch zur Vollendung ihrer Handlung(en) beistehen.


Siehe auch: Freund-Adjuvans


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Officia oratoris — Als officia oratoris (lat.: officium „Aufgabe“, „Pflicht“; orator „Redner“) im weiteren Sinne werden in der römischen Rhetoriktheorie die Aufgaben des Redners bezeichnet. In der lateinischen Tradition wird der Begriff in der Regel mit den fünf… …   Deutsch Wikipedia

  • adjuvant — [ adʒyvɑ̃ ] n. m. • 1834; adj. « qui aide, auxiliaire » 1560; lat. adjuvans, p. prés. de adjuvare « aider » 1 ♦ Médicament, traitement auxiliaire, destiné à renforcer ou compléter la médication principale. ♢ Par anal. Produit que l on ajoute à un …   Encyclopédie Universelle

  • FUCI — alicubi in cibis, Bochart. Hierozoici Part. prior. L. 1. c. 8. ubi eos ab equis, sicut crabrones a mulis et vespas ab asinis deducere Serv. ad Georg. l. 4. v. 244. notat. Sunt autem Fuci sine aculeo, velut imperfectae apes, novissimaeque a fessis …   Hofmann J. Lexicon universale

  • PISCIS — I. PISCIS Graecis dictus Νότιος, i. e. Australis, ut et Hygino in Poet. Astron. et Ciceroni in Arateis; Germanici Interpreti Magnus, qui de eo sic scribit. Piscis magnus, cuius nepotes dicuntur Pisces. qui in circulo Zodiaco constituti sunt,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • RUSTICI Dii — agrorum habebantur Praesides et agriculturam censebantur promovere. Eorum XII. numerat Varro, quos Deos conseutes quoque vocat, sed ab iis, quia Iove in consilium adhiberi credebantur, distinctos. Ita enim is, l. 1. de Re rustica c. 1. praecepta… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • TESTUDO — I. TESTUDO Hebr. gal, a testae forma, quae fere est orbicularis, Graece χελώνη. Arab. sulachaphia, quasi cortice vel putamine latens; et in specie mas, gailam, a libidine. Terrestris enim testudo, ζῶον λαγνίςατον ἀλλ᾿ ὅγε ἀῤῥην ὁμιλεῖ δὲ ἡθήλεια… …   Hofmann J. Lexicon universale

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”