Adjouffou
Gesundheitsprävention in den Straßen Abidjans

Adjouffou ist ein Elendsviertel in der Stadt Port-Bouët[1] im Bezirk Abidjan im Süden der Elfenbeinküste in Westafrika.

Gesundheitswesen

Die Schweizerin Lotti Latrous gründete in Adjouffou ein Ambulatorium und ein Sterbespital für AIDS-Kranke.

Offensichtlich verschlechtert sich die Ernährungssituation in Adjouffou rapide. Da unterernährte Patienten mit Reis verköstigt werden, kann dies an der Menge abgegebenen Reises festgestellt werden. 2001 wurden zwei Tonnen Reis pro Jahr abgegeben, 2006 werden es sechs Tonnen sein.[2]

Literatur

  • Gabriella Baumann-von Arx: Lotti Latrous. Bangen und Hoffen im Slum von Abidjan. Wörterseh, Zürich 2007. ISBN 978-3-9523213-5-5
  • Gabriella Baumann-von Arx: Madame Lotti. Im Slum von Abidjan zählt nur die Liebe. Wörterseh, Zürich 2004. ISBN 978-3-03-300245-6
  • Gabriella Baumann-von Arx: Lotti, La Blanche - eine Schweizerin in den Elendsvierteln Abidjan. Werd, Zürich 2003. ISBN 978-3-85932-461-9

Referenzen

  1. http://www.soirinfo.com/article.php3?id_article=386
  2. http://www.lottilatrous.ch/LottiAktuell.htm
5.2510333333333-3.9106388888889

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Abidjan — Abidjan …   Deutsch Wikipedia

  • Port-Bouët — Stadtteile von Abidjan. Port Bouët befindet sich im Südosten Port Bouët ist ein Stadtteil der ivorischen Stadt Abidjan. Er befindet sich im Südosten von Abidjan, südlich der Ébrié Lagune.[1]Die Lagune trennt die davorliegende Nehrung und das… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”