Adjud
Adjud
Egyedhalma
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Adjud (Rumänien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Rumänien
Historische Region: Westmoldau
Kreis: Vrancea
Koordinaten: 46° 6′ N, 27° 11′ O46.09861111111127.181388888889100Koordinaten: 46° 5′ 55″ N, 27° 10′ 53″ O
Zeitzone: OEZ (UTC+2)
Höhe: 100 m
Fläche: 59,11 km²
Einwohner: 18.505 (1. Juli 2007)
Bevölkerungsdichte: 313 Einwohner je km²
Postleitzahl: 627185
Telefonvorwahl: (+40) 02 37
Kfz-Kennzeichen: VN
Struktur und Verwaltung (Stand: 2008)
Gemeindeart: Munizipium
Gliederung: 3 Gemarkungen/Katastralgemeinden: Adjudu Vechi, Burcioaia, Șișcani
Bürgermeister: Constantin Armencea (PSD)
Postanschrift: Str. Stadionului, nr. 2
loc. Adjud, jud. Vrancea, RO-627185
Webpräsenz:

Adjud (ungarisch Egyedhalma) ist eine Stadt im Kreis Vrancea (Rumänien).

Inhaltsverzeichnis

Lage

Adjud liegt in der Moldau im Vorland der Ostkarpaten, in der Nähe der Einmündung des Trotuș in den Siret. Die Kreishauptstadt Focșani befindet sich etwa 50 km südlich.

Geschichte

Die ältesten archäologischen Funde der Region stammen aus der Bronzezeit. Im Jahr 1433 wurde Adjud erstmals urkundlich erwähnt. 1838 erhielt der Ort das offizielle Marktrecht, 1920 wurde er zur Stadt erhoben.[1] Aufgrund seiner Lage ist der Ort seit Jahrhunderten ein wichtiger lokaler Handelsplatz. Heute ist die Leichtindustrie (Textil- und Papierherstellung) von vorrangiger Bedeutung.

Bevölkerung

Bei der Volkszählung 2002 wurden in der Stadt 17.585 Einwohner registriert, darunter 17.073 Rumänen, 499 Roma und 11 Ungarn bzw. Tschangos.[2]

Verkehr

Adjud ist ein bedeutender Eisenbahnknotenpunkt im Osten Rumäniens. Hier zweigt von der wichtigen Fernverbindung von Bukarest nach Suceava die Bahnstrecke Richtung Sfântu Gheorghe in Siebenbürgen ab. Regelmäßiger Busverkehr besteht u. a. nach Bacău und Focșani. Durch die Stadt führt die Europastraße 85.

Sehenswürdigkeiten

  • Kloster Sihastru
  • Landschaft in den Tälern des Siret und des Trotuș

Söhne und Töchter der Stadt

Einzelnachweise

  1. Website der Stadt, abgerufen am 6. Dezember 2008
  2. Volkszählung 2002, abgerufen am 6. Dezember 2008

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adjud — Escudo …   Wikipedia Español

  • Adjud — Administration Pays  Roumanie …   Wikipédia en Français

  • Adjud — (Romanian), Egyedhalma (Hungarian), Adžud Аџуд (Macedonian) …   Names of cities in different languages

  • Adjud — Infobox Settlement subdivision type = Country subdivision name = ROU timezone=EET utc offset=+2 timezone DST=EEST utc offset DST=+3 map caption = Location of Adjud |official name=Adjud image shield= subdivision type1=County subdivision… …   Wikipedia

  • Adjud — Original name in latin Adjud Name in other language Ad Judul, Adjud State code RO Continent/City Europe/Bucharest longitude 46.1 latitude 27.16667 altitude 101 Population 17298 Date 2012 01 18 …   Cities with a population over 1000 database

  • Bahnstrecke Sfântu Gheorghe–Siculeni–Adjud — Sfântu Gheorghe–Siculeni–Adjud Bahnhof in Băile Tușnad …   Deutsch Wikipedia

  • Municipiul Adjud — Admin ASC 2 Code Orig. name Municipiul Adjud Country and Admin Code RO.40.174860 RO …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Regiunea Bacău — (Bacău region) was one of the 1950 newly established administrative divisions of the People s Republic of Romania, set after the soviet style. HistoryThe capital of the region was Bacău, and its territory comprised an area similar to the nowadays …   Wikipedia

  • Miricioiu — Nelly Miricioiu (* 31. März 1952 in Adjud) ist eine rumänische Opernsängerin (Sopran). Inhaltsverzeichnis 1 Biographie 2 CD Aufnahmen 3 Weblinks 4 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Pensiunea Ovidiu — (Adjud,Румыния) Категория отеля: 3 звездочный отель Адрес: Str.V.Alecsandri Nr.1, 6 …   Каталог отелей

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”