Der König von St. Pauli
Filmtitel
Filmdaten
Deutscher Titel Der König von St. Pauli
Produktionsland Deutschland
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 1998
Länge ca. 620 Minuten
Stab
Regie Dieter Wedel
Drehbuch Dieter Wedel
Produktion Dirk Eisfeld
Thilo Kleine
Mario Melzer
Musik Harold Faltermeyer (Titelmusik), Gernot Rothenbach
Kamera Edward Kłosiński
Franz Rath
Schnitt Tanja Schmidbauer
Besetzung

Der König von St. Pauli ist ein sechsteiliges Fernsehdrama von Dieter Wedel aus dem Jahr 1997.

Inhaltsverzeichnis

Ausgangslage der Handlung

Rudi Kranzow betreibt das renommierte Strip-Lokal Die Blaue Banane auf St. Pauli. Sein Rivale, der Fischhändler Graf, hat es auf das Lokal abgesehen, weil es an das ihm gehörende Eros-Center grenzt, welches er erweitern will. Die Situation verschärft sich, als Kranzow beim Würfelspiel einen hohen Geldbetrag an die Leute von Graf verliert und zunächst nicht zahlen kann.

Kurz darauf wird am Hafen ein Anschlag auf ihn verübt, er wird ins Krankenhaus eingeliefert und liegt im Koma. Durch diese Nachricht aufgeschreckt, entschließt sich sein in München studierender Sohn Robert, nach St. Pauli zurückzukehren. Er hatte zu seinem Vater bis dahin kein gutes Verhältnis, er will verhindern, dass sein Vater während seiner Krankheit alles verliert. Zur Seite stehen ihm Sugar, ein Ex-Boxer und Rudis rechte Hand, die Prostituierte Mizzi und die Transsexuelle Karin. Gemeinsam versuchen sie die Blaue Banane vor dem Verkauf zu retten.

Hintergrundinformationen

  • Die Herbertstraße und die Straße, in der die Blaue Banane steht und große Teile des Films spielen, wurden in der Münchener Bavaria Film nachgebaut.
  • In einigen Szenen ist, wie in Wedel-Produktionen üblich, der Regisseur selbst kurz zu sehen. So bedankt er sich im ersten Teil für ein gestiftetes Boot, wird im dritten Teil von Sugar als Zuschauer des Boxkampfes empfangen und kommt im letzten Teil als Gast des neuen Hafen-Hotels an.
  • Im September 1999 wiederholte Sat.1 die Serie in einer gekürzten Version und im Januar 2003 schließlich in einer dreiteiligen Fassung. Seit September 2004 wurde sie mehrfach im Ersten und in verschiedenen Dritten Programmen wiederholt, wobei jeweils auf 90 Minuten gekürzte Fassungen der Folgen gezeigt wurden.

Folgen

  • Teil 1, 120 Min., EA 13. Jan. 1998 auf Sat.1
  • Teil 2, 125 Min., EA 14. Jan. 1998 auf Sat.1
  • Teil 3, 105 Min., EA 17. Jan. 1998 auf Sat.1
  • Teil 4, 110 Min., EA 18. Jan. 1998 auf Sat.1
  • Teil 5, 120 Min., EA 20. Jan. 1998 auf Sat.1
  • Teil 6, 117 Min., EA 21. Jan. 1998 auf Sat.1

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • August II. der Starke von Polen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich August I. der Starke von Sachsen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Husaren-Regiment „Wilhelm II. König von Württemberg“ Nr. 6 — Die wohl älteste Darstellung des Regiments. Kaiserlicher Károlyi Husar in der Gudenus Handschrift bei Gründung des Regiments 1734. Das Regiment war ein Reiterverband, der 1734 als Károlyi Husaren für die kaiserlich habsburgische Armee errichtet… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Straßennamen von Wien/Penzing — Straßen in Wien I. Innere Stadt | II. Leopoldstadt | III. Landstraße | IV. Wieden | V. Margareten | VI. Mariahilf | VII.  …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Episoden von Der Kommissar — Diese Liste der Episoden von Der Kommissar enthält alle Episoden der deutschen Fernsehkrimiserie Der Kommissar sortiert nach der deutschen Erstausstrahlung. Die Serie umfasst 97 Episoden. Die Erstausstrahlung wurde in Deutschland vom 3. Januar… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Lieder von Nena — Dies ist eine Liste der Lieder der deutschen Popmusik Sängerin Nena beziehungsweise der Band Nena. Aufgelistet sind alle Lieder der Alben Nena (1983), ? (Fragezeichen) (1984), 99 Luftballons (1984), Feuer und Flamme / It’s All in the Game (1985) …   Deutsch Wikipedia

  • Der Kleine Prinz — (Originaltitel: Le Petit Prince) ist eine illustrierte Erzählung von Antoine de Saint Exupéry. Sie ist das bekannteste Werk des französischen Autors und erschien zuerst 1943 in New York, wo Saint Exupéry sich im Exil aufhielt. Nach Harenberg gilt …   Deutsch Wikipedia

  • König Friedrich I. in Preußen — Friedrich I., König in Preußen mit den Krönungsinsignien Portrait (Öl auf Leinwand) von Friedrich Wilhelm Weidemann, um 1701 Friedrich I. in Preußen (* 11. Juli 1657 in Königsberg; † 25. Februar 1713 in Berlin) war Burggraf von Nü …   Deutsch Wikipedia

  • Der Goldene Kompass (Film) — Filmdaten Deutscher Titel Der Goldene Kompass Originaltitel The Golden Compass …   Deutsch Wikipedia

  • König Boris — Fettes Brot Fettes Brot 2006 in Köln Gründung 1992 Genre Hip Hop Website http://www.fettesbrot.de …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”