Adler (Ort)
Rajon
Adler
Адлер
Vorlage:Infobox Ort in Russland/Wartung/AltFöderationskreis Südrussland
Region Krasnodar
Stadtkreis Sotschi
Gegründet 1837
Höhe des Zentrums m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7)8622
Postleitzahl 354340
Kfz-Kennzeichen 23, 93
Website http://www.adleradm.ru/
Geographische Lage
Koordinaten 43° 26′ N, 39° 55′ O43.43333333333339.9166666666670Koordinaten: 43° 26′ 0″ N, 39° 55′ 0″ O
Adler (Ort) (Russland)
Red pog.svg
Adler (Ort) (Region Krasnodar)
Red pog.svg
Region Krasnodar

Adler (russisch Адлер) ist eine russische Ortschaft am Schwarzen Meer an den westlichen Ausläufern des Kaukasus direkt an der georgischen Grenze. Verwaltungsmäßig gehört sie zum benachbarten, größeren Kurort Sotschi.

Geschichte

Adler aus der Vogelperspektive

Die Russen gründeten am 18. Juni 1837 eine Festung mit dem Namen Swjatoj Duch (Heiliger Geist). Die Gegend war jedoch lange vor der Ankunft der Russen besiedelt. Während des Mittelalters lag hier Liesh, ein von Sadz-Abchasen bewohntes Dorf. Im 13. Jahrhundert richteten Genueser Kaufleute eine Fabrikationsstätte ein, die als Layso bekannt wurde. Zu dieser Zeit wurde das Hinterland von den Sadz-Prinzen von Aredba kontrolliert; innerhalb der heutigen Kreisgrenzen lag einer deren Hauptsitze. Der Name, den die Stadt heute führt, stammt von Türken aus der Zeit des Ottomanischen Reiches, die den Ort Artlar oder Artı nannten.

Eine erste Siedlung mit diesem Namen wurde im Jahre 1869 an der Stelle des Kap "Adler" gegründet. Aus dieser Ansiedlung entwickelte sich bis zum Jahr 1915 eine Stadt mit einer Zollstation, Agenturen verschiedener Dampfschifffahrtsgesellschaften und über 100 Geschäften. Das milde Klima, die hügelige Landschaft mit subtropischer Vegetation sowie Vorkommen von Heilschlämmen haben dafür gesorgt, dass Adler sich zu Sowjetzeiten als Kurort entwickelte.

Verkehr

Bahnhof Adler

Zwischen Adler und Berlin gibt es wöchentlich eine direkte Kurswagenverbindung. In Adler befindet sich auch der internationale Flughafen Sotschi.

Weblinks

 Commons: Adler – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adler — (v. mittelhochdt. adelare, urspr. edelaar zu Aar) steht für: Adler (Familienname), einen Familiennamen Adler (Biologie), Trivialbezeichnung für verschiedene Greifvögel Echte Adler, die Vertreter der Gattung Aquila Adler (Sternbild), ein Sternbild …   Deutsch Wikipedia

  • Adler (Lokomotive) — Adler Nummerierung: 118 (Fabriknummer des Herstellers) Anzahl: 1 Hersteller: Robert Stephenson Co., Newcastle …   Deutsch Wikipedia

  • Adler [1] — Adler (hierzu Tafel »Adler«), Gruppe aus der Unterfamilie der Bussarde (Buteoninae) und der Familie der Falken (Falconidae), große, gedrungen gebaute Raubvögel mit befiedertem Kopf, hohem, am Grunde geradem, gegen die Spitze gekrümmtem Schnabel,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adler von Lübeck — Schiffsdaten Name: Adler von Lübeck …   Deutsch Wikipedia

  • Adler-Apotheke (Böckingen) — Das Gebäude der Adler Apotheke an der Schuchmannstraße 13 im Heilbronner Stadtteil Böckingen wurde 1905 nach Plänen des Architekten Karl Tscherning für den Apotheker Ernst Gustav Schnitzer im Stil des Späthistorismus errichtet. Die 1906 darin… …   Deutsch Wikipedia

  • Adler (Fahrzeug) — Kühlerfigur Adler Standard 6 Adlerwerke vorm. H. Kleyer AG ist der Name einer ehemaligen deutschen Fahrzeug und Maschinenbaufirma mit Sitz in Frankfurt am Main, die Fahrräder, Autos, Motorräder und zuletzt bis 1992 Büromaschinen herstellte.… …   Deutsch Wikipedia

  • Flughafen Adler — Международный Аэропорт Сочи …   Deutsch Wikipedia

  • Der Große Adler — Schiffsdaten Name: Adler von Lübeck …   Deutsch Wikipedia

  • Lübscher Adler — Schiffsdaten Name: Adler von Lübeck …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Adler (Politiker) — Friedrich (Fritz) Adler Friedrich Adler (* 9. Juli 1879 in Wien; † 2. Jänner 1960 in Zürich) war ein Politiker in der österreichischen Sozialdemokratischen Arbeiterpartei (SDAP) und Naturwissenschafter. 1916 erschoss er den österreichischen… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”