Adlhoch

Adlhoch ist der Familienname von:

  • Beda Adlhoch (1854–1910), Benediktiner und Philosophie-Professor
  • Hans Adlhoch (1883–1945), Augsburg Stadtrat und Reichstagsabgeordneter
  • Judith Adlhoch (* 1967), Fernsehmoderatorin, Produzentin, Drehbuchautorin und Regisseurin
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adlhoch — Adelhoch …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Hans Adlhoch — (* 29. Januar 1884 in Straubing; † 21. Mai 1945 in München) war Stadtrat in Augsburg sowie von Januar bis März 1933 Reichstagsabgeordneter. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Einzelnachweise 3 Liter …   Deutsch Wikipedia

  • Judith Adlhoch — (* 2. Mai 1967 in München) ist eine Fernsehmoderatorin, Produzentin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Adlhoch ist in Portugal aufgewachsen. Nach dem Abitur studierte sie in Wien Theaterwissenschaften, Geschichte und Philosophie. 1988 begann ihre… …   Deutsch Wikipedia

  • Beda Adlhoch — OSB (* 19. November 1854 in Ingolstadt; † 3. April 1910 in Metten), Taufname Franz Xaver, war Benediktiner im bayerischen Kloster Metten und Professor der Philosophie in Rom. Biografie Franz Xaver Adlhoch besuchte die Lateinschule in Ingolstadt… …   Deutsch Wikipedia

  • Klinikum Weilmünster — Patientengebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ad — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Servinodurum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Sorviodorum — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Odo of Glanfeuil — • Abbot and ninth century hagiographer Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Odo of Glanfeuil     Odo of Glanfeuil     † …   Catholic encyclopedia

  • Odo of Glanfeuil — was a ninth century Benedictine abbot of Saint Maur des Fossés, a historian, and hagiographer. He entered the Abbey of Saint Maur de Glanfeuil (in Le Thoureil, Maine et Loire) not later than 856 and became its abbot in 861. In 868 Odo became also …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”