Adlikon bei Andelfingen
Adlikon
Wappen von Adlikon
Basisdaten
Staat: Schweiz
Kanton: Zürich
Bezirk: Andelfingenw
Gemeindenummer: 0021i1f3f4
Postleitzahl: 8452
Koordinaten: (694347 / 270954)47.5824998.692774448Koordinaten: 47° 34′ 57″ N, 8° 41′ 34″ O; CH1903: (694347 / 270954)
Höhe: 448 m ü. M.
Fläche: 6.71 km²
Einwohner: 577 (31. Dezember 2010)[1]
Website: www.adlikon.ch
Karte
Husemersee Deutschland Deutschland Deutschland Deutschland Kanton Schaffhausen Kanton Schaffhausen Kanton Thurgau Kanton Schaffhausen Bezirk Bülach Bezirk Winterthur Adlikon bei Andelfingen Andelfingen ZH Benken ZH Berg am Irchel Buch am Irchel Dachsen Dorf ZH Feuerthalen Flaach Flurlingen Henggart Humlikon Kleinandelfingen Laufen-Uhwiesen Marthalen Oberstammheim Ossingen Rheinau ZH Thalheim an der Thur Trüllikon Truttikon Unterstammheim Volken WaltalingenKarte von Adlikon
Über dieses Bild
ww
Primarschulhaus Adlikon
Die Thur bei Dätwil

Adlikon (in einheimischer Mundart: [ˈɑdlikχə])[2][3] ist eine politische Gemeinde im Bezirk Andelfingen des Kantons Zürich in der Schweiz.

Inhaltsverzeichnis

Wappen

Blasonierung

In Gold ein halber schwarzer, rotgezungter Löwe

Geographie

Die Gemeinde Adlikon liegt im Zürcher Weinland und umfasst auch die Weiler Niederwil südlich des Hauptdorfes sowie Dätwil am Südufer der Thur. Adlikon ist etwa 25 km von Zürich entfernt und liegt auf einem kleinen Höhenzug unweit der Autostrasse A4.

Ein Viertel der Gemeindefläche ist von Wald bedeckt, zwei Drittel dienen der Landwirtschaft und knapp ein Zehntel ist durch Siedlung und Verkehr genutzt.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1950 394
1990 515
2000 587
2003 597

Die Bevölkerung hat seit 1990 durch Zuzug um etwa 16% zugenommen.

Politik

Die SVP ist mit 60% Wähleranteil die weitaus stärkste Partei in Adlikon. Der Gemeindepräsident ist Gody Sigg (Stand April 2010).

Wirtschaft

Der grösste Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft mit rund 30 Betrieben.

Geschichte

Die Besiedlung des Gemeindegebiets in der Römerzeit ist durch Gutshöfe bei Niederwil und Dätwil belegt.

Die Ortschaft wurde wahrscheinlich 1040 erstmals erwähnt: in villa Adalinchova hoba; jedoch bereitet die Unterscheidung zu Adlikon bei Regensdorf bei den frühen Belegen Schwierigkeiten. Der Ortsname ist eine Zusammensetzung eines um das Zugehörikeitssuffix -ing- erweiterten althochdeutschen Personennamens mit dem Grundworte hof und bedeutet etwa ‚bei den Höfen der Sippe des Adalo/Adilo‘. [2][3]

Seit dem Jahre 1817 ist Adlikon eine selbstständige Gemeinde, 1872 wurde Humlikon abgetrennt. Eine gewisse wirtschaftliche Entwicklung erfolgte ab 1958.

Literatur

  • E. Stauber: Geschichte der Kirchgemeinde Andelfingen. 1940-43
  • K. Wanner: Siedlungen, Kontinuität und Wüstungen im nördlichen Kanton Zürich (9.-15. Jh.). 1984

Weblinks

 Commons: Adlikon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistisches Amt des Kantons Zürich – Bevölkerung in den Gemeinden und Regionen des Kantons Zürich, 2010
  2. a b Adlikon unter ortsnamen.ch. Angegebne Lautschrift: ádlikχə.
  3. a b Gabrielle Schmid/Andres Kristol: Adlikon ZH (Andelfingen) in: Dictionnaire toponymique des communes suisses – Lexikon der schweizerischen Gemeindenamen – Dizionario toponomastico dei comuni svizzeri (DTS|LSG). Centre de dialectologie, Université de Neuchâtel, Verlag Huber, Frauenfeld/Stuttgart/Wien 2005, ISBN 3-7193-1308-5 und Éditions Payot, Lausanne 2005, ISBN 2-601-03336-3, p. 75.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adlikon Bei Andelfingen — Pour les articles homonymes, voir Adlikon. Adlikon Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Adlikon bei andelfingen — Pour les articles homonymes, voir Adlikon. Adlikon Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays …   Wikipédia en Français

  • Adlikon bei Andelfingen — Infobox Swiss town subject name = Adlikon bei Andelfingen municipality name = Adlikon bei Andelfingen municipality type = municipality imagepath coa = Adlikon.png|pixel coa= languages = German canton = Zurich iso code region = CH ZH district =… …   Wikipedia

  • Adlikon bei Andelfingen — Pour les articles homonymes, voir Adlikon. Adlikon Une vue d ensemble de la commune serait la bienvenue Administration Pays Suisse …   Wikipédia en Français

  • Adlikon — ist der Name zweier Schweizer Ortschaften: Adlikon bei Andelfingen, politische Gemeinde im Kanton Zürich (PLZ: 8452) Adlikon bei Regensdorf, Ortschaft und Zivilgemeinde in der Politischen Gemeinde Regensdorf (PLZ: 8106) Diese Seite …   Deutsch Wikipedia

  • Andelfingen (Bezirk) — Bezirk Andelfingen Basisdaten Staat: Schweiz Kanton: Zürich Hauptort: Andelfingen Reg …   Deutsch Wikipedia

  • Adlikon ZH — ZH ist das Kürzel für den Kanton Zürich in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Adlikonf zu vermeiden. Der Name Adlikon bezeichnet zwei verschiedene Ortschaften im Kanton Zürich, Schweiz: die… …   Deutsch Wikipedia

  • Adlikon — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Adlikon bei Andelfingen, officiellement Adlikon, commune suisse du canton de Zurich Adlikon bei Regensdorf, localité de la commune suisse de Regensdorf,… …   Wikipédia en Français

  • Andelfingen ZH — ZH ist das Kürzel für den Kanton Zürich in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Andelfingenf zu vermeiden. Andelfingen …   Deutsch Wikipedia

  • Bezirk Andelfingen — Basisdaten Kanton: Zürich Hauptort: Andelfingen BFS Nr.: 0102 Fläche: 166.64 km² Einwohner: 28414 (2007) Bevölkerungsdichte: 170.51 Einw./km² …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”