Administrationssysteme

Administrationssysteme sind EDV-Systeme, die auf den das Verständnis und die Rationalisierung von Prozessen abzielen.

Einordnung in die Systematik der Anwendungssysteme

Administrationssysteme gehören zusammen mit Dispositionssystemen in die wirtschaftsinformatische Kategorie der Operativen Systeme und dienen der Rationalisierung und Effizienz von durch die Informatik gestützten Prozessen. Auch schonen sie (knappe) Ressourcen in einer organisatorischen Umgebung.

Automatisierungszielsetzung

Sie dienen der Automatisierung von festgelegten und wiederkehrenden Arbeitsabläufen, bei denen es keine Entscheidungsspielräume gibt. Damit sollen die Mitarbeiter von Routineaufgaben entlastet werden. Es werden vergangenheits- oder gegenwartsbezogene Daten verarbeitet. Prognosen für die Zukunft sind daher keine Aufgabe von Administrationssystemen.

Literatur

Mertens, Peter; Bodendorf, Freimut; König, Wolfgang; Picot, Arnold; Schumann, Matthias; Hess, Thomas: Grundzüge der Wirtschaftsinformatik, S. 4; Springer Verlag, 9. Auflage, 2005, ISBN 3-540-23411-X.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Administrationssysteme — Administrationssysteme,   computergestützte Systeme der automatischen Datenverarbeitung, die der Verwaltung und Verarbeitung von Massendaten sowie der rationellen Erledigung von Routineaufgaben dienen; z. B. Erfassung von Kundenaufträgen,… …   Universal-Lexikon

  • Informationssystem (Informatik) — Ein Informationssystem dient der rechnergestützten Erfassung, Speicherung, Verarbeitung, Pflege, Analyse, Benutzung, Verbreitung, Disposition, Übertragung und Anzeige von Information bzw. Daten. Es besteht aus Hardware (Rechner oder… …   Deutsch Wikipedia

  • betriebliches Informationssystem — 1. Sammelbegriff für alle betriebswirtschaftlichen ⇡ Softwaresysteme. 2. Oberbegriff für computergestützte ⇡ Administrationssysteme, computergestützte ⇡ Dispositionssysteme, computergestützte ⇡ Führungsinformationssysteme und ⇡ computergestützte… …   Lexikon der Economics

  • computergestütztes Planungssystem — in der betrieblichen Datenverarbeitung ein ⇡ Softwaresystem zur Unterstützung von Planungsprozessen in schlecht strukturierten oder komplexen Problemsituationen auf der Basis von Planungsmodellen (⇡ Modellbank). C.P. ermitteln v.a.… …   Lexikon der Economics

  • Anwendungssystem — ⇡ Softwaresystem, das Aufgaben aus einem Anwendungsgebiet der elektronischen Datenverarbeitung zu lösen hat. Vgl. auch ⇡ Anwendungsprogramm. In der betrieblichen Datenverarbeitung manchmal Oberbegriff für computergestützte ⇡… …   Lexikon der Economics

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”