Admiral Kornilow (1887)
Geschichte Flagge
Typ Geschützter Kreuzer
Bauwerft

St. Nazaire

Kiellegung 1886
Stapellauf 9. April 1887
Indienststellung 1888
Außerdienststellung 1911
Technische Daten
Verdrängung

Konstruktion: 4950 ts
Einsatz: 5863 ts

Länge

über alles: 112,16 m

Breite

14,83 m

Tiefgang

7,77 m

Besatzung

479 Mann

Antrieb
Geschwindigkeit

17,6 kn

Bewaffnung
  • 14 x 15,2 cm L/35
dafür ab 1905:
  • 10 x 15,2 cm L/45
  • 6 x 3-Pdr (4,7 cm)
  • 10 x 1-Pdr (3,7 cm) Rev
  • 6 x 38,1 cm Torpedorohre
Panzerung
  • Deck: 25 - 64 mm
  • Kommandostand: 76 mm
  • Schächte: 76 - 114 mm
Vorrat:

1000 ts Kohle

Die Admiral Kornilow war ein Panzerdeckkreuzer bzw. Geschützter Kreuzer der kaiserlich-russischen Marine.

Der Kreuzer wurde 1886 in St. Nazaire, Frankreich, auf Kiel gelegt, am 9. April 1887 vom Stapel gelassen und 1888 in Dienst gestellt.

Mit 112,16 Meter Länge, 14,8 m Breite und 7,8 m Tiefgang verdrängte das Schiff im leeren Zustand 4.950 ts und voll ausgerüstet 5.863 ts.

Die Bewaffnung bestand aus 14 x 152-mm-L/35-Geschützen, 6 x 3-Pfündern und 10 x 1-Pfündern sowie sechs 38-cm Überwasser-Torpedorohren. Nach einem Umbau 1904/05 bestand die Hauptartillerie aus 10 x 152-mm-L/45-Kanonen.

Die Deckpanzerung war 25-64 mm dick; am Gefechtsstand betrug die Panzerstärke 75 mm. Außerdem hatten die Lüftungs- und Rauchgasschächte der Maschinen- und Kesselräume Panzerplatten mit Dicken von 76-114 mm.

Mit acht Zylinderkesseln und zwei stehenden 3-fach-Expansions-Dampfmaschinen ergab die Maschinenanlage 5.977 PSi und eine Höchstgeschwindigkeit von 17,6 Knoten. Die Bunkerkapazität betrug 1.000 ts Kohle. Die Besatztung zählte 479 Mann.

Der Kreuzer diente sowohl in der Ostsee wie auch im Pazifik, war ab 1908 Torpedoschulschiff, und wurde 1911 außer Dienst gestellt.

Literatur

  • John Roberts, H. C. Timewell, Roger Chesneau (Hrsg.), Eugene M. Kolesnik (Hrsg.): Kriegsschiffe der Welt 1860 bis 1905 - Band 2: USA, Japan und Rußland, Bernard & Graefe Verlag, Koblenz, 1983, ISBN 3-7637-5403-2

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Admiral Kornilow — Geschichte Typ Geschützter Kreuzer Bauwerft Saint Nazaire …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Jessen — Karl Petrowitsch Jessen (russisch Карл Петрович Иессен; * 1852, † 1918 in Petrograd) war ein Admiral livländisch dänischer Abstammung in der Kaiserlich Russischen Marine. Nach seiner Ausbildung 1869 1875 diente er zunächst als Minenoffizier und… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Yessen — Karl Petrowitsch Jessen (russisch Карл Петрович Иессен; * 1852, † 1918 in Petrograd) war ein Admiral livländisch dänischer Abstammung in der Kaiserlich Russischen Marine. Nach seiner Ausbildung 1869 1875 diente er zunächst als Minenoffizier und… …   Deutsch Wikipedia

  • Amiral Kornilov — Pour les articles homonymes, voir Kornilov. Amiral Kornilov (Адмирал Корнилов) …   Wikipédia en Français

  • Liste von Militärs/K — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/S — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • 17. August — Der 17. August ist der 229. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 230. in Schaltjahren), somit bleiben noch 136 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Juli · August · September 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 13. April — Der 13. April ist der 103. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 104. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 262 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage März · April · Mai 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1986 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | 2010er   ◄◄ | ◄ | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”