Adobe Type Manager
Adobe Type Manager Deluxe

Der Adobe Type Manager (ATM) ist ein Programm

  • zur Darstellung von PostScript-Type-1-Schriften auf Computer-Bildschirmen (ATM Light),
  • zur korrekten Ausgabe dieser Fonts auf nicht PostScript-fähigen Druckern und
  • zur Verwaltung von Schriften auf dem Computer (ATM Deluxe)

der Firma Adobe Systems.

In Reaktion auf die Entwicklung des TrueType-Formates durch Apple veröffentlichte Adobe neben den Spezifikationen ihres PostScript-Typ-1-Formates auch den Adobe Type Manager, was in der Folge die Akzeptanz des Formates stärkte.

Inhaltsverzeichnis

Ursprünglicher Zweck

Da PostScript-Schriften auf Vektoren basieren, müssen sie für die Ausgabe in Pixel umgerechnet werden. Für die Ausgabe auf Druckern tut dies ein sogenannter PostScript-Interpreter, das ist ein PostScript-fähiger Raster Image Processor. Für die Bildschirmdarstellung muss diese Umrechnung in Echtzeit erfolgen. Da dies für die Rechner der 1980er Jahre zu rechenintensiv war, wurden zwei separate Schrift-Versionen verwendet: eine vorgerasterte (Rastergrafik-)Version für die Bildschirmdarstellung und die PostScript-Version für Drucker.

Nachdem Adobe zusammen mit NeXT für das Betriebssystem NextStep 1987 die Software Display PostScript zur Darstellung von PostScript auf dem Monitor entwickelt hatten, brachte Adobe 1990 den Adobe Type Manager für Macintosh heraus. Später erschien auch eine Windows-Version. Der ATM ermöglicht es, eine Bildschirmdarstellung der Schrift aus den PostScript-Daten, also aus der Drucker-Version, zu errechnen. Damit wirkt eine Schrift, für die in der richtigen Größe keine vorgerasterte Repräsentation vorhanden ist, nicht mehr gezackt. Neuere Versionen des ATM beherrschen zudem das sogenannte Antialiasing, also die weitere Glättung der Schriftkanten durch die Verwendung von Graustufen.

Spätere Versionen wurden mit der von dem Hilfsprogramm Suitcase bekannten Schriftenverwaltung ausgestattet. Damit wurde es möglich, Schriftarten zu gruppieren und nach je nach Erfordernis zu laden.

Mit Mac OS X und Quartz wurde für den Macintosh der ATM überflüssig. Die Darstellung von PostScript-Schriften wurde in Windows 2000 und spätere Versionen integriert, so dass auch hier kein ATM mehr installiert werden muss.

In der Druckvorstufe wird er aus technischen Gründen (Arbeiten auf Servern) aber noch immer benutzt, um auftragsbezogene Schriften zuordnen zu können.

ATM Deluxe und ATM Light

1996 führte Adobe den ATM Deluxe ein. Der ursprüngliche ATM wurde in ATM Light umbenannt.

Neben der Kantenglättung beherrschte der ATM Deluxe auch das Verwalten von Schriften. Zu den Funktionen gehören unter anderem das Gruppieren der Schriften in so genannte „Sets“, das Aktivieren und Deaktivieren, die Suche nach Zeichensätzen sowie die Anzeige von Beispieltexten.

Entwicklung und Vertrieb des ATM Deluxe wurden mittlerweile eingestellt. Der ATM Light ist nach wie vor erhältlich und kann kostenlos bei Adobe heruntergeladen werden. (Siehe Weblinks)

Versionen, Betriebssysteme

Macintosh

  • Oktober 1989 - ATM 1.0 for Macintosh
  • Oktober 1993 - ATM 3.6.1 for Macintosh
  • 25. August 1995 - ATM 3.8.3 for Macintosh
  • Mai 1997 - ATM Deluxe 4.0 for Macintosh
  • 26. April 1999 - ATM Deluxe 4.5 for Macintosh
  • 24. Oktober 1999 - ATM Deluxe 4.5.2 for Macintosh
  • 7. Juli 2000 - ATM Light 4.5 for Macintosh
  • 19. Oktober 2000 - ATM Deluxe 4.6.1 for Macintosh
  • 25. Juni 2001 - ATM Light 4.6.2 for Macintosh
  • 17. Juli 2002 - ATM Deluxe 4.6.1a for Macintosh
  • 17. Juli 2002 - ATM Light 4.6.2a for Macintosh
  • 31. Dezember 2005 - Verkaufstopp von ATM Deluxe für Macintosh[1]


Windows

  • June 1990 - ATM 1.0 for Windows
  • November 1991 - ATM 2.0 for WIndows
  • Januar 1993 - ATM 2.5 for WIndows
  • 10. Juni 1993 - ATM 2.6 for WIndows
  • September 1994 - ATM 3.0 for WIndows
  • 25. August 1995 - ATM 3.02 for WIndows (letzte Version kompatibel mit Windows 3.1)
  • 1996 - ATM 4.0 for Windows
  • 7. Juli 2000 - ATM Light 4.1 for Windows
  • 18. Juli 2000 - ATM Deluxe 4.1 for Windows
  • 31. Dezember 2005 - Verkaufstopp von ATM Deluxe für Windows[1]

Weblinks

Belege

  1. a b ATM Deluxe product information page, abgerufen am 1. September 2011

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adobe Type Manager — (ATM) is the name of a family of computer programs created and marketed by Adobe Systems for use with their Type 1 fonts. Macintosh The original ATM was created for the Apple Macintosh computer platform to scale PostScript Type 1 fonts for the… …   Wikipedia

  • Adobe Type Manager —   [Abk. ATM], ein 1990 vorgestelltes Programm der Firma Adobe, mit dessen Hilfe Fonts verwaltet werden können. Dieser Fontmanager ist für die Betriebssysteme Windows, OS/2 sowie für den Macintosh erhältlich. Die neueren Versionen (ab Version 4.0) …   Universal-Lexikon

  • Adobe Type Manager — Pour les articles homonymes, voir ATM. Adobe Type Manager ou ATM désigne quatre logiciels différents de gestion des fontes de caractères, et diffusés par Adobe Systems. Il gère les polices PostScript Type 1, OpenType et TrueType. ATM n est plus… …   Wikipédia en Français

  • Adobe Type Manager — Fontverwaltungssystem mit proprietärem Format von Adobe …   Acronyms

  • Adobe Type Manager — Fontverwaltungssystem mit proprietärem Format von Adobe …   Acronyms von A bis Z

  • Adobe Type — Adobe Systems’ division of typography is an innovator in font technology and design, Adobe was a forerunner in the development of PostScript Type 1 and Type 3 font formats and OpenType technology, as well as being an established digital type… …   Wikipedia

  • Adobe Systems — Adobe Systems, Incorporated Тип …   Википедия

  • Adobe Systems — Adobe Systems, Inc. Rechtsform Corporation ISIN US00724F1012 Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Adobe Illustrator — Adobe Illustr …   Deutsch Wikipedia

  • Adobe Systems — Infobox Company company name = Adobe Systems Incorporated company company type = Public (nasdaq|ADBE) company slogan = Better by Adobe foundation = flagicon|United States Mountain View, California (1982) location city = flagicon|United States San …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”