Adogame

Afeosemime Unuose Adogame (* 1964 in Ojah, Nigeria) ist ein Religionswissenschaftler am School of Divinity-Institut der Universität Edinburgh. Er ist Generalsekretär der African Association for the Study of Religions, der afrikanischen Gesellschaft für Religionsstudien.

Er studierte an der Obafemi Awolowo University in Ile-Ife (Nigeria) und promovierte 1998 an der Universität Bayreuth. Nach verschiedenen Lehraufträgen am Afrikainstitut der Universität Bayreuth sowie der Lagos State University (Nigeria) nahm er 2005 einen ständigen Lehrauftrag an der Universität Edinburgh für Religionswissenschaften und Weltchristentum (World Christianity) an.

Forschung und Lehre

Adogames Forschungsschwerpunkt liegt auf dem Thema afrikanisches Christentum in Zeiten der Globalisierung. Er untersucht charismatische Bewegungen und sogenannte unabhängige afrikanische Kirchen in Afrika und in der Diaspora. Dabei erforscht er die Wechselwirkungen der westlichen christlichen Mission und des religiösen Erbes Afrikas. In umfangreichen Feldprojekten liefert er häufig Pilotstudien über gegenwärtige Strategien der kulturellen Selbstbehauptung afrikanischer Diasporagemeinden sowie über die sich immer deutlicher manifestierende afrikanische Mission in Europa. Seine Dissertation über die Celestial Church of Christ, eine der größten unabhängigen afrikanischen Kirchen in Westafrika, ist die erste umfassende religionswissenschaftliche Studie, die Einblicke in die komplexe Kosmologie und Lehre dieser Kirche sowie der Aladura-Bewegung gibt.

Werke

  • Afe Adogame, Roswitha Gerloff, Klaus Hock (Hg.): Christianity in Africa and the Africa Diaspora: The Appropriation of a Scattered Heritage. Continuum, London 2008.
  • Afe Adogame, Magnus Echtler and Ulf Vierke (Hg.): Unpacking the New: Critical Perspectives on Cultural Syncretization in African and Beyond. Lit Verlag, Münster 2008.
  • Ife Adogame, Cordula Weisskoeppel (Hg.): Religion in the context of African Migration. Bayreuth African Studies Series, No. 75. Bayreuth 2005.
  • Frieder Ludwig, Afe Adogame (Hg.): European Traditions of the Study of Religion in Africa. Harrassowitz Verlag, Wiesbaden 2004.
  • Celestial Church of Christ: The Politics of Cultural Identity in a West African Prophetic-Charismatic Movement. Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main 1999.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Afeosemime Adogame — Afeosemime Unuose Adogame (* 1964 in Ojah, Nigeria) ist ein Religionswissenschaftler am School of Divinity Institut der Universität Edinburgh. Er ist Generalsekretär der African Association for the Study of Religions, der afrikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Afe Adogame — Afeosemime Unuose Adogame (* 1964 in Ojah, Nigeria) ist ein Religionswissenschaftler am School of Divinity Institut der Universität Edinburgh. Er ist Generalsekretär der African Association for the Study of Religions, der afrikanischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Eglise du Christianisme Celeste — Reinigungszeremonie bei Cotonou in Benin Die Celestial Church of Christ (Himmlische Kirche Christi), im frankophonen Raum Église du Christianisme Céleste, ist eine christliche Kirche, die 1947 in Dahomey, dem heutigen Benin, durch Samuel B. J.… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ad — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Celestial Church of Christ — The Celestial Church of Christ is an African Initiated Church founded by Samuel Bilehou Oshoffa in 1947. FounderSamuel Bilewu Joseph Oshoffa was a carpenter born in Dahomey, now called Benin, in 1909. A traumatic experience led to a spiritual… …   Wikipedia

  • Celestial Church of Christ — Reinigungszeremonie bei Cotonou in Benin Die Celestial Church of Christ (Himmlische Kirche Christi), im frankophonen Raum Église du Christianisme Céleste, ist eine christliche Kirche, die 1947 in Dahomey, dem heutigen Benin, durch Samuel B. J.… …   Deutsch Wikipedia

  • Afrikanische Kirchen in Europa — Unter der Bezeichnung Afrikanische Kirchen in Europa, beziehungsweise Kirchen afrikanischer Provenienz (KaP) in Europa versteht man die Gründung und Etablierung christlicher Kirchen mit Ab und Herkunft aus Afrika. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte… …   Deutsch Wikipedia

  • Aladura — est un mouvement religieux chrétien né parmi les Yorubas du Nigeria au lendemain de la Première Guerre mondiale, dans le contexte particulier de la pandémie de grippe espagnole qui affecta le pays en 1918 et dans le cadre plus général de la… …   Wikipédia en Français

  • Église du christianisme céleste — Repères historiques Fondation 29 septembre 1947[1] Fondateur(s) Samuel B. J. Oshoffa …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”