Adolf Aich
Adolf Aich

Adolf Aich (* 25. September 1824 in Rottenburg am Neckar; † 1909 in Untermarchtal) war ein deutscher römisch-katholischer Geistlicher und Gründer der „Stiftung Liebenau“.

Leben

Gedenktafel für Adolf Aich, Andachtsstätte Föhrenbühl, Wolketsweiler

Ab 1859 war Aich Kaplan von St. Johann in Tettnang. 1866 gründete er den St.-Johann-Verein, der ein spendenfinanziertes Krankenhaus „für Unheilbare“ errichten sollte, und begab sich auf Reisen in 20 Diözesen, um Spendengelder zu sammeln. 1868 wurde die Stiftung vom bischöflichen Ordinariat genehmigt. Mit den gesammelten Spenden konnte Aich das „Schlösschen Liebenau“ (heute zu Meckenbeuren) kaufen. Dort richtete er eine Klinik für behinderte und benachteiligte Menschen ein. Bis 1878 war Aich Vorstand der Anstalt. Die Stiftung Liebenau existiert heute noch und ist vor allem im Raum Ravensburg aktiv. Sie betreibt neben Einrichtungen der Behindertenhilfe u. a. das nach Aich benannte „Berufsbildungswerk Adolf Aich“ in Ravensburg.

Von 1874 bis 1904 war Aich Pfarrer in Wilhelmskirch (heute zu Horgenzell). 1886 entstand auf seine Anregung hin die Andachtsstätte „Föhrenbühl“ im nahen Wolketsweiler (ebenfalls heute zu Horgenzell), für die zunächst eine Lourdes-Grotte errichtet wurde.

Literatur

  • Hermann Link: Die Stiftung Liebenau und ihr Gründer Adolf Aich. Hrsg. von der Stiftung Liebenau. Liebenau, 1983

Weblinks

 Commons: Adolf Aich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • AICH — ist der Name folgender Orte in Deutschland: ein Stadtteil von Aichtal im Landkreis Esslingen in Baden Württemberg ein Stadtteil von Fürstenfeldbruck in Bayern ein Stadtteil von Ravensburg in Baden Württemberg ein Ortsteil von Bodenkirchen im… …   Deutsch Wikipedia

  • Aich — ist der Name folgender geographischer Orte: Gemeinden: Aich (Steiermark), eine Gemeinde in der Steiermark Ortsteile: Baden Württemberg Aich (Aichtal), Ortsteil der Stadt Aichtal, Landkreis Esslingen Aich (Kißlegg), Ortsteil der Gemeinde Kißlegg,… …   Deutsch Wikipedia

  • Stiftung Liebenau — Hauptsitz der Stiftung in Meckenbeuren Liebenau Die Stiftung Liebenau mit Sitz im Meckenbeurener Ortsteil Liebenau ist ein aus christlicher Motivation heraus entstandenes, unabhängiges Sozial und Bildungsunternehmen und wurde 1870 gegründet. Laut …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ai — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Ravensburg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Schwäbisches Nürnberg — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bechlingen (Tettnang) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Langnau (Württemberg) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Schloss Tettnang — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pfingstweid — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”