Deutsche JuniorAkademien


Deutsche JuniorAkademien

Die Deutschen JuniorAkademien (DJA) sind ein seit 2003 laufendes außerschulisches Programm zur Förderung besonders begabter und motivierter Schüler der Sekundarstufe I. Es orientiert sich am Konzept der Deutschen SchülerAkademie.

Inhaltsverzeichnis

Programm

Die JuniorAkademien werden in der Regel für einzelne Bundesländer in den Sommer- oder Herbstferien angeboten und in Zusammenarbeit mir den jeweiligen Kultusministerien der Länder von regionalen Veranstaltern organisiert. Umfang, Dauer, Teilnahmevoraussetzungen, Bewerbungsablauf, Kosten und Art der Durchführung können sich hierbei von Land zu Land unterscheiden. Für alle Akademien gelten aber einheitliche Qualitätsstandards, zudem wird die Arbeit in der Geschäftsstelle der Deutschen SchülerAkademie koordiniert.

Neben den einheitlichen Qualitätsstandards stimmen auch die Ziele der JuniorAkademien der Länder überein und orientieren sich an den langjährigen Erfahrungen der bundesweiten SchülerAkademien für die Sekundarstufe II. Die Förderung besonders begabter – und in der Schule oft unterforderter – Schüler soll diese intellektuell und sozial herausfordern und sie gegebenenfalls an die Grenzen ihrer Leistungskraft führen. Außerdem ist auch hier der Kontakt zu ähnlich interessierten Schülern ein wichtiges Anliegen der Akademien. Die Beschränkung auf einen Teilnehmerkreis aus einzelnen Bundesländern soll es den jungen Teilnehmern erleichtern, auch nach der Akademie noch im Kontakt zu bleiben.

Ebenso wie bei den SchülerAkademien werden bei den einzelnen JuniorAkademien neben einem umfangreichen Kursprogramm, das sich von Naturwissenschaften über Geisteswissenschaften bis zu musisch-künstlerischen Themen erstreckt, auch zahlreiche außerfachliche Angebote unterbreitet. Die Bandbreite reicht hier von Musik über Sport, Kunst bis hin zu Exkursionen.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Schüler der Sekundarstufe I, die entweder von ihrer Schule empfohlen wurden oder sich durch die erfolgreiche Teilnahme an Schülerwettbewerben qualifiziert haben. Aus Kapazitätsgründen kann jedoch nur ein gewisser Teil der Bewerber angenommen werden. Große Teile der Kosten werden aus den Mitteln gedeckt, die die öffentlichen und privaten Geldgeber zur Verfügung stellen. Die verbleibende Selbstbeteiligung der Teilnehmer kann aus sozialen Gründen erstattet werden.

Entwicklung

Inzwischen gibt es in elf Bundesländern JuniorAkademien.

2008 waren die Veranstaltungsorte Adelsheim (Baden-Württemberg), Lindau (Bayern), Berlin, Ernsthofen (Hessen), Papenburg (Niedersachsen), Königswinter (Nordrhein-Westfalen), Soest (Nordrhein-Westfalen),Meisenheim (Rheinland-Pfalz), Homburg (Saar) (Saarland), Sankt Peter-Ording (Schleswig-Holstein mit Hamburg), Zella-Mehlis (Thüringen).

Die Bundesländer, die sich bisher am Programm der Deutschen JuniorAkademien beteiligten, sind:

Jahr teilnehmende Länder
2003 Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz
2004 Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz
2005 Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz
2006 Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein
2007 Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein mit Hamburg
2008 Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein mit Hamburg, Thüringen
2009 Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein mit Hamburg, Thüringen
2010 Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein mit Hamburg, Thüringen

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Deutsche SchülerAkademie — Bei der Deutschen SchülerAkademie handelt es sich um ein außerschulisches Programm zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen dieses Programms veranstaltet Bildung und Begabung seit 1988 in jedem Sommer Akademien zur Förderung… …   Deutsch Wikipedia

  • Juniorakademie — Die Deutschen JuniorAkademien (DJA) sind ein seit 2003 laufendes außerschulisches Programm zur Förderung besonders begabter und motivierter Schüler der Sekundarstufe I. Es orientiert sich am Konzept der Deutschen SchülerAkademie.… …   Deutsch Wikipedia

  • CdE — Bei der Deutschen SchülerAkademie handelt es sich um ein außerschulisches Programm zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen dieses Programms veranstaltet der Verein Bildung und Begabung e.V. seit 1988 in jedem Sommer Akademien… …   Deutsch Wikipedia

  • Club der Ehemaligen — Bei der Deutschen SchülerAkademie handelt es sich um ein außerschulisches Programm zur Förderung begabter Schülerinnen und Schüler. Im Rahmen dieses Programms veranstaltet der Verein Bildung und Begabung e.V. seit 1988 in jedem Sommer Akademien… …   Deutsch Wikipedia

  • Begabtenförderung in Österreich — Die Artikel Stipendienwerk und Begabtenförderung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Early Entrance — Die Artikel Stipendienwerk und Begabtenförderung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Talentecamp — Die Artikel Stipendienwerk und Begabtenförderung überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • Bildung und Begabung — ist eine Initiative zur Begabtenförderung. Sie wurde 1985 vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft gegründet, um besonders talentierte und leistungsfähige Schüler zu fördern. Die Förderformate von Bildung Begabung konzentrieren sich auf… …   Deutsch Wikipedia

  • Begabtenförderung — ist die Unterstützung von Lernenden, die als überdurchschnittlich begabt identifiziert wurden. Ziel ist es, die Entwicklung der Potenziale dieser Lernenden anzuregen und bestmöglich zu begleiten. Begabtenförderung ist Teil der Begabungsförderung …   Deutsch Wikipedia

  • IJSO — Die Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO) ist ein Wettbewerb in Biologie, Chemie und Physik für Schüler in der Sekundarstufe I, die unter 16 Jahren alt sind. Im Gegensatz zu den meisten anderen Internationalen Wissenschaftswettbewerben… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.