Adolf Baeumker

Adolf Georg Heinrich Klemens Vinzenz Baeumker (* 14. Juli 1891 in Breslau; † 4. März 1976 in Bad Godesberg) war seit den 1920er Jahren in verschiedenen Funktionen der deutschen Luftfahrtforschung tätig. Maßgeblich setzte er sich für den Aus- und Aufbau deutscher Luftfahrtforschungsanstalten ein, gründete 1933 die "Vereinigung für Luftfahrtforschung", zwei Jahre später die "Lilienthal-Gesellschaft für Luftfahrtforschung", und 1936 die "Deutsche Akademie der Luftfahrtforschung". Baeumker war Kanzler dieser Akademie. Auf seine Initiative wurde die "Zentrale für Wissenschaftliches Berichtswesen der Luftfahrtforschung des Generalluftzeugmeisters (ZWB)" in Berlin-Adlershof am 1. November 1933 gegründet; sie war nicht nur eine Dokumentationsstelle für Fachliteratur, sondern spielte bei der Genehmigung von Veröffentlichungen eine wichtige Rolle.

Auch an der Vorgeschichte und dem Entstehen der Ingenieurschule für Luftfahrttechnik (IfL) war Baeumker maßgebend beteiligt.

Nicht erfolgreich waren Baeumkers Bemühungen, noch in den letzten Kriegsjahren eine "Luftfahrtforschungsanstalt München" zu gründen, sie kam über erste Bauarbeiten nicht hinaus.

Nach 1945 arbeitete Baeumker in den USA bei militärischen Stellen. 1958 wurde er zum Hauptquartier der amerikanischen Luftwaffe in Europa nach Wiesbaden versetzt und betätigte sich in dieser Zeit beratend für deutsche und amerikanische militärische Führungsstellen.

Siehe auch

Literatur (Auszug)

  • Literatur von und über Adolf Baeumker im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek
  • Behördenberatung durch aussenstehende Fachleute. erläutert am Beispiel der deutschen und amerikanischen Luftfahrt. Anmerkungen zu einem Thema des staatlichen Managements (= Langfristiges Planen der Forschung und Entwicklung, Nr. 40) Bad Godesberg, 1970
  • Gedanken zu Problemen vom Wandel der Macht (= Langfristiges Planen der Forschung und Entwicklung, Nr. 32) Bad Godesberg, 1967
  • Über die Grundeinteilung der obersten militärischen Führung. Die besonderen deutschen Bedürfnisse hierin (= Langfristiges Planen der Forschung und Entwicklung, Nr. 20) . Bad Godesberg: Selbstverlag, 1964
  • Langfristige Pläne der Forschung und Entwicklung für die Verteidigung. Bad Godesberg: Selbstverlag, 1959

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Baeumker — ist der Name mehrerer Personen: Adolf Baeumker (1891–1976), deutscher Luftfahrtforscher Clemens Baeumker (1853–1924), deutscher katholischer Philosoph und Philosophiehistoriker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unters …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bad–Bak — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Рейхсминистерство авиации — Здание рейхсминистерства авиации. Фото декабрь 1938 года …   Википедия

  • Имперское министерство авиации — …   Википедия

  • Bäumker — bezeichnet: Adolf Baeumker (1891–1976), Luftfahrtforscher Clemens Bäumker (1853–1924), Philosophiehistoriker Wilhelm Bäumker (1842–1905), Dr. h.c. theol., Theologe und Hymnologe Diese Seite ist eine Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Ingenieurschule für Luftfahrttechnik — Die Ingenieurschule für Luftfahrttechnik (IfL) war eine spezielle Lehranstalt mit Internatsbetrieb, die von 1937 bis 1945 begabte Metallfacharbeiter zu Ingenieuren für die deutsche Luftfahrtforschung und industrie qualifizierte. Etwa 80 %… …   Deutsch Wikipedia

  • Mathias Bös (Luftfahrt) — Mathias Bös (* 26. Dezember 1902 in Düsseldorf Rath; † 17. August 1974 in Bonn) war ein langjähriger Ausbildungs und Wissenschaftsmanager der deutschen Luft und Raumfahrt. Leben und Wirken Mathias Bös studierte zunächst Flugzeugbau an der TH… …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Fritsch (Ingenieur) — Walter Fritsch (* 9. Oktober 1899 in Trier; † 24. September 1987) war langjähriger Dozent an Ingenieurschulen für Maschinenbau und Unterrichtsleiter der Ingenieurschule für Luftfahrttechnik (IfL). Leben und Wirken Walter Fritsch wuchs in Bonn auf …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Philosophen — …   Deutsch Wikipedia

  • Alois Dempf — (* 2. Januar 1891 in Altomünster; † 15. November 1982 in Eggstätt) war ein katholischer Philosoph, der in der Zeit des Nationalsozialismus sich gegen das Regime wandte und ab 1938 mit einem Lehrverbot belegt worden war. Seine Arbeitsschwerpunkte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”