Adolf Behne

Adolf Behne (* 13. Juli 1885 in Magdeburg; † 22. August 1948 in Berlin) war ein deutscher Architekt, Architekturpublizist und Wissenschaftler. Er gehörte in der Weimarer Republik zu den Wortführern der Avantgarde.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Behne studierte in Berlin zunächst Kunstgeschichte, später Architektur. Er gehörte zu den Mitgliedern des Choriner Freundeskreises und des Deutschen Werkbundes. Er setzte sich für die Maler des Blauen Reiter ein und führte 1913 die Besucher des Ersten Deutschen Herbstsalons durch die Ausstellung[1].

1918 war er Mitgründer des Arbeitsrates für Kunst in Berlin. Behne begrüßte die Architektur des Expressionismus und setzte sich für das Neue Bauen ein. Er stand den Mitgliedern der Magdeburger Künstlervereinigung Die Kugel nahe und forderte die Schaffung einer neuen volksnahen Kunst und Architektur.

Bis zu seiner Entlassung 1933 lehrte er an der Universität Berlin. Ab 1933 war er noch als Autor in Deutschland tätig. Im Zeitraum von 1945 bis 1948 war er Professor an der staatlichen Hochschule für Bildende Kunst Berlin und gehörte der Architektenvereinigung Der Ring an.

Als Architekt trat er nur selten in Erscheinung.

Seine Heimatstadt Magdeburg benannte eine Straße (Behneweg) nach ihm.

Werk (Auswahl)

  • Wiederkehr der Kunst. (geschrieben 1918, veröffentlicht 1921)
  • Von Kunst zur Gestaltung. Arbeiterjugendverlag, Berlin 1925.
  • Der moderne Zweckbau. Drei Masken Verlag, Berlin 1926. – als Nachdruck: Gebr. Mann Verlag, Berlin 1998.
  • Neues Wohnen - Neues Bauen. Hesse & Becker, Leipzig 1927.
  • Entartete Kunst. Carl Habel Verlagsbuchhandlung, Berlin 1947.
  • Der moderne Zweckbau. Ullstein Bauwelt Fundamente, Frankfurt am Main / Berlin, 1964.
  • Eine Stunde Architektur. Stuttgart 1928; Neuausgabe Berlin 1984.
  • Architekturkritik in der Zeit und über die Zeit hinaus: Texte 1913–1946. (Herausgegeben von Haila Ochs.) Birkhäuser, Basel, Boston, Berlin 1994.

Literatur

  • Deutscher Wirtschaftsverlag (Hrsg.): Reichshandbuch der Deutschen Gesellschaft. Band 1, Berlin 1930.
  • Renate Hagedorn: Magdeburger Biographisches Lexikon. Magdeburg 2002, ISBN 3-933046-49-1.
  • Herta List: Entartete Kunst. Carl Habel Verlagsgesellschaft, Berlin 1947.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Andreas Hüneke (Hrsg.): Der blaue Reiter. Dokumente einer geistigen Bewegung. Reclam, Leipzig 1986, Anm. 307 und S. 480.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf Behne — (13 July 1885 22 August 1948) was a critic, art historian, architectural writer, and artistic activist. He was one of the leaders of the Avant Garde in the Weimar Republic.Behne was born in Magdeburg. He studied architecture briefly, then the… …   Wikipedia

  • Adolf Behne — (13 juillet 1885 22 août 1948) fut un architecte, critique et théoricien en architecture et en art. Il fut l une des figures importantes de l avant garde lors de la république de Weimar. Sommaire 1 Biographie 2 Quelques unes… …   Wikipédia en Français

  • Behne — ist der Name folgender Personen: Adolf Behne (1885–1948), deutscher Architekt, Kunstpolitiker und Wissenschaftler Günter Behne (* 1932), Fußballspieler (DDR) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit …   Deutsch Wikipedia

  • Expressionist architecture — in Barcelonaby Antoni Gaudi 1906 10] Expressionist architecture was an architectural movement that developed in Europe during the first decades of the 20th century in parallel with the expressionist visual and performing arts. The term… …   Wikipedia

  • Architecture expressionniste — La tour Einstein d Erich Mendelsohn L architecture expressionniste est un mouvement architectural qui se développa en Europe du nord pendant les premières décennies du XXe siècle en parallèle avec l Expressionnisme dans les arts appliqués et …   Wikipédia en Français

  • Expressionnisme (architecture) — Architecture expressionniste Cet article fait partie de la série sur l Architecture moderne. École de Chicago Art nouveau Architecture futuriste Architecture constructiviste Mouvement moderne …   Wikipédia en Français

  • Magdeburger Straßen/B — Nachfolgend werden Bedeutungen und Umstände der Namengebung von Magdeburger Straßen und ihre Geschichte aufgezeigt. Aktuell gültige Straßenbezeichnungen sind in Fettschrift angegeben, nach Umbenennung oder Überbauung nicht mehr gültige… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bed–Bek — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Klassische Moderne (Architektur) — Das rekonstruierte Bauhaus Dessau Moderne bezeichnet in der Geschichte der Architektur eine nicht genau abgegrenzte Architekturepoche. Es handelt sich dabei um eine international verwendete Formensprache, die innerhalb des heute klassische… …   Deutsch Wikipedia

  • Erste internationale Dada-Messe — Johannes Theodor Baargeld: Typische Vertikalklitterung als Darstellung des Dada Baargeld, 1920, Kunsthaus Zürich, Graphische Sammlung Die Erste Internationale Dada Messe war eine von Dadaisten organisierte Ausstellung. Sie fand vom …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”