Adolf Friedrich Graf von Schack

Adolf Friedrich Graf von Schack (* 3. August 1888 in Sankt Goar; † 15. Januar 1945 im Zuchthaus Brandenburg) war Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Adolf Friedrich Graf von Schack war Sohn von Ulrich Graf von Schack, einem Offizier, der aus Mecklenburg stammte und von Gertrude Schmitz aus Bonn. Nach dem Abitur am Gymnasium in Boppard im Jahr 1909 wählte er die Offizierslaufbahn. Im Ersten Weltkrieg wurde er schwer verwundet.

1920 beendete von Schack seine militärische Karriere und verwaltete ab 1923 das Familiengut in Zülow in Mecklenburg. Von Schack war Mitglied des Bund der Frontsoldaten und ab 1936 der NSDAP.

Mit Beginn des Zweiten Weltkrieges wurde er wieder Offizier. Es folgte der Westfeldzug, die Versetzung ins Heeresarchiv Potsdam und schließlich in die Berliner Stadtkommandantur. Dort war der Major Leiter der Organisationsabteilung und wurde vom Berliner Wehrmachtskommandanten Generalleutnant Paul von Hase in die Umsturzpläne gegen Hitler mit einbezogen. Am 20. Juli 1944 war er an der Weiterleitung von Befehlen zur Ausführung der Operation Walküre beteiligt. Nach dem Scheitern des Umsturzes beseitigte er noch Unterlagen, bevor er am 21. Juli verhaftet wurde.

Fünf Verhandlungstage brauchte der Volksgerichtshof unter dessen Präsidenten Roland Freisler für insgesamt sieben Angeklagte, ehe am 12. Oktober 1944[1] Adolf Friedrich Graf von Schack sowie vier weitere Angeklagte zum Tode verurteilt und am 15. Januar 1945 im Zuchthaus Brandenburg erschossen wurden.

Adolf Friedrich Graf von Schack war ab 1928 mit Else Dorothea von Werthern verheiratet und hatte mit ihr eine Tochter und drei Söhne.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Bengt von zur Mühlen (Hrsg.): Die Angeklagten des 20. Juli vor dem Volksgerichtshof. Chronos Film, Berlin 2001, S. 164.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf Friedrich von Schack — Adolf Friedrich Graf von Schack Adolf Friedrich Graf von Schack …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Friedrich von Schack — Adolf Friedrich, Graf von Schack (2 August 1815 14 April 1894) was a German poet and historian of literature. Background He was born at Brüsewitz near Schwerin. Having studied jurisprudence (1834 1838) at the universities of Bonn, Heidelberg and… …   Wikipedia

  • Clemens-Heinrich Graf von Kageneck — Born 17 October 1913(1913 10 17) Berli …   Wikipedia

  • Graf Schack — Adolf Friedrich Graf von Schack Adolf Friedrich Graf von Schack Graf Adolf Friedrich von Schack (* 2. August 1815 in Brüsewitz (bei S …   Deutsch Wikipedia

  • Schack — ist der Familienname folgender Personen: Adolf Friedrich von Schack (1815–1894), deutscher Dichter, Kunstsammler und Mäzen Adolf Friedrich Graf von Schack (1888–1945), deutscher Offizier und Widerstandskämpfer Adolph Wilhelm Schack von Staffeldt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schack (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Schack (Niedersachsen) …   Deutsch Wikipedia

  • Schack — 1. Aus dem alten niederdeutschen Rufnamen Scakko (zu asächs. skakan »schütteln«) entstandener Familienname. Vgl. die Belege Scakko de Luneborch (a. 1289), Scacke de Arendorpe (Lüneburg 1353), H.Scacko (Ostfalen 1236). 2. Gelegentlich Übername zu… …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Schack — Schack, 1) Adolf Friedrich, Graf von, Dichter und Literarhistoriker, geb. 2. Aug. 1815 in Schwerin, gest. 14. April 1894 in Rom, studierte Rechtswissenschaft, daneben neuere Literatur, war seit 1838 eine Zeitlang beim Kammergericht in Berlin… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schack — Schạck,   1) Adolf Friedrich Graf von (seit 1876), Schriftsteller, Übersetzer und Kunstsammler, * Brüsewitz (bei Schwerin) 2. 8. 1815, ✝ Rom 14. 4. 1894; war ab 1838 im preußischen, danach im mecklenburgischen Staatsdienst; zahlreiche Reisen… …   Universal-Lexikon

  • Friedrich Dollmann — Le général Friedrich Dollmann en 19 …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”