Adolf Gaudy

Adolf Gaudy (* 7. Juli 1872 in Rapperswil; † 13. Januar 1956 in Rorschach) war ein Schweizer Architekt, der vor allem durch seine Kirchenbauten berühmt wurde.

Leben

Er wuchs in Rapperswil auf und lebte nach 1904 in Rorschach.

Werke (Auswahl)

  • 1905–1909 Neubau der St.-Niklaus-Kirche in Brugg
  • 1910 Neubau der St.-Peter-Kirche in Grengiols
  • 1910/11 Bibliothekstrakt der Vorarlberger Landesbibliothek in Bregenz
  • 1910–1914 Neubau der Pfarrkirche St Maurizius in Zermatt
  • 1912–1914 Neubau der Pfarrkirche St. Magnus in Rieden
  • 1924–1927 Neubau der Katholische Kirche St. Agatha in Dietikon
  • 1933/34 Neubau der St.-Joseph-Kapelle in Friedlisberg
  • 1952/53 Neubau der Pfarrkirche in Thun, zusammen mit Paul Gaudy

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gaudy — ist: Jezioro Gaudy, ein See in Polen Gaudy ist der Familienname folgender Personen: Adolf Gaudy (1872–1956), Schweizer Kirchenarchitekt Alice von Gaudy (1863–1929), deutsche Dichterin Franz von Gaudy (1800–1840), deutscher Dichter und Novellist… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Gau — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Brugg AG — Brugg Basisdaten Kanton: Aargau Bezirk: Brugg BFS Nr …   Deutsch Wikipedia

  • Hubert Zotz — (* 30. Dezember 1875 in Nesselwängle in Tirol; † 26. Juli 1960) war ein österreichischer Meister der Stuckateurkunst, der auf neubarocke Altäre und Innenraumgestaltung im Stil des Rokoko spezialisiert war. Inhaltsverzeichnis 1 Tätigkeiten 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Zotz — Zotz, auch Zoz geschrieben, ist der Name einer österreichisch deutschen Unternehmer und Gelehrtenfamilie, die auf ein seit dem frühen 15. Jahrhundert nachgewiesenes Tiroler Geschlecht zurückgeht. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Tiroler Zweig 3… …   Deutsch Wikipedia

  • Brugg — Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Rheineck SG — SG ist das Kürzel für den Kanton St. Gallen in der Schweiz und wird verwendet, um Verwechslungen mit anderen Einträgen des Namens Rheineckf zu vermeiden. Rheineck …   Deutsch Wikipedia

  • Brugg — Infobox Swiss town subject name = Brugg municipality name = Brugg municipality type = municipality imagepath coa = Brugg blason.svg|pixel coa= image photo= Brugg from Bruggerberg.jpg|thumb image caption= Center of Brugg languages = German canton …   Wikipedia

  • Appenzell (Ort) — Appenzell Basisdaten Staat: Schweiz Kanton …   Deutsch Wikipedia

  • Deisch — (von Mons Dei = Gottesberg) ist eine Ortschaft im Kanton Wallis in der Schweiz, die durch die «Deischerkehre», einen Kehrtunnel der Furka Oberalp Bahn bekannt ist. Der Ort gehört politisch zur Gemeinde Grengiols, liegt aber im Gegensatz zum Ort… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”