Adolf Hirn
Denkmal Gustav-Adolf Hirns in Colmar, erschaffen von Frédéric Auguste Bartholdi

Gustav-Adolf Hirn (* 21. August 1815 in Logelbach bei Colmar im Elsass; † 14. Januar 1890 in Colmar) war ein französischer Physiker.

Hirn trat 1834 zunächst als Farbenchemiker in eine Kattunfabrik in Logelbach ein und blieb in derselben als Ingenieur, nachdem sie 1842 in eine Baumwollspinnerei und -Weberei umgewandelt worden war. Hier begann er seine grundlegenden Untersuchungen über das mechanische Wärmeäquivalent.

Er lieferte zahlreiche Arbeiten über die Wärmelehre, die Theorie der Dampfmaschine, der Ventilatoren und des Amslerschen Planimeters, über Reibungswiderstände, über die Theorie der Überhitzung, Wärmekapazität des Wassers; auch erfand er ein Pandynamometer.

Ende 1880 gründete er eine meteorologische Observatorium bei Colmar, in dem er seine wissenschaftlichen Arbeiten fortsetzte. 1894 wurde ihm dort ein Denkmal (siehe Abbildung) errichtet.

Inhaltsverzeichnis

Werke

  • L'équivalent mécanique de la chaleur, Kolmar u. Paris, 1858
  • Théorie mécanique de la chaleur, das., 1861, 2 Bde.; 3. Aufl., Paris 1875 (Übersetzung von Zeuners »Grundzügen der mechanischen Wärmetheorie«, das. 1861; 3. Aufl. 1875)
  • Analyse de l'univers, das., 1868
  • Mémoire sur les anneaux de Saturne, Straßburg, 1872
  • Les pandynamomètres, Paris, 1876

Literatur

  • Gustav Adolf Hirn, sein Leben und seine Werke in Conrad Matschoss (Herausgeber): Beiträge zur Geschichte der Technik und Industrie. Jahrbuch des Vereines Deutscher Ingenieure. Dritter Band, Verlag von Julius Springer, 1911, Seite 20-60
  • Hans-Liudger Dienel (Autor): Der Optimismus der Ingenieure Verlag Steiner (Franz), 1998, ISBN 3515071962 [1]

Einzelnachweise

  1. online: Der Optimismus der Ingenieure

Weblinks

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text („public domain“) aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn Du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gustav-Adolf Hirn — Denkmal Gustav Adolf Hirns in Colmar, erschaffen von Frédéric Auguste Bartholdi Gustav Adolf Hirn (* 21. August 1815 in Logelbach bei Colmar im Elsass; † 14. Januar 1890 in Colmar) war ein französischer Physiker. Hirn trat 1834 zunächst als… …   Deutsch Wikipedia

  • Hirn — bezeichnet: den im Kopf gelegenen Teil des Zentralnervensystems (ZNS) der Wirbeltiere, siehe Gehirn das Gehirn von Schlachttieren, siehe Hirn (Lebensmittel) Hirn ist der Familienname folgender Personen: Armin Hirn (1918−1996), deutscher… …   Deutsch Wikipedia

  • HIRN — FRANCE (see also List of Individuals) 21.8.1815 Logelbach/F 14.1.1890 Colmar/F Gustave Adolphe Hirn initiated his first researches in his father s textile business. After self studies he became there an engineer until 1880, the year he founded… …   Hydraulicians in Europe 1800-2000

  • Adolf Metzner — (* 25. April 1910 in Frankenthal (Pfalz); † 4. März 1978 in Hamburg) war ein deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der sich nach seiner Ausbildung zum Arzt auch als Internist, Kardiologe und Sportmediziner einen Namen machte. Postum… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Augustus Berle — (* 27. Januar 1895 in Boston, Massachusetts; † 17. Februar 1971 in New York City) war ein US amerikanischer Jurist und Verfasser mehrerer Bücher über die amerikanische Wirtschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Hirn [2] — Hirn, 1) Gustav Adolf, Physiker, geb. 21. Aug. 1815 in Logelbach bei Kolmar, gest. 14. Jan. 1890 in Kolmar, war seit 1834 Farbenchemiker in einer Kattunfabrik zu Logelbach und blieb in derselben als Ingenieur, nachdem sie 1842 in eine… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hirn [2] — Hirn, Gustav Adolf, Ingenieur und Physiker, geb. 21. Aug. 1815 zu Logelbach bei Colmar, begann 1843 seine grundlegenden Untersuchungen über das mechan. Äquivalent der Wärme (»Theorie mécanique de la chaleur«, 2 Bde., 3 Aufl. 1875 u.a.), die er in …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Gustave-adolphe hirn — Pour les articles homonymes, voir Hirn. Statue de Gustav Adolf Hirns à Colmar, réalisée par Frédéric Auguste Bartholdi …   Wikipédia en Français

  • Gustav Adolf Neumann — Gustav Adolf Jakob Neumann (* 1924) ist ein österreichischer Verleger und Journalist. Inhaltsverzeichnis 1 Ausbildung 2 Dichter 3 Herausgeber von Zeitschriften …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”