Adolf Holst

Adolf Holst (* 7. Januar 1867 in Branderoda; † 4. Januar 1945 in Bückeburg) war ein deutscher Kinderbuchautor und -herausgeber.

Holst studierte Philosophie, Geschichte, Erdkunde und neuere Sprachen in Tübingen, Leipzig und Berlin und wurde zum Dr. phil. promoviert. Später arbeitete er als Hauslehrer in Westfalen, Rom und Florenz und leitete in Blankenburg (Harz) und Genua Privatschulen.

Von 1901 bis 1913 wirkte Holst als Prinzenerzieher im Fürstenhaus Schaumburg-Lippe und leitete von 1915 bis 1918 die fürstliche Hofbibliothek in Bückeburg. Dort lernte er unter anderem Lulu von Strauß und Torney, Hermann Löns und Ernst Kreidolf kennen.

Ab 1918 war Holst freier Schriftsteller, verfasste zahlreiche Kinderbücher und -gedichte und gab lange Zeit Auerbachs Kinderkalender und den Neuen Deutschen Jugendfreund heraus.

In Mücheln wurde 1928 eine Schule nach ihm benannt, die auch heute noch seinen Namen trägt. Ein ebenfalls in Mücheln eingerichtetes Museum wurde 1945 zerstört.

Weblink



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Holst — ist ein Familienname. Etymologisch stammt er von der Landschaft Holstein ab und gehört somit zu den Herkunftsnamen. Bekannte Namensträger Adolf Holst (1876–1945), deutscher Kinderbuchautor und Verleger Adrianus Roland Holst (* 1888),… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Metzner — (* 25. April 1910 in Frankenthal (Pfalz); † 4. März 1978 in Hamburg) war ein deutscher Leichtathlet und Olympiateilnehmer, der sich nach seiner Ausbildung zum Arzt auch als Internist, Kardiologe und Sportmediziner einen Namen machte. Postum… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Holst — Holst ist der Familienname folgender Personen: Adolf Holst (1876–1945), deutscher Kinderbuchautor und Verleger Amalia Holst (geb.von Justi; 1758–1829), preußische Pädagogin und Frauenrechtlerin André Holst (* 1964), deutscher Journalist und… …   Deutsch Wikipedia

  • Niels Holst-Sorensen — Niels Holst Sørensen (* 19. Dezember 1922 in Sønder Felding, Jütland) ist ein ehemaliger dänischer Leichtathlet. Nach seiner sportlichen Karriere war er Offizier bei den Dänischen Luftstreitkräften. Ab 1977 war er Mitglied des IOC. Sportliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Niels Holst-Sörensen — Niels Holst Sørensen (* 19. Dezember 1922 in Sønder Felding, Jütland) ist ein ehemaliger dänischer Leichtathlet. Nach seiner sportlichen Karriere war er Offizier bei den Dänischen Luftstreitkräften. Ab 1977 war er Mitglied des IOC. Sportliche… …   Deutsch Wikipedia

  • Niels Holst-Sørensen — Medal record Men s athletics Competitor for  Denmark European Championships Gold …   Wikipedia

  • Niels Holst-Sørensen — (* 19. Dezember 1922 in Sønder Felding, Jütland) ist ein ehemaliger dänischer Leichtathlet. Nach seiner sportlichen Karriere war er Offizier bei den Dänischen Luftstreitkräften. Ab 1977 war er Mitglied des IOC. Sportliche Karriere 1946 fanden die …   Deutsch Wikipedia

  • Oldenburg (Holst) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Oldenburg (Holst.) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Adolf Neuber — (* 24. Juni 1850 in Tondern; † 13. April 1932 in Kiel) war ein deutscher Mediziner. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Wirken 3 Ehrungen 4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”