Adolf Huber (Musiker)
Gustav Adolf Huber

Adolf Huber (* 13. November 1872 in Magdeburg; † 1. November 1946 in Magdeburg; vollständiger Name: Gustav Adolf Huber) war ein deutscher Musiker, Pädagoge und Komponist.

Leben

Gustav Adolf Huber kam als zweites Kind einer Magdeburger Konditorfamilie zur Welt. Von 1888 bis 1892 studierte er Musik, zunächst an der Großherzoglichen Orchester-, Musik- und Opernschule in Weimar, später am Leipziger Konservatorium u. a. bei den herausragenden Geigern Carl Halir und Adolf Brodsky. Nach dem Studium trat er eine Stelle als 2. Geiger in Schweden an. Von 1895 bis 1905 war er Dirigent des Gesangsvereins Robert Schumann in Magdeburg. 1909 vertrat er Rudolf Fischer für ein Jahr und übernahm schließlich selbst von 1910 bis 1920 die Leitung des Orchestervereins Magdeburg. Adolf Huber unterrichtete als Musiklehrer im Geigen- und Klavierspiel am Konservatorium als auch im privaten Umfeld. Huber komponierte zahlreiche Werke zumeist für die Musikpädagogik, die international oft gespielt werden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf Huber — ist der Name folgender Personen: Adolf Huber (Musiker) (1872–1946), deutscher Musiker, Pädagoge und Komponist Adolf Huber (Fußballspieler) (1923–1994), österreichischer Fußballspieler Adolf Huber (Bergsteiger), Erstbesteiger des Dhaulagiri II …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Adolf Huber — Adolf Huber (* 13. November 1872 in Magdeburg; † 1. November 1946 in Magdeburg; vollständiger Name: Gustav Adolf Huber) war ein deutscher Musiker, Pädagoge und Komponist. Leben Gustav Adolf Huber kam als zweites Kind einer Magdeburger… …   Deutsch Wikipedia

  • Huber — nannte man Bauern, die eine ganze Hube (niederdeutsch Hufe) Ackerland als Grundbesitz besaßen. Der Name geht zurück auf die oberdeutsche Bezeichnung für Hufner. Verteilung des Nachnamens Huber in Deutschland Daraus entwickelte sich der Nachname… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Hub — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 18. Mai — Der 18. Mai ist der 138. Tag des Gregorianischen Kalenders (der 139. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 227 Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage April · Mai · Juni 1 2 …   Deutsch Wikipedia

  • 1971 — Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender ◄ | 19. Jahrhundert | 20. Jahrhundert | 21. Jahrhundert   ◄ | 1940er | 1950er | 1960er | 1970er | 1980er | 1990er | 2000er | ► ◄◄ | ◄ | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 |… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Halir — Carl Halir, Violinist Carl Halir (* 1. Februar 1859 in Hohenelbe; † 21. Dezember 1909 in Berlin; auch Karol, Karl oder Karel sowie tsch.: Halíř) war ein böhmischer Violinist der klassischen Musik, Kapellmeister und Musikpädagoge …   Deutsch Wikipedia

  • Gesamtliste der Träger des Bundesverdienstkreuzes — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland — Listen der Träger des Bundesverdienstkreuzes Gesamtübersicht | Großkreuze | Großes Verdienstkreuz mit Stern und Schulterband | Großes Verdienstkreuz mit Stern | …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Söhne und Töchter Münchens — Die folgende Übersicht enthält bekannte, in München geborene Persönlichkeiten chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Ob die Personen ihren späteren Wirkungskreis in München hatten oder nicht, ist dabei unerheblich. Viele sind nach ihrer… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”