Adolf III. von Berg
Belagerung von Damiette, 1218

Graf Adolf III. von Berg (* vor 1176; † 7. August 1218 vor Damiette in Ägypten) regierte die Grafschaft Berg von 1189 bis 1218.

Leben

Er war der Sohn von Engelbert I. von Berg und der ältere Bruder von Engelbert II. von Berg (1185–1225), bekannt als Erzbischof Engelbert I. von Köln. Spätestens 1204 war Adolf mit Bertha (Hertha ?) von Sayn verheiratet.

Seine Regierungsjahre fielen in die Zeit kriegerischer Auseinandersetzungen zwischen der staufischen und welfischen Partei. Er wechselte mehrfach die Seiten, stritt einmal für Otto IV., den Sohn Heinrichs des Löwen, den sein Vetter, Erzbischof Adolf von Köln, zum deutschen König erhoben hatte, ein andermal für Philipp von Schwaben, den Sohn Barbarossas, schloss sich endlich dem jungen Staufer Friedrich II. an, der 1212 in Konstanz auf deutschem Boden erschien. Auch diesmal stand er wieder auf der richtigen Seite. Der Staufer zeigte sich mit der Wahl seines Bruders Engelbert zum Kölner Erzbischof erkenntlich.

1212 nahm Adolf am Kreuzzug gegen die Albigenser teil. 1215 eroberte er die Kaiserpfalz Kaiserswerth und befreite die dort von Otto IV. eingeschlossenen staufisch gesinnten rheinisch-westfälischen Bischöfe. Seine Parteinahme entschied den Thronstreit zugunsten Kaiser Friedrichs II.

Adolf brach 1217 zum Kreuzzug von Damiette nach Ägypten auf und starb am 7. August 1218 bei Kämpfen als Kommandant der Truppen vor Damiette im Nildelta. Da er nur eine Tochter hinterließ, erlosch der Stamm Altena-Bergisch.

Sein Bruder, der Erzbischof Engelbert I. von Köln, übernahm daraufhin die Grafschaft Berg, die der Ehemann seiner Nichte, Adolfs Tochter Irmgard, ebenfalls für sich reklamierte.

Weblinks



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf II. von Berg — (* um 1095; † 12. Oktober 1170 in Odenthal Altenberg) war der Sohn von Adolf I. von Berg (auch genannt Adolf I. de Monte) und regierte von 1115 bis 1160 die Grafschaft Berg. In den Urkunden und Dokumenten wurde er zum ersten Mal 1115 genannt. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf III of Berg — was count of Berg from 1093 until 1132, and count of Hövel from 1090 until 1106, Vogt of Werden (1080 – 12 October, 1152), son of Adolf II of Berg Hövel, count of Berg, and Adelheid von Laufen. He married Adelheid of Cleves (von Kleve), a… …   Wikipedia

  • Bruno III. von Berg — Grabmal Brunos aus dem 14. Jahrhundert im Altenberger Dom Bruno von Berg (* um 1155; † um 1200) war als Bruno III. von 1191 bis 1193 Erzbischof des Erzbistums Köln. Leben …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf IV of Berg — count of Berg from 1132 until 1160 and of Altena (died after 1161), son of Adolf III of Berg count of Berg and Hövel. He married (1st) Adelheid von Arnsberg, a daughter of Heinrich count von Rietberg; then (2nd) Irmgard (?) von Schwartzenberg, a… …   Wikipedia

  • Adolf II of Berg — Hövel (Huvili), count of Berg, count in Auelgau and Siegburg, Vogt of Werden (died 1090/1106), son of Adolf I of Berg. He married in 1035 Adelheid von Laufen, a daughter of Heinrich II count von Laufen (died 1067) and Ida von Werl Hövel (1030? –… …   Wikipedia

  • Adolf III. (Berg) — Belagerung von Damiette, 1218 Graf Adolf III. von Berg (* vor 1176; † 7. August 1218 vor Damiette in Ägypten) war ab 1189 Graf von Berg. Leben Er war der Sohn von Engelbert I. von Berg und der ältere Bruder von Eng …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf I. von der Mark — Adolf I. Graf von der Mark (* vor 1182; † 28. Juni 1249), bis 1226 auch Adolf I. Graf von Altena Mark genannt, war der Sohn von Friedrich von Berg Altena und der Alveradis von Krieckenbeck (* um 1155; † nach 1220, urkundlich erwähnt zwischen 1173 …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf III. — Adolf hießen folgende Herrscher: Inhaltsverzeichnis 1 Adolf 1.1 Adolf I. 1.2 Adolf II./III. 1.3 Adolf IV. VII. 1.4 Adolf VIII. XI. 2 A …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf I. von Altena — Adolf von Altena (* um 1157; † 15. April 1220 in Neuss) war als Adolf I. von 1193 bis 1205 sowie von 1212 bis 1216 Erzbischof von Köln. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Literatur 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf II. von der Mark — Adolf II. († 1346) regierte die Grafschaft Mark und später auch die Grafschaft Kleve. Er war der erstgeborene Sohn von Graf Engelbert II. von der Mark und dessen Frau Matilda von Arenberg. Adolf II., der auch Vogt des Stifts Essen war, erreichte… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”