Adolf Olland

Adolf Georg Olland (* 13. April 1867 in Utrecht; † 22. Juli 1933 in Den Haag) war ein niederländischer Schachmeister.

Olland, von Beruf Arzt, erlernte das Schachspiel in seiner Kindheit von seinem Vater. Er war der Begründer und langjährige Vorsitzende des Schachklubs von Utrecht, zu dessen Mitgliedern auch der niederländische Schriftsteller Multatuli gehörte. 1890 brachte er ein Schachbuch für Anfänger heraus: Theorie en Practijk. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts erreichte Olland seinen sportlichen Höhepunkt. 1899 wurde er Zweiter in Amsterdam, 1901 siegte er in Haarlem, 1912 wurde er Vierter in Stockholm, 1913 Dritter in Scheveningen und Siebter in Hastings 1919. 1909 gewann Olland in Leiden die erstmals ausgetragene niederländische Landesmeisterschaft vor Abraham Speijer.

Olland spielte eine Vielzahl von Wettkämpfen in seiner Heimatstadt Utrecht, u. a. gegen Richard Réti 1920 4-6 (+3-5=2) und 1928 0-5, gegen Max Euwe 1921 1,5-5,5 (+1-5=1) und 1922 3,5-6,5 (+2-5=3), sowie gegen Géza Maróczy 1922 0-4. Olland war befreundet mit dem belgischen Schachmeister Edgard Colle, mit dem er viele Analysestunden verbrachte. 1933 erlag er einem Herzinfarkt während der 8. Niederländischen Landesmeisterschaft in Den Haag.

Nach Olland ist eine Variante in der MacCutcheon-Variante der Französischen Verteidigung benannt: 1.e2-e4 e7-e6 2.d2-d4 d7-d5 3.Sb1-c3 Sg8-f6 4.Lc1-g5 Lf8-b4 5.e4-e5 h7-h6 6.Lg5-c1, die Ollandsche Fortsetzung.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Olland — Adolf Georg Olland (* 13. April 1867 in Utrecht; † 22. Juli 1933 in Den Haag) war ein niederländischer Schachmeister. Olland, von Beruf Arzt, erlernte das Schachspiel in seiner Kindheit von seinem Vater. Er war der Begründer und langjährige… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Georg Olland — (13 April 1867 – 22 July 1933) was the leading Dutch chess master in the time before Max Euwe. Born in Utrecht, he was a medical doctor. [citation last=Golombek | first=Harry | link=Harry Golombek year=1977 | title=Golombek s Encyclopedia of… …   Wikipedia

  • List of mini chess tournaments — IntroductionThe list comprises only regular tournaments with four or three players ( Quadrangular and Triangular ).The first international tournament with four players (two Spanish and two Italian) was held, at the invitation of King Philip II of …   Wikipedia

  • Speijer — Abraham Speijer (* 19. November 1873 in Amsterdam; † 5. September 1956 in Amsterdam) war ein niederländischer Schachmeister. Speijer zählte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den besten Schachspielern in der Niederlande. Er nahm in dieser Zeit an… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ol — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Niederländischen Meister im Schach — In dieser Liste sind die Niederländischen Meister im Schach seit dem Jahr 1909 verzeichnet: Jahr Ort Gewinner 1909 Leiden Adolf Olland 1912 Delft Rudolf Loman 1913 Amsterdam Johannes Esser 1919 Amsterdam …   Deutsch Wikipedia

  • Abraham Speijer — (Speyer) (19 November 1873, Amsterdam – 5 September 1956, Amsterdam) was a Dutch chess master.Speijer tied for 1st with Adolf Olland in the 1st Dutch Chess Championship at Leiden 1909, although Olland was recognized as the Champion. In… …   Wikipedia

  • Abraham Speijer — Abraham Speijer, 1909 Abraham Speijer (* 19. November 1873 in Amsterdam; † 5. September 1956 ebenda) war ein niederländischer Schachmeister. Speijer zählte zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den besten Schachspielern in den Niederlanden. Er nahm… …   Deutsch Wikipedia

  • Victor Kahn — ( ru. Виктор Кан; 1889, Moscow – 6 October 1971, Nice) was a Russian–French chess master.He was born in Moscow but left Russia in 1912 eventually ending up in France going via Sweden, Denmark and Germany. He won the Copenhagen Championship in… …   Wikipedia

  • Henry Ernest Atkins — (* 20. August 1872 in Leicester; † 31. Januar 1955 in Huddersfield) war ein englischer Schachspieler und neunmaliger Landesmeister. Schachkarriere Atkins, der an der Universität Cambridge Mathematik studiert hatte und von Beruf Lehrer in… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”