Adolf Rautmann
Onkel Pelle mit Kindern am Badestrand

Adolf Rautmann (* 11. Februar 1863 in Brenkenhof (Dosse); † 8. Januar 1937 in Berlin) war ein Zirkuskünstler, Schausteller und ein Berliner Original. Im Volksmund wurde er Onkel Pelle genannt.

Adolf Rautmann kam als Jugendlicher nach Berlin, wo er sich unter anderem dem Circus Renz anschloss und auf Reisen ging. Auch im Circus Krone ist er für kurze Zeit als Manegenclown aufgetreten. Zurück in Berlin trat er mit einer Reihe von bekannten Künstlern auf. Von 1906 bis 1907 betrieb er in der Müllerstraße 147 in Berlin-Wedding einen Rummel. Um diese Zeit herum betätigte er sich auch in anderen großen, deutschen Städten als Festveranstalter und Pächter von Rummelplätzen. Adolf Rautmann spielte auch Flöte, Geige und Konzertina.

Als Alleinunterhalter trat er vor allem vor Kindern als Onkel Pelle auf. Diesen Spitznamen verdankte er der Tatsache, dass sein Körper nur aus Haut und Knochen zu bestehen schien. Bei seinen Vorführungen beschäftigte er die Kinder mit Spielen, zauberte Bonbons hervor und zeigte Kunststücke, lustige Mützen und Kostüme. Dabei war er so erfolgreich, dass der Name Onkel Pelle sogar markenrechtlich geschützt wurde.

Adolf Rautmann war mit dem Zeichner Heinrich Zille befreundet. Das Geburtshaus des Spaßmachers ist noch erhalten und befindet sich neben der Heimatstube im Ortsteil Brenkenhof von Großderschau.

Nach seinem Tod wurde er von vielen Nachahmern bei Stadt-, Straßen-, Hinterhof-, Schul- oder Kleingartenfesten kopiert, um die Kinder zu unterhalten und zu beschäftigen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rautmann — ist der Name von: Rautmann (Geigenbauer), Geigenbauer Familie aus Braunschweig Adolf Rautmann (1863–1937) alias Onkel Pelle, Berliner Original Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben W …   Deutsch Wikipedia

  • Onkel Pelle — mit Kindern am Badestrand Adolf Rautmann (* 11. Februar 1863 in Brenkenhof (Dosse); † 8. Januar 1937 in Berlin) war ein Zirkuskünstler, Schausteller und ein Berliner Original …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Rat–Raz — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Brenkenhof (Dosse) — Brenkenhof ist seit 1951 ein Ortsteil von Großderschau im Landkreis Havelland und hatte 1875 66 Einwohner. Geschichte Brenkenhoff, vormals Gülitz Horst, 1774 benannt nach dem Geheimen Finanzrat von Brenkenhoff, wurde mit 8 Holländern oder… …   Deutsch Wikipedia

  • Großderschau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Pelle — steht für: die schwedische Koseform für Per oder Peter Adolf Rautmann, genannt Onkel Pelle, ein Berliner Original Pelle der Eroberer, einen Roman von Martin Andersen Nexø Pelle, der Eroberer, den darauf basierenden dänisch schwedischen Spielfilm… …   Deutsch Wikipedia

  • Brunesguik — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Brunswiek — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Lincolnsiedlung — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Löwen Classics — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”