Adolf Rohrbach
Rohrbachs Grabstein auf dem Südwestkirchhof Stahnsdorf

Adolf Karl Rohrbach (* 28. März 1889 in Gotha; † 6. Juli 1939 in Kampen auf Sylt) war ein deutscher Flugzeugkonstrukteur.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Der Sohn des Gothaer Schuldirektors und Amateurastronomen Carl Rohrbach war besonders technisch interessiert. Er entwickelte sich vom Monteur der Schiffswerft Blohm + Voss in Hamburg zum Mitarbeiter Claude Dorniers bei der Luftschiffbau GmbH in Friedrichshafen und später zum Chefkonstrukteur der Zeppelin Flugzeugwerke in Staaken. Hier konstruierte er Großflugzeuge für den Luftkrieg gegen England.

Flugboot Romar, 1928

Nach dem Ersten Weltkrieg baute er weiter Großflugzeuge in Ganzmetallbauweise, darunter die Zeppelin E 4/20. 1922 gründete er die Rohrbach Metallflugzeugbau GmbH Berlin, in der er das Wasserflugzeug Rocco konstruierte, das in Kastrup bei Kopenhagen produziert wurde. Ab 1924 in Berlin, wurde schließlich 1926 das dreimotorige Verkehrsflugzeug Roland gebaut, das dann von der Lufthansa übernommen wurde. 1928 startete das Flugboot Romar. Aus wirtschaftlichen Gründen verkaufte Rohrbach das Unternehmen an die DeSchiMAG, die es 1934 mit der Weser-Flugzeugbau GmbH vereinigte. Adolf Rohrbach übernahm dort die Position des technischen Direktors und war u. a. an der Entwicklung des Amphibienflugzeuges We 271 beteiligt.

Familie

Adolf Rohrbach war mit der deutschen Fotografin Charlotte Rohrbach (1902–1981) verheiratet. Beigesetzt wurde er auf dem Südwestkirchof Stahnsdorf.

Literatur

  • Hans Joachim Ebert: Rohrbach, Adolf. In: Neue Deutsche Biographie (NDB). Band 22, Duncker & Humblot, Berlin 2005, S. 4 f.
  • Engelbert Zaschka: Drehflügelflugzeuge. Trag- und Hubschrauber. C. J. E. Volckmann Nachf. E. Wette, Berlin-Charlottenburg 1936, ASIN B0046IAMSC.
  • Karl-Dieter Seifert: Der deutsche Luftverkehr Bernhard & Graefe Verlag Bonn, 1999

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rohrbach Metallflugzeugbau GmbH — Unternehmensform GmbH Gründung 1922 …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach (Begriffsklärung) — Rohrbach ist: der Name mehrerer Gewässer, Orte und Schlösser, siehe Rohrbach Rohrbach ist der Name folgender Personen: Adolf Rohrbach (1889–1939), deutscher Flugzeugkonstrukteur; Sohn von Carl Rohrbach Carl Rohrbach (1861–1932), Gymnasialdirektor …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach Ro II — Role Flying boat National origin Germany Manufacturer Rohrbach Metall Aeroplan Co. A/S, Copenhagen[1] Designer Dr.Ing. Adolf Rohrbach …   Wikipedia

  • Rohrbach Metallflugzeugbau — GmbH Rechtsform GmbH Gründung 1922 …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach — ist der Name folgender geographischer Objekte: Verwaltungseinheiten: Bezirk Rohrbach in Oberösterreich Kanton Rohrbach lès Bitche im Departement Moselle Verwaltungsgemeinschaft Rohrbach, Verwaltungsgemeinschaft im Landkreis Mühldorf am Inn,… …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach Metall-Flugzeugbau — was an airplane factory located in Berlin, Germany, and founded in 1922 by Dr. Rohrbach was a pioneer in building airplanes based on the metal stressed skin principle.Since export of airplanes from Germany was prohibited after WWI, a subsidiary… …   Wikipedia

  • Rohrbach Ro VIII — Roland …   Deutsch Wikipedia

  • Rohrbach Roland — Die Rohrbach Ro VIII Roland war ein dreimotoriges Verkehrsflugzeug des Berliner Herstellers Rohrbach Metallflugzeugbau. Die Luft Hansa setzte das für zehn Passagiere ausgelegte Modell in den 1920er und 1930er Jahren auf zahlreichen… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Loos — Adolf Loos. Información personal Nacimiento 10 de diciembre de 1870 …   Wikipedia Español

  • Adolf Loos — Das Haus Steiner in Wien 13., St. Veit Gasse 10 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”