Adolf Schreyer

Christian Adolf Schreyer (* 9. Juli 1828 in Frankfurt am Main; † 29. Juli 1899 in Kronberg im Taunus) war ein deutscher Maler.

Leben

Adolf Schreyer: Arabische Reiter

Schreyer wurde als Sohn des aus Speyer stammenden Weinhändlers Peter Schreyer und seiner Frau Maria Salome geboren. Er kam mit 15 Jahren ans Städelsche Kunstinstitut und wurde dort zusammen mit Anton Burger, Jakob Maurer und Philipp Rumpf Schüler u.a. von Jakob Becker und Johann David Passavant. Schreyer studierte dort bis 1854, nur unterbrochen von einigen kurzen Aufenthalten an den Kunstakademien in Düsseldorf, München und Stuttgart. 1854 verließ Schreyer Frankfurt und schloss sich bis 1856 als Freiwilliger der österreichischen Armee im Krimkrieg an. Anschließend fungierte er als Reisebegleiter für Prinz Emerich von Thurn und Taxis auf dessen Reise durch Ungarn, Rumänien und Russland.

1856 ging Schreyer nach Paris, im darauffolgendem Jahr nach Bukarest und kehrte für einige Zeit zu seinem Regiment zurück. Ende 1857 kehrte Schreyer nach Frankfurt zurück und besuchte auch seine Freunde in der Kronberger Malerkolonie. Von hier aus unternahm er 1861 eine längere Reise nach Paris und Algier. Im Winter 1861/62 ließ sich Schreyer in Paris nieder, da er sich dort größeren wirtschaftlichen Erfolg erhoffte. Er blieb bis 1870 durchgehend in Frankreich, nur unterbrochen von einigen Reisen in den Nahen Osten. Gerade mit seinen „Orientstücken“ malte Schreyer nach der Mode und gelangte damit zu internationaler Bekanntheit.

1872 erwarb Schreyer ein Haus in Kronberg und verlebte nun bis an sein Lebensende die Sommer im Taunus und die Winter in Paris. 1895 wurde er zum Ehrenbürger der Stadt Kronberg ernannt. Er starb 1899 im Alter von Alter von 71 Jahren. Im gleichen Jahr stellte die Nationalgalerie in Berlin anlässlich einer Gedächtnisausstellung 150 seiner Werke aus.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf Schreyer — (1828 1899), German painter, was born at Frankfurt am Main.He studied art first at the Städel Institute in his native town, and then at Stuttgart and Munich. He painted many of his favourite subjects in his travels in the East. He first… …   Wikipedia

  • Adolf Schreyer — Arabische Reiter de Adolf Schreyer. Adolf Schreyer (9 de julio de 1828 29 de julio de 1899) fue un pintor alemán del siglo XIX. Biografía Schreyer estudió arte en el Instituto Städel en …   Wikipedia Español

  • Schreyer — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Schreyer (* 1922), polnisch jüdischer Sänger und Geiger. Er gehört zu den letzten Überlebenden des Holocaust. Adolf Schreyer (1828–1899), deutscher Maler Dirk Schreyer (* 1944), deutscher Ruderer… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf — Infobox Given Name Revised name = Adolf imagesize= caption= pronunciation = gender = Male meaning = Noble wolf region = origin = German related names = wiktionary entry = Adolf popularity = Adolf articles = Adolf footnotes = Adolf, also spelled… …   Wikipedia

  • Schreyer — Schreyer, Adolf, Maler, geb. 9. Mai 1828 in Frankfurt a. M., gest. 30. Juli 1899 zu Kronberg im Taunus, bildete sich am Städelschen Institut da selbst, dann an den Akademien in Düsseldorf und München zum Tier und Landschaftsmaler aus, brachte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schreyer — Schreyer,   1) Adolf, Maler, * Frankfurt am Main 9. 7. 1828, ✝ Kronberg im Taunus 29. 7. 1899; Vertreter der Kronberger Malerkolonie. Er malte Pferde und Reiterbilder, militärische Szenen aus der Walachei sowie Bilder aus Algerien und Kleinasien… …   Universal-Lexikon

  • Friedrich Julius Schreyer — im Jahre 1910 Friedrich Julius Schreyer (* 6. Februar 1861 in Hildesheim; † 18. Juni 1932 in Bad Ems) war ein deutscher Unternehmer. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Lothar Schreyer — (* 19. Oktober 1886 in Blasewitz bei Dresden; † 18. Juni 1966 in Hamburg) war ein deutscher Jurist, Dramaturg, Maler und Schriftsteller, Dramatiker, Erzähler und Essayist, Lyriker. Er veröffentlichte auch unter dem Pseudonym Angelus Pauper. .… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schp–Scht — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/S — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”