Adolf die Nazisau

Adolf, die Nazi-Sau ist eine populäre Figur des deutschen Comicautors Walter Moers. Sie ist eine Satire auf Adolf Hitler, den Moers nach 50 Jahren Leben in der Berliner Kanalisation in die Gegenwart versetzt. Nach einer ersten Kurzgeschichte im Satiremagazin Titanic erschienen zwischen 1998 und 2006 drei Bände mit Adolf. Darin versucht die Figur, sich in grotesker Naivität durch das ihm fremde moderne Leben zu schlagen, scheitert aber immer wieder an seinem gelegentlich durchbrechenden Rassenhass und unerklärlichen Wutausbrüchen.

Erstmals zeichnete Moers 1997 für eine zweiseitige Kurzgeschichte in dem deutschen Satiremagazin Titanic einen Comic mit Adolf, der Nazi-Sau. In ihr bekam der Autor eines Abends in seiner Wohnung Besuch vom total niedergeschlagenen Adolf. Später gesellen sich die beiden Musiker Prince („Pränz“) und Michael Jackson („Meikel“) hinzu. Als sich die Geschichte popularisierte, setzte Moers, der Hitler als eine der größten deutschen Popikonen bezeichnet, sie 1998 mit einem kompletten Comicband fort. Er gilt als einer der meistverkauften Comics in Deutschland. Inzwischen wurde er in drei weitere Sprachen übersetzt. Bereits ein Jahr später schob Moers mit Äch bin schon wieder da! eine Fortsetzung der Geschichte um die Nazisau nach. An den Erfolg des Debüts konnte er jedoch nicht anknüpfen.

Erst sieben Jahre später ließ Moers einen dritten Band folgen. Angelehnt an den im vorangegangenen Jahr erschienenen Spielfilm Der Untergang schildert die 2006 veröffentlichte Geschichte Adolf. Der Bonker die letzten Tage der Nazi-Sau im Führerbunker. Moers änderte jedoch das Konzept der Erzählung. Anstatt klassischer Comiczeichnungen wie in den ersten beiden Bänden ist der dritte Band als Theaterstück konzipiert. Moers' Zeichnungen illustrieren lediglich die Dialoge der Charaktere. Für die Vermarktung des Buches produzierte der Autor in Zusammenarbeit mit dem Trickfilmer Felix Gönnert einen kurzen Videoclip als DVD-Beilage zum Buch, in dem Adolf in der Badewanne seines Bunkers sitzt und sich gegen die drohende Kapitulation stemmt. Unterlegt ist der Clip mit einem Reggae des deutschen Kabarettisten und Liedermachers Thomas Pigor, der Hitlers Stimme auch in der englischen und französischen Version des Videos sang. Nachdem das Video seinen Weg ins Internet gefunden hatte, begann es schnell durch Foren und Blogs zu kursieren. Allein auf der Plattform YouTube wurde es mehr als 2,5 Millionen Mal, bei MyVideo sogar 3,6 Millionen Mal aufgerufen und sogar in das Programm des deutschen Musiksenders MTV aufgenommen. Anfang September 2006 erschien die Aufnahme als Single und gelangte in die deutschen Charts.

Bände

  • Adolf. Äch bin wieder da!! (1998), ISBN 3-8218-2959-1
  • Adolf, Teil 2. Äch bin schon wieder da! (1999), ISBN 3-8218-2952-4
  • Adolf – Der Bonker. Eine Tragikomödie in drei Akten. (2006), ISBN 3-492-04646-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf, die Nazisau — Chartplatzierungen Erklärung der Daten Singles Ich hock in meinem Bonker DE: 56 – 15.09.2006 – 13 Wo. AT: 50 – 06.10.2006 – 1 Wo. Adolf, die Nazi Sau ist eine populäre Figur des deutschen Comicautors Walter Moers. Sie ist eine Satire auf Adolf… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Hitler in popular culture — Adolf Hitler (20 April 1889 – 30 April 1945) was the leader of the National Socialist German Workers Party and Führer of Nazi Germany from 1933 to 1945. In 2009, Rolling Stone named Hitler The Most Hated Man in Modern History. Contents 1… …   Wikipedia

  • Walter Moers — [mœɾs] (* 24. Mai 1957 in Mönchengladbach) ist ein deutscher Comic Zeichner, Illustrator und Autor. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werk …   Deutsch Wikipedia

  • Walter Moers — (born 24 May 1957, Mönchengladbach, Germany) is one of the best known and most commercially successful German comic creators and authors.Life and workWalter Moers held odd jobs after leaving school before starting a commercial apprenticeship. He… …   Wikipedia

  • Walter Moers — (24 de mayo de 1957, Mönchengladbach, Alemania) es uno de los más exitosos y conocidos escritores y autores de cómics alemanes. Vida y obra Moers ha estado publicando desde 1984. Se dio a conocer con cómics caracterizados por un punto de vista… …   Wikipedia Español

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”