Adolf von Bonin
General von Bonin
General von Bonin

Adolf Albert Ferdinand Karl Friedrich von Bonin (* 11. November 1803 in Heeren, (Grafschaft Mark, Westfalen); † 16. April 1872 in Berlin) war ein preußischer General.

Leben

Adolf von Bonin trat 1821 als Sekondeleutnant in das 2. Garderegiment der Infanterie. 1830 wurde er zum Adjutanten beim Generalkommando des Gardecorps ernannt, 1833 zum Adjutanten des Prinzen Adalbert von Preußen. Nach seiner Beförderung zum Premierleutnant wurde er 1838 Flügeladjutant des Königs Friedrich Wilhelm III.. Später diente er in dieser Eigenschaft den Königen Friedrich Wilhelm IV. und Wilhelm I..

Er durchlief rasch die militärische Laufbahn, wurde 1851 Oberst, 1854 Generalmajor, 1858 Generalleutnant und Generaladjutant des Königs, 1863 Kommandierender General des I. Armee-Korps (Deutsches Kaiserreich) und 1864 General der Infanterie.

Im Krieg von 1866 war sein Armeekorps in der zweiten Armee des Kronprinzen. Bei seinem Marsch durch das Riesengebirge erlitt er beim Angriff von General Gablenz in der Schlacht bei Trautenau am 27. Juni eine Niederlage und musste sich zurückziehen. Dieser Rückzug brachte den preußischen Vormarsch insgesamt in Gefahr, da sein Korps die Lücke zur ersten Armee von Prinz Friedrich Karl von Preußen schließen sollte[1]. Weil er zur Schlacht von Königgrätz erst um halb 10 morgens aufgebrochen war, erreichten nur die Spitzen seines Korps gerade noch rechtzeitig gegen 15 Uhr das Schlachtfeld, um die hart bedrängte Garde entlasten zu können [2]. Beim Abmarsch kamen seine Truppen auch noch der Kavallerie in den Weg, die hinter dem Tross zurückbleiben musste[3] und somit das Schlachtfeld überhaupt nicht mehr erreichten. Vom gesamten I. Korps war nur eine einzige Brigade hier zum Einsatz gekommen. Molke bezeichnete Bonin bezüglich seiner Leistungen bei Königgrätz als inkompetent[4].

Nach Herstellung des Friedens wurde er 1867 als Oberkommandierender der preußischen Truppen in das Königreich Sachsen gesandt. Während des deutsch-französischen Kriegs war er Generalgouverneur von Lothringen (August 1870 bis März 1871) und trat dann in sein früheres Verhältnis als diensttuender Generaladjutant des Königs und Präses der Generalordenskommission zurück.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Geoffrey Wawro, The Austro-Prussian War, ISBN, 978-0-521-65951-5, Seite 145ff
  2. Wawro aaO. Seite 259 und 272
  3. Der Feldzug von 1866 in Deutschland, Kriegsgeschichtliche Abteilung des großen Generalstabes Online Verfügbar bei Google Books Seite 310
  4. Wawro, aaO. Seite 272



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf von Bonin — Infobox Military Person name=Albert Ferdinand Adolf Karl Friedrich von Bonin caption= born=November 11, 1803 died=April 16, 1872 placeofbirth= Heeren, Altmark placeofdeath=Berlin placeofburial= placeofburial label= nickname= allegiance=… …   Wikipedia

  • Adolf von Gizycki — (* 8. Dezember 1834 in Königsberg; † 13. Mai 1891 in Aachen) war ein deutscher Maschinenbauingenieur und Rektor der RWTH Aachen. Leben und Wirken Nach seinem Abitur begann Gizycki zunächst ein Studium an der Albertus Universität Königsberg. 1856… …   Deutsch Wikipedia

  • Bogislaw von Bonin — (* 17. Januar 1908 in Potsdam; † 13. August 1980 in Lehrte) war ein deutscher Offizier und Publizist. Inhaltsverzeichnis 1 Militärkarriere bis 1945 in Reichswehr und Wehrmacht 2 Militärkarriere nach 1945 im Amt Blank …   Deutsch Wikipedia

  • Bogislaw von Bonin — (January 17, 1908 ndash; 1980) was a German Wehrmacht Officer and journalist. Until 1945 Bonin was born in Potsdam, Province of Brandenburg and joined the 4. Reiterregiment (Cavalry Regiment) of the German Reichswehr in 1926. He was educated at… …   Wikipedia

  • Eduard von Bonin (Rittmeister) — Eduard Gustav Adolf von Bonin (* 6. Juli 1846 auf Gut Schönwerder A, Landkreis Pyritz, Hinterpommern; † 21. April 1934 auf Gut Dresow, Landkreis Greifenberg, Hinterpommern) war Gutsbesitzer und preußischer Politiker. Familie Er entstammte einem… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Christian Adolf von Motz — Friedrich von Motz Friedrich Christian Adolf Motz, seit 1780 von Motz (* 18. November 1775 in Kassel; † 30. Juni 1830 in Berlin) war ein preußischer Staatsmann, preußischer Finanzminister, Oberpräsident der Provinz Sachsen und …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Adolf von Strotha — (* 22. Februar 1792[1] in Frankenstein; † 15. Februar 1870 in Berlin) war ein preußischer Offizier und war von 1848 bis 1850 Kriegsminister. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Bonin — ist der Name einer kleinen japanischen Inselgruppe, siehe Ogasawara Inseln danach benannt sind ausgestorbenen Vogelarten Bonin Erddrossel und Bonin Kernbeißer eines hinterpommerschen Adelsgeschlechts, siehe Bonin (Adelsgeschlecht) Adolf von Bonin …   Deutsch Wikipedia

  • Bonin (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Bonin Bonin ist der Name eines alten hinterpommerschen Adelsgeschlechts mit gleichnamigem Stammhaus im Landkreis Dramburg südlich von Köslin. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Heinrich Wilhelm Scholz — Adolf Heinrich Wilhelm Scholz, ab 1883 von Scholz (* 1. November 1833 in Schweidnitz; † 20. März 1924 auf Schloss Seeheim bei Konstanz) war ein deutscher Politiker. Er stand von 1880 bis 1882 dem Reichsschatzamt als Staatssekretär vor. Sein Sohn… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”