Die Woche (1993)


Die Woche (1993)

Die Woche war eine 1993 von der Ganske-Verlagsgruppe gegründete Wochenzeitung, die aufgrund mangelnder wirtschaftlicher Tragfähigkeit am 6. März 2002 wieder eingestellt wurde. Zwischenzeitlich hatte sie die ostdeutsche Wochenpost übernommen, die ab Mai 1997 als Beilage erschien.

Gründer und Herausgeber war der Journalist Manfred Bissinger, bis Ende 2000 auch Chefredakteur, gefolgt von Hans-Ulrich Jörges (Januar bis Dezember 2001) und Sabine Rosenbladt (Dezember 2001 bis März 2002).[1] Geschäftsführer von Die Woche war Klaus Teichmann.

Die Woche hatte am Ende eine Auflage von rund 120.000 Exemplaren und 35.000 Abonnenten. Die Woche erschien donnerstags. Sie hatte einem Umfang von 38–42 Seiten und war mit einem Schwerpunkt auf moderner Optik sowie vom journalistischem Stil als jüngere Konkurrenz zur Wochenzeitung Die Zeit gedacht.

Als erste Zeitung in Deutschland übernahm Die Woche die neuen Rechtschreibregeln.

Auszeichnungen

Die Zeitung wurde mehrfach ausgezeichnet:

  • Gold-Medaille des Art-Director-Clubs (1995)
  • World's Best Designed Newspaper (1996, 1997, 1999)
  • European Newspaper Award (2000)

Weblinks

Nachweise

  1. Ilse Lenz: Die Neue Frauenbewegung in Deutschland. Abschied vom kleinen Unterschied. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2008, ISBN 978-3-531-14729-1.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Die Woche — steht für: Die Woche (Scherl), eine 1899 gegründete deutsche Wochenzeitung. Die Woche (1993), eine 1993 gegründete deutsche Wochenzeitung. Die Woche (Regensburg), eine Wochenzeitung aus Regensburg Die Woche in Australien, eine 1957 gegründete… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Woche (1899) — Datei:Die Woche 1.jpg Heft Nr. 20 von 1914 Die Woche war eine der ersten illustrierten Zeitungen in Deutschland. Sie wurde vom Berliner August Scherl Verlag herausgegeben. Seit etwa 1890 waren die technischen Voraussetzungen für ein preiswertes,… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Woche (Scherl) — Die Woche : moderne illustrierte Zeitschrift Beschreibung Berliner Wochenzeitung …   Deutsch Wikipedia

  • Woche der Brüderlichkeit — Die Woche der Brüderlichkeit ist eine seit 1952 jährlich im März stattfindende Veranstaltung für die christlich jüdische Zusammenarbeit. Sie wird vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für Christlich Jüdische Zusammenarbeit… …   Deutsch Wikipedia

  • Woche für das Leben — Die Woche für das Leben ist eine Aktionswoche der evangelischen und katholischen Kirchen in Deutschland mit jährlich wechselnden Themenschwerpunkten. Sie wird seit 1991 begangen und geht auf eine Initiative des Zentralkomitees der deutschen… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Entdeckung der Currywurst — ist eine Novelle mit Rahmenerzählung von Uwe Timm aus dem Jahre 1993. Inhaltsverzeichnis 1 Inhalt 2 Kritiken 3 Bearbeitungen 3.1 Buch …   Deutsch Wikipedia

  • Die sieben Worte Jesu Christi am Kreuz — Die Sieben Letzten Worte Jesu Christi stammen aus drei der vier Evangelien des Neuen Testaments. Diesen während der Kreuzigung ausgesprochenen Sätzen und Worten werden im Christentum besondere Bedeutung beigemessen. Die katholische Kirche… …   Deutsch Wikipedia

  • Die Piefke-Saga — Filmdaten Deutscher Titel Die Piefke Saga Produktionsland Österreich, Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Die scheinbar unendliche Geschichte — Folge der Serie Die Simpsons Titel Die scheinbar unendliche Geschichte Originaltitel The Seemingly Never Ending Story …   Deutsch Wikipedia

  • Die Feuchtgrubers — ist eine Comedy Serie, welche von 1990 bis 1999 auf dem Radiosender Antenne Bayern lief. Die Feuchtgrubers sind eine Familie aus dem Münchner Stadtteil Ramersdorf: Papa Alfons (Senfmaschinenmechaniker), Mama Roswitha (ehemalige Avon Beraterin),… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.