Adolf von Trützschler

Wilhelm Adolph von Trützschler (* 20. Februar 1818 in Gotha; † 14. August 1849 in Mannheim) war deutscher Politiker, Demokrat und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung.

Er studierte 1835/36 Medizin in Leipzig und 1836-1840 Jura in Jena, Göttingen und Leipzig. In Jena schloss er sich vermutlich 1836 der burschenschaftlichen Gesellschaft auf dem Burgkeller an, in Leipzig stiftete er 1839 das Corps Montania. Er trat 1843 in den sächsischen Justizdienst ein. Durch sein freimütiges Auftreten erwarb er sich während der Märzrevolution große Beliebtheit und wurde im Mai zum Abgeordneten der Frankfurter Nationalversammlung gewählt. Er gehörte der Donnersberg-Fraktion an.

1849 trat er in den Dienst der badischen Revolutionsregierung und amtierte zunächst als Zivilkommissar in Mannheim und dann als Regierungsdirektor des Unterrheinkreises.

Nach der Niederschlagung der Revolution durch preußische Truppen versuchte er, unter Mitnahme der Kreiskasse zu fliehen. Nach dem Misslingen wurde er durch ein Standgericht zum Tode verurteilt und auf dem Mannheimer Hauptfriedhof erschossen.

Literatur

  • Egbert Weiß, Corpsstudenten in der Paulskirche, Einst und Jetzt, Sonderheft 1990 des Vereins für corpsstudentische Geschichtsforschung,S.43,55 (mit Auszug aus den Annalen des Corps Lusatia Leipzig)
  • Peter Kaupp, Burschenschafter in der Paulskirche, Broschüre der Gesellschaft für burschenschaftliche Geschichtsforschung, 1999, S.111 (mit Kopfbild und Abbildung der Erschießung)
  • Helge Dvorak, Biographisches Lexikon der Deutschen Burschenschaft, Bd.I Politiker, Teilbd.6, S.64 (mit Kopfbild), Heidelberg 2005,ISBN 3-8253-5063-0

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wilhelm Adolph von Trützschler — Porträt Wilhelm Adolph von Trützschler (* 20. Februar 1818 in Gotha; † 14. August 1849 in Mannheim) war deutscher Politiker, Demokrat und Mitglied der Frankfurter Nationalversammlung und des Sächsisch …   Deutsch Wikipedia

  • Trützschler — ist der Name: der Adelsfamilie von Trützschler (Adelsgeschlecht) Gottlieb von Trützschler und Falkenstein (1810 zum Grafen nobilitiert), Ahnherr der Grafen Zedlitz und Trützschler, siehe Zedlitz (Adelsgeschlecht) Friedrich Karl Adolf von… …   Deutsch Wikipedia

  • Trützschler — Trützschler, 1) Friedrich Karl Adolf von T., geb. 3. Juni 1751 in Kulmitsch bei Weida im Weimarschen, trat 1771 in Gothaische Civildienste u. stieg 1794 bis zum Geheimen Rath u. Kanzler in Altenburg, wurde zugleich 1804 Wirklicher Geh. Rath u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Adolf Grimme — Otto Braun (links) und Adolf Grimme vor dem Preußischen Landtag nach beendeter Sitzung am 24. Mai 1932 Adolf Grimme (* 31. Dezember 1889 in Goslar; † 27. August 196 …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard Freifrau von Spitzemberg — Hildegard v. Spitzemberg. Gemälde von Wilhelm von Kaulbach, 1869 Hildegard Freifrau Hugo von Spitzemberg (* 20. Januar 1843 in Hemmingen; † 30. Januar 1914 in Berlin) war eine Berliner Salonière der Bismarckzeit und des …   Deutsch Wikipedia

  • Hildegard von Varnbüler — Hildegard v. Spitzemberg. Gemälde von Wilhelm von Kaulbach, 1869 Hildegard Freifrau Hugo von Spitzemberg (* 20. Januar 1843 in Hemmingen; † 30. Januar 1914 in Berlin) war eine Berliner Salonière der Bismarckzeit und des …   Deutsch Wikipedia

  • August Moritz von Bethmann-Hollweg — Moritz August von Bethmann Hollweg Moritz August von Bethmann Hollweg (* 8. April 1795 in Frankfurt am Main; † 14. Juli 1877 auf der Burg Rheineck bei Niederbreisig am Rhein) war ein deutscher Jurist und preußischer …   Deutsch Wikipedia

  • Moritz August von Bethmann-Hollweg — (* 8. April 1795 in Frankfurt am Main; † 14. Juli 1877 auf der Burg Rheineck bei Niederbreisig am Rhein) war ein deutscher Jurist und preußischer …   Deutsch Wikipedia

  • Moritz August von Bethmann Hollweg — (* 8. April 1795 in Frankfurt am Main; † 14. Juli 1877 auf der Burg Rheineck bei Niederbreisig am Rhein) war ein deutscher Jurist und preußischer …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav von Gossler — Gustav Konrad Heinrich von Goßler (* 13. April 1838 in Naumburg (Saale); † 29. September 1902 in Danzig), Dres. mult. h.c., war als Kultusminister ein königlich preußischer Staatsminister, Oberpräsident der Provinz Westpreußen. Er war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”