Adolf von der Pfalz

Adolf von der Pfalz (* 27. September 1300 in Wolfratshausen; † 29. Januar 1327 in Neustadt an der Weinstraße), genannt „der Redliche“, amtierte von 1319 bis zu seinem Tod als Sohn Rudolfs I. von der Pfalz formal als Pfalzgraf bei Rhein. Die tatsächliche Regierungsgewalt übte sein Onkel Ludwig (IV.) aus. Im Jahre 1320 heiratete Adolf Irmengard von Oettingen († 1399). Sein Grab befand sich im Zisterzienserinnenkloster in Schönau bei Heidelberg.

Nachkommen

  • Ruprecht II. (1325–1398), Kurfürst von der Pfalz;
  • Friedrich (starb früh);
  • Adolf (starb früh);
  • eine Tochter († 1389).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolf von der Leyen — (* 1624/1625 in Radevormwald; † 1698) war ein Unternehmer aus Radevormwald. Er gilt als Begründer der Krefelder Seidenindustrie und Stammvater der Linie der von der Leyen in Krefeld und somit der Dynastie der sogenannten Seidenbarone. Die Eltern… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich V. von der Pfalz — Repräsentationsgemälde Friedrichs V.; dargestellt im Harnisch, Kurmantel sowie mit Wenzelskrone, Reichsapfel und Zepter in den Händen; Kurschwert und Kurhut neben ihm; als Zeichen der …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Johann I. (Pfalz-Kleeburg) — Adolf Johann I. von Pfalz Zweibrücken Kleeburg (* 11. Oktober 1629 in Schloss Stegeborg; † 14. Oktober 1689 ebenda) war ein schwedischer Reichsmarschall, Herzog von Stegeborg und Pfalz Zweibrücken Kleeburg. Leben Er war der jüngste (überlebende)… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Johann I. (Pfalz-Zweibrücken-Kleeburg) — Adolf Johann I. von Pfalz Zweibrücken Kleeburg um 1660 Adolf Johann I. von Pfalz Zweibrücken Kleeburg (* 11. Oktober 1629 in Schloss Stegeborg; † 14. Oktober 1689 ebenda) war ein schwedischer Reichsmarschall, Herzog von Stegeborg und Pfalz… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf von Harless — Adolf Gottlieb Christoph von Harleß (* 21. November 1806 in Nürnberg; † 5. September 1879 in München) war ein deutscher protestantischer Theologe und ein Mitbegründer der sogenannten Erlanger Schule. Leben Adolf Harleß …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf von Harleß — Adolf Gottlieb Christoph von Harleß (* 21. November 1806 in Nürnberg; † 5. September 1879 in München) war ein deutscher protestantischer Theologe und ein Mitbegründer der sogenannten Erlanger Schule. Leben Adolf Harleß …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf von Vagedes — Adolph Anton von Vagedes (* 25. Mai 1777 in Münster (Westfalen); † 27. Januar 1842 in Düsseldorf) war ein deutscher Architekt und Stadtplaner des Klassizismus, der auch als Dichter in Erscheinung trat. Bekannt wurde Vagedes vor allem durch seine… …   Deutsch Wikipedia

  • Frankenthal in der Pfalz — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf (Pfalz) — Adolf von der Pfalz (* 27. September 1300 in Wolfratshausen; † 29. Januar 1327 in Neustadt an der Weinstraße), genannt „der Redliche“, amtierte von 1319 bis zu seinem Tod formal als Pfalzgraf bei Rhein. Die tatsächliche Regierungsgewalt übte sein …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf II. (Kleve-Mark) — Adolf II. von Kleve und Mark, Darstellung aus dem 17. Jahrhundert Adolf von der Mark war Herrscher der Grafschaften Kleve und Mark, (* 2. August 1373; † 23. September 1448) er wurde1417 der erste Herzog von Kleve. Adolf wird daher in Kleve als… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”