Adolph Emmerling

Adolph Emmerling (* 13. Juni 1842 in Freiburg im Breisgau; † 17. März 1906 in Baden-Baden) war ein deutscher Agrikulturchemiker.

Leben

Emmerling, Sohn eines Druckereibesitzers, studierte Chemie an der Universität Freiburg im Breisgau, promovierte dort 1865 und arbeitete anschließend mehrere Jahre als wissenschaftlicher Assistent in chemischen Universitätslaboratorien. Von 1870 bis zu seinem Tode war er Leiter der Landwirtschaftlichen Versuchsstation Kiel. Einer seiner Mitarbeiter war Gustav Loges. 1874 habilitierte er sich an der Universität Kiel mit der Schrift "Beiträge zur Kenntnis der chemischen Vorgänge in der Pflanze" für das Fachgebiet Agrikulturchemie. 1882 wurde ihm der Titel eines Professors verliehen.

Emmerling hat eine Vielzahl von praxisnahen Anbau- und Düngungsversuchen mit Getreide und Kartoffeln durchgeführt, deren Ergebnisse er vor allem im "Landwirtschaftlichen Wochenblatt für Schleswig-Holstein" und in der Zeitschrift "Die landwirtschaftlichen Versuchs-Stationen" veröffentlichte. In einer 1895 erschienenen Festschrift der Kieler Versuchsstation gibt er einen ausführlichen Gesamtüberblick über seine Tätigkeit.

Schriften

  • Agrikultur-chemische Untersuchungen, Versuche und Analysen mit besonderer Berücksichtigung Schleswig-Holsteinischer Landesverhältnisse. Eine Festschrift gewidmet den Schleswig-Holsteinischen Landwirthen als ein Rückblick auf die fünfundzwanzigjährige Thätigkeit der agrikultur-chemischen Versuchs-Station zu Kiel. Kiel 1895.
  • Beiträge zur Kenntnis der Dauerweiden in den Marschen Norddeutschlands (gemeinsam mit C. A. Weber). Verlag Paul Parey Berlin 1901 = Arbeiten der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft H. 61.

Literatur

  • Wehnert: Adolph Emmerling †. In: Die landwirtschaftlichen Versuchs-Stationen Bd. 64, 1906, S. 427-434 (m. Bild u. Schriftenverzeichnis).



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emmerling — ist der Familienname folgender Personen: Adolph Emmerling (1842–1906), deutscher Agrikulturchemiker August Emmerling (1797–1867), großherzoglich hessischer Beamter und Politiker Björn Emmerling (* 1975), deutscher Hockeyspieler, der beim… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Em — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Oswald Viktor Engler — (* 5. Januar 1842 in Weisweil; † 7. Februar 1925 in Karlsruhe) war ein deutscher Chemiker und Universitätsprofessor. Leben und Werk Der Sohn eines Pfarrers studierte ab 1859 Chemie am Polytechnikum Karlsruhe, wo er bereits 1863 eine Stelle als… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Engler — Carl Oswald Viktor Engler (* 5. Januar 1842 in Weisweil; † 7. Februar 1925 in Karlsruhe) war ein deutscher Chemiker und Universitätsprofessor. Leben und Werk Der Sohn eines Pfarrers studierte ab 1859 Chemie am Polytechnikum Karlsruhe, wo er… …   Deutsch Wikipedia

  • Durlach — Stadt Karlsruhe Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Karlsruhe-Durlach — Durlach Stadt Karlsruhe Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Turmberg (Baden) — Turmberg Blick auf den Turmberg von Westen Höhe 256 m ü. NN Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Gustav Loges — (* 21. Juli 1854 in Marne (Holstein); † 20. März 1919 in Pommritz) war ein deutscher Agrikulturchemiker. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Mitgliedschaften 3 Ehrungen …   Deutsch Wikipedia

  • Turmberg (Karlsruhe) — Turmberg Blick auf den Turmberg von Westen Höhe 256  …   Deutsch Wikipedia

  • Турмберг — Turmberg …   Википедия

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”