Adolph Leonhardt
Adolph Leonhardt

Gerhard Adolph Wilhelm Leonhardt (* 6. Juni 1815 in Hannover; † 7. Mai 1880 ebenda) war ein deutscher Jurist. Er war Justizminister im Königreich Hannover und später in derselben Funktion in Preußen.

Leben

Leonhardt war Sohn eines Beamten. Er studierte nach dem Besuch des Lyzeums in Hannover Rechtswissenschaften in Göttingen, vorübergehend in Berlin, ehe er erneut in Göttingen mit Auszeichnung promovierte. Seit 1842 arbeitete er als Rechtsanwalt in Hannover und veröffentlichte mehrere juristische Schriften. Im Jahr 1848 trat er als wissenschaftlicher „Hilfsarbeiter“ (eine Art Assistent) in das hannoversche Justizministerium ein. Im Jahr 1863 stieg er zum Generalsekretär des Ministeriums unter dem Minister Ludwig Windthorst auf. Kurz vor der Annexion des Landes wurde er 1865 Justizminister. Er wirkte dabei an neuen Gesetzen zur Zivil- und Strafgesetzordnung und der Gerichtsorganisation mit.

Nach dem Ende des Königreichs trat Leonhardt in den preußischen Staatsdienst ein. Zunächst war er Vizepräsident des Oberappellationsgerichts in Celle. Nur wenig später wurde Leonhardt Präsident des Oberappellationsgerichts in Berlin. Bereits 1867 wurde er zum preußischen Justizminister, Mitglied des Herrenhauses und Kronsyndikus ernannt. Der liberal eingestellte Leonhardt war in seiner Amtszeit verantwortlich für das Hypothekengesetz oder die Grundbuchordnung. Maßgeblich beteiligt war er auf Reichsebene an der Ausarbeitung des Strafgesetzbuches, der Gerichtsverfassung, sowie der Straf- und Zivilprozessordnung. Aus Krankheitsgründen bat er 1879 um seine Entlassung.

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leonhardt — ist eine Form von Leonhard. Es ist der Familienname folgender Personen: Adolph Leonhardt (1815–1880), deutscher Jurist; Justizminister im Königreich Hannover und später in Preußen Arne Leonhardt (1931–1982), deutscher Schriftsteller Björn… …   Deutsch Wikipedia

  • Gerhard Adolph Wilhelm Leonhardt — (* 6. Juni 1815 in Hannover; † 7. Mai 1880 ebenda) war ein deutscher Jurist. Er war Justizminister im Königreich Hannover und später in derselben Funktion in Preußen. Adolph Leonhardt Leben Leonhardt war Sohn eines Beamten. Er studierte nach dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolf Leonhardt — Gerhard Adolph Wilhelm Leonhardt (* 6. Juni 1815 in Hannover; † 7. Mai 1880 ebenda) war ein deutscher Jurist. Er war Justizminister im Königreich Hannover und später in derselben Funktion in Preußen. Adolph Leonhardt Leben Leonhardt war Sohn… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Len–Ler — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Friedberg — Heinrich von Friedberg (* 27. Januar 1813 in Märkisch Friedland; † 2. Juni 1895 in Berlin) war ein deutscher Jurist und Politiker. Leben Friedberg, der zunächst im jüdischen Glauben erzogen wurde, konvertierte mit 16 Jahren zum Christentum. Er… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Anton Maercker — (frühere Schreibweise auch Maerker) (* 1803 in Marienwerder(?); † 1871 in Halberstadt(?)) war ein preußischer Jurist und Politiker. Maercker war der Sohn des Regierungs und Geheimer Medizinalrats Johann Simon Maercker (1764–1836) und der Johanna… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der preußischen Justizminister — Liste der preußischen Justizminister. Die moderne Ministerialverwaltung begann in Preußen unter Friedrich Wilhelm I. Etwa ab 1723 hatten seine fünf Minister jeweils die Zuständigkeit für bestimmte Sachgebiete und je eine Provinz.… …   Deutsch Wikipedia

  • Carl Albert Christoph Heinrich von Kamptz — Karl Albert Christoph Heinrich Baron von Kamptz (* 16. September 1769 in Schwerin; † 9. November 1849 in Berlin) war ein deutscher Jurist. Kamptz studierte an der Georg August Universität Göttingen Jura und absolvierte anschließend ebenso… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich Karl von Savigny — Friedrich Carl von Savigny Friedrich Carl von Savigny, Radierung von Ludwig Grimm Friedrich Carl von Savigny ([ …   Deutsch Wikipedia

  • Heinrich Gottlob Mühler — Heinrich Gottlob Mühler, ab 1833 von Mühler (* 23. Juni 1780 in Louisenhof bei Pleß, Schlesien; † 15. Januar 1857 in Berlin) war Jurist und königlich preußischer Staats und Justizminister sowie Kronsyndikus. Inhaltsverzeichnis 1 Familie 2 Leben …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”