Adolph Lobegott Peck

Adolph Lobegott Peck (* 18. Juli 1766 in Lauterbach; † 1801 in Culitzsch) war ein deutscher evangelisch-lutherischer Theologe.

Leben

Der Sohn des Lauterbacher und späteren Raschauer Pfarrers Mag. Adolph Christlieb Peck besuchte das Gymnasium in Annaberg und immatrikulierte sich im Mai 1785 an der Universität Leipzig, wo er ein Theologiestudium aufnahm. 1795 wurde die von ihm verfasste „Historische und geographische Beschreibung des kursächsischen Erzgebürges“ veröffentlicht, wodurch er in das Buch „Das Gelehrte Teutschland, oder, Lexikon der jetzt lebenden teutschen Schriftsteller“ aufgenommen wurde.[1]

1798 heiratete er Christiana Carolina, die hinterlassene Tochter des Pfarrers in Ziegelheim und Franken Wilhelm Leupold, und übernahm selbst das Pfarramt in Culitzsch. Bereits drei Jahre später starb er „nach langer und beschwerlicher Krankheit an der Schwindsucht“.[2]

Werke

  • Historische und geographische Beschreibung des kursächsischen Erzgebürges. Geschichte und Beschreibung des Kreisamts Schwarzenberg, Schneeberg, 1795
  • Anbau und Pflanzung der Runkelrübe, in: Erzgebirgische Blätter
  • Ueber den Verfall der gebirgischen Braunahrung. Etwas für Kaffeetrinker. in: Erzgebirgische Blätter.

Einzelnachweise

  1. Georg Christoph Hamberger, Johann Georg Meusel: Das Gelehrte Teutschland, oder, Lexikon der jetzt lebenden teutschen Schriftsteller, 1798, S. 46
  2. Neue Sächsische Kirchengalerie, Ephorie Zwickau, 1902, S. 609 (Culitzsch + Niedercrinitz)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Peck — bezeichnet: die angloamerikanischen Maßeinheit Peck (Maßeinheit) Peck ist der Familienname folgender Personen: Adolph Lobegott Peck (1766–1801), deutscher Pfarrer Annie Smith Peck (1850–1935), amerikanische Bergsteigerin Anthony Peck (1947–1996) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Pea–Peq — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Rothenberg (Erzgebirge) — Roter Berg (Erzgebirge) Blick von Bermsgrün auf Crandorf und den Roten Berg Höhe 637,7 m …   Deutsch Wikipedia

  • Gelobtland — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Niederhaßlau — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Roter Berg (Erzgebirge) — Blick von Bermsgrün auf Crandorf und den Roten Berg Höhe …   Deutsch Wikipedia

  • Raschau — Gemeinde Raschau Markersbach Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Aue — Die Stadt Aue entwickelte sich aus dem 1173 gegründeten Klösterlein Zelle an der Zwickauer Mulde. Eine Ersterwähnung des Ortes als Awe, was auf die fruchtbaren Wiesen(auen) im Tal des Zusammenflusses der Mulde und des Schwarzwassers zurückgeht,… …   Deutsch Wikipedia

  • Herrschaft Schwarzenberg — Schloss Schwarzenberg: Zentrum der Herrschaft Die Herrschaft Schwarzenberg war ein in der Mitte des 12. Jahrhunderts entstandenes Territorium im sächsischen Erzgebirge. Sie bestand nach ihrem Erwerb durch Johann Friedrich den Großmütigen 1533 als …   Deutsch Wikipedia

  • Lauterbach (Erzgebirge) — Lauterbach Stadt Marienberg Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”