Adolph von Randow
Adolph v. Randow

Carl Wilhelm Adolph von Randow (* 6. Januar 1801 in Albersloh (Kr. Münster); † 13. Januar 1891 in Potsdam) war Soldat und Waisenhausdirektor.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nach frühem Verlust der Eltern kam Adolf von Randow 1815 nach Berlin ins Kadettenhaus, womit der Grundstein für eine lange militärische Karriere gelegt wurde. Mit 18 Jahren bereits Secondelieutenant wurde er 1819 dem 1. Garderegiment zu Fuß zugeteilt, dessen Uniform er 51 Jahre lang getragen hat.

Randow war sein Leben lang eng befreundet mit dem fast gleichaltrigen Helmuth Graf von Moltke, dem späteren preußischen Generalfeldmarschall, den er in seiner frühen Dienstzeit im topographischen Büro kennengelernt hatte.

Er heiratete am 6. Juni 1840 die 26-jährige Malwine von Puttkamer, Tochter des Generalmajors und Kommandanten des Potsdamer Invalidenhauses Jacob Bogislaw von Puttkamer. Das Ehepaar hatte vier Söhne und vier Töchter.

Militärische Karriere

  • 1822–1825: Zur Allgemeinen Kriegsschule kommandiert.
  • 1826–1828: Lehrer an der Divisionsschule der 1. Gardedivision.
  • 1828–1831: Zum topographischen Büro kommandiert.
  • 1834: Premierleutnant.
  • 1839–1840: Kompanieführer bei der Schulabteilung des Lehr-Infanterie-Bataillons.
  • 1840: Capitain und Chef der 10. Kompanie im 1. Garderegiment zu Fuß.
  • 1846: Kommandeur der Schulabteilung.
  • 1848: Major und Kommandeur der Unteroffiziersschule in Potsdam.
  • 1849: 2. Kommandeur des 1. Bataillons im 3. Garde-Landwehrregiment in Görlitz.
  • 1853: Zum Oberstleutnant befördert und – wegen starker Kurzsichtigkeit – aus dem aktiven Dienst ausgeschieden.
  • 1853: (November) Kommandant der Festung Silberberg im (Landkreis Frankenstein (Schlesien).
  • 1856: Direktor des großen Militärwaisenhauses in Potsdam (für Jungen) und Schloss Pretzsch (für Mädchen).
  • 1858: In das Gremium der 148 Wahlmänner der Stadt Potsdam gewählt, die die Stadtverordneten wählten.
  • 1861: Oberst
  • 1866: Für vier Monate mit der Wahrnehmung der Geschäfte der Kommandantur von Potsdam betraut.
  • 1869: 50. Dienstjubiläum
  • 1870: Generalmajor
  • 1879: Generalleutnant, 60. Dienstjubiläum, mit Glückwünschen des Kaisers.
  • 1881: Abschied mit der Pension eines Regimentskommandeurs.

Orden und Ehrenzeichen

Weblinks

Literatur

  • Olof v. Randow: Die Randows. Eine Familiengeschichte. Degener, Neustadt/Aisch 2001, ISBN 3-7686-5182-7, (Deutsches Familienarchiv 135/136).

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Von Randow — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Randow (Begriffsklärung) — Randow ist der Name eines Flusses im Nordosten Deutschlands, siehe: Randow eines Ortsteils der Stadt Demmin im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte in Mecklenburg Vorpommern eines Ortsteils der Stadt Wittstock/Dosse im Landkreis Ostprignitz… …   Deutsch Wikipedia

  • Von Randau — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Randow (Adelsgeschlecht) — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Militärs/R — Militärpersonen   A B C D E F G H I J K L M N O P …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Pseudonymen — Hier ist eine Liste bekannter Pseudonyme. Inhalt und Konventionen Die Liste soll alphabetisch nach den Pseudonymen sortiert sein. Die Einträge sollen formatiert sein, um Übersichtlichkeit zu gewährleisten. Namensverkürzungen (z. B. Rudi… …   Deutsch Wikipedia

  • Randaw — Wappen derer von Randow Die Familie von Randow (früher von Randau) ist ein deutsches Adelsgeschlecht, das dem Uradel des Erzstiftes Magdeburg entstammt. Namen gebender Stammsitz der sich später weit verzweigenden Familie war die Burg Randau… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Ran–Ras — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Jänner — Der 6. Januar (in Österreich und Südtirol: 6. Jänner) ist der 6. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 359 (in Schaltjahren 360) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

  • 6. Januar — Der 6. Januar (in Österreich und Südtirol: 6. Jänner) ist der 6. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben noch 359 (in Schaltjahren 360) Tage bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar 1 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”