Adolphbrücke
Adolphe-Brücke (Westseite)
Adolphe-Brücke (Ostseite)
Adolphe-Brücke bei Nacht

Die Adolphe-Brücke (Pont Adolphe), auch "Neue Brücke" genannt, quert das Petruss-Tal in Luxemburg. Sie verbindet die Altstadt mit dem Bahnhofsviertel.

Die Adolphe-Brücke wurde in den Jahren 1899 bis 1903 während der Herrschaft Großherzogs Adolphes nach Plänen des französischen Ingenieurs Paul Séjourné errichtet. Sie war zum Zeitpunkt ihrer Errichtung die größte Steinbogenbrücke der Welt. Allein die zwei Mittelbögen bestehen aus 2850 m³ Gilsdorfer Sandstein.

Der große Doppelbogen hat eine Spannweite von 84,55 m und überquert das Petruss-Tal in einer Höhe von 42 m. Die Gesamtlänge der Brücke beträgt 153 m. Die beiden kleineren Nebenbögen haben eine Spannweite von 21,60 m. Die Konstruktion aus zwei parallelen Bögen ermöglicht eine Straßenbreite von 16 m.

Das Vorhaben, eine Brücke in die Verlängerung des Boulevard Royal zu bauen, begann ursprünglich im Jahr 1887. Am 14. Juli 1900 legte Großherzog Adolphe den Grundstein. Drei Jahre später, am 24. Juli 1903 wurde die Brücke ihrer Bestimmung übergeben.

Den Namen "Neue Brücke" (luxemburgisch "Nei Bréck") bekam die Adolphe-Brücke, weil es schon eine Brücke über das Petruss-Tal gab: die Passerelle. Diese wird folglich heute auch "Alte Brücke" ("Al Bréck") genannt.

Baulicher Zustand

Bei Untersuchungen der Straßenbauverwaltung wurde in den neunziger Jahren festgestellt, dass zahlreiche Steinblöcke in den Brückenbögen Schäden aufweisen, die sich auf Trassenarbeiten in den Sechziger Jahren zurückführen lassen.

Um die Ausbreitung der Risse zu bremsen wurde im Herbst 2003 damit begonnen, mehr als 200 Verankerungsstangen an den Bögen zu befestigen. Anfang 2005 brach eine solche Verankerungsstange, worauf die zwei Wege unter der Brücke für Fußgänger gesperrt wurden. Inzwischen ist der Weg auf Seiten der Oberstadt wieder zugänglich. Mit einer grundlegenden Sanierung der Brücke soll 2008 begonnen werden.

Literatur

  • Koltz, Jean-Pierre, Baugeschichte der Stadt und Festung Luxemburg, 3 Bde., Luxemburg 1946/51.

Siehe auch

49.6084083333336.12684722222227Koordinaten: 49° 36′ 30″ N, 6° 7′ 37″ O


Wikimedia Foundation.

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”