Dieter Ziegenfeuter

Dieter Ziegenfeuter

Dieter Ziegenfeuter (* 1946 in Hagen) ist ein deutscher Grafiker.

Werdegang

Sonderbriefmarke "Weltkulturerbe der UNESCO Oberes Mittelrheintal" aus dem Jahr 2006
Eine der vier Wohlfahrtsmarken

Der 1946 in Hagen geborene Ziegenfeuter studierte von 1966 bis 1970 an der Werkkunstschule Dortmund. Im Anschluss daran arbeitete er als selbstständiger Grafiker und Illustrator sowie als freier Mitarbeiter bei Buch- und Musikverlagen, Zeitschriften und Werbeagenturen. Zu seinen Auftraggebern gehören seitdem neben Ariola, dem Heyne Verlag, dem Europaverlag, Citroën und dem Lübbe Verlag auch Magazine wie der Focus, der Playboy oder das Penthouse-Magazin. Zeitgleich mit dem Beginn seiner selbstständigen Tätigkeit, erhielt Ziegenfeuter den Lehrauftrag für Grafik-Design an der Werkkunstschule Dortmund.

Von 1972 bis 1977 studierte Ziegenfeuter an der Akademie der Bildenden Künste München. Er schloss sein Studium mit Diplom ab. Seit 1982 ist Ziegenfeuter Professor für Konzeption und Entwurf und Illustration an der Fachhochschule Dortmund.

Werk

Neben diversen Gebrauchsgrafiken wie Plakaten oder Buchcovern widmet sich Ziegenfeuter der Gestaltung von Briefmarken. So gestaltete Ziegenfeuter unter anderem die Marke "Weltkulturerbe der UNESCO Oberes Mittelrheintal" im Jahr 2006 und die Marken der Serie Für die Wohlfahrtspflege im Jahr 2009.

„Für jede Schindel an den Häusern auf meinen Briefmarken stehe ich gerade. Ich kenne sie quasi alle mit Namen.“

Die heile Welt in Zacken gefasst

Weblinks

 Commons: Dieter Ziegenfeuter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ziegenfeuter — Dieter Ziegenfeuter (* 1946 in Hagen) ist ein deutscher Grafiker. Werdegang Der 1946 in Hagen geborene Ziegenfeuter studierte von 1966 bis 1970 an der Werkkunstschule Dortmund. Im Anschluss daran arbeitete er als selbstständiger Grafiker und… …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 2009 der Bundesrepublik Deutschland — Marke der neuen Serie „Aktuelles“: Deutschland Der Briefmarken Jahrgang 2009 der Bundesrepublik Deutschland umfasste 54 Sondermarken, inklusive drei Briefmarkenblocks mit vier Marken. Es gab keine Neuausgaben der Dauermarkenserie Blumen, jedoch… …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 2011 der Bundesrepublik Deutschland — Seit vielen Jahren gibt es zum ersten Mal wieder einen Zusammendruck von zwei verschiedenen Marken Der Briefmarken Jahrgang 2011 der Bundesrepublik Deutschland wurde am 5. Oktober 2009[1] vom zuständigen Bundesministerium der Finanzen (BMF) neu… …   Deutsch Wikipedia

  • Weltkulturerbe der UNESCO — Blockausgabe Limes (Michel Nummer: 2623 bzw. Block 72) Weltkulturerbe der UNESCO ist eine Briefmarkenserie die seit 1990 in der Bundesrepublik Deutschland erscheint. Die Serie zeigt in lockerer Folge UNESCO Welterbestätten. Der Michel Katalog… …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 2005 der Bundesrepublik Deutschland — Blockausgabe: Preußische Schlösser und Gärten: Neues Palais im Park Sanssouci, Potsdam Der Briefmarken Jahrgang 2005 der Bundesrepublik Deutschland umfasste ursprünglich ?? Sondermarken, die ersten acht Dauermarken der neuen Serie Blumen und …   Deutsch Wikipedia

  • Post (Briefmarkenserie) — Ersttagsblatt Post ist der Name einer Sonderpostwertzeichen Serie der Bundesrepublik Deutschland die vom zuständigen Bundesministerium der Finanzen herausgegeben wird. Für den Verkauf und Vertrieb ist die Deutsche Post AG zuständig. Die Serie… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Zi — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen (Westf.) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hagen in Westfalen — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Briefmarken-Jahrgang 2006 der Bundesrepublik Deutschland — Briefmarkenblock vom 4. Mai 2006 Erstverwendungsstempel Bonn (Marken sind identisch mit der Ausgabe vom 10. Februar 2006) Der Briefmarken Jahrgang 2006 der Bundesrepublik Deutschland umfasste 59 Sondermarken (davon neun selbstklebend), zwölf… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.