Adolphe Charles Le Flô

Adolphe-Charles Le Flô (* 2. November 1804 in Lesneven, Département Finistère; † 16. November 1887 in Néchoat bei Morlaix) war ein französischer General und Staatsmann.

Le Flô trat 1825 in das französische Heer ein und wurde 1844 Oberst. Während der Zweiten Republik wurde er 1848 zum Brigadegeneral und zum Botschafter in Sankt Petersburg ernannt. Im März 1849 nahm er seinen Sitz in der Nationalversammlung ein, wo er anfangs die Politik Louis Bonapartes unterstützte, später jedoch dessen erklärter Gegner wurde. Beim Staatsstreich vom 2. Dezember 1851 wurde Le Flô verhaftet und im Januar 1852 aus Frankreich verbannt.

Le Flô lebte seit dieser Zeit in Belgien und England, bevor er 1859 wieder nach Frankreich zurückkehren durfte. Nach dem Sturz des Kaiserreichs 1870 berief die Regierung der nationalen Verteidigung Le Flô an die Spitze des Kriegsministeriums. Er trat 1871 in die Nationalversammlung und wurde am 19. Februar von Thiers erneut an die Spitze des Kriegsministeriums berufen. Doch bereits im August sandte man ihn wieder als Botschafter nach Sankt Petersburg. Aus dieser Stellung wurde er 1879 abberufen und trat danach in den Ruhestand.

Adolphe-Charles Leflô starb am 16. November 1887 in Néchoat bei Morlaix.



Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolphe-Charles Le Flô — (* 2. November 1804 in Lesneven, Département Finistère; † 16. November 1887 in Néchoat bei Morlaix) war ein französischer General und Staatsmann. Le Flô trat 1825 in das fran …   Deutsch Wikipedia

  • Adolphe-Charles Leflô — Adolphe Charles Le Flô (* 2. November 1804 in Lesneven, Département Finistère; † 16. November 1887 in Néchoat bei Morlaix) war ein französischer General und Staatsmann. Le Flô trat 1825 in das französische Heer ein und wurde 1844 Oberst. Während… …   Deutsch Wikipedia

  • Adolphe Le Flô — Naissance 2 novembre 1804 Lesneven, France Décès 16 novembre 18 …   Wikipédia en Français

  • Adolphe — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • Charles-Guillaume Cousin-Montauban, duc de Palikao — Charles Guillaume Marie Apollinaire Antoine Cousin Montauban, comte de Palikao (* 24. Juni 1796 in Paris; † 8. Januar 1878 in Versailles) war ein französischer General und Staatsmann. Er war Oberkommandierender des französischen Expeditionskorps… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Cousin-Montauban — Charles Guillaume Marie Apollinaire Antoine Cousin Montauban, comte de Palikao (* 24. Juni 1796 in Paris; † 8. Januar 1878 in Versailles) war ein französischer General und Staatsmann. Er war Oberkommandierender des französischen Expeditionskorps… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Cousin-Montauban, Comte de Palikao — 31st Prime Minister of France In office 9 August 1870 – 4 September 1870 Preceded by Émile Ollivier Succeeded by …   Wikipedia

  • Charles Cousin-Montauban, comte de Palikao — Charles Guillaume Marie Apollinaire Antoine Cousin Montauban, comte de Palikao (* 24. Juni 1796 in Paris; † 8. Januar 1878 in Versailles) war ein französischer General und Staatsmann. Er war Oberkommandierender des französischen Expeditionskorps… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles de Larcy — Le baron Roger Paulin Saubert de Larcy, né le 20 août 1805 au Vigan (Gard) et décédé le 6 octobre 1882 à Pierrelatte, est un homme politique français. Roger Saubert de Larcy est issu d une vieille famille du Vigan[1]. Juriste… …   Wikipédia en Français

  • Charles Letellier-Valazé — Charles Letellier Valazé, né à Argentan le 18 avril 1812, mort à Paris le 11 octobre 1876, est un général et homme politique français. Député de la Seine Maritime de 1873 à 1875 Sénateur inamovible de 1875 à 1876 Sous… …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”