Adolphe Deslandres

Adolphe-Edouard-Marie Deslandres (* 22. Januar 1840 in Batignolles-Monceau (heute Paris); † 30. Juli 1911 in Paris) war ein französischer Komponist und Organist.

Der Sohn des langjährigen Kapellmeisters der Kirche Sainte-Marie des Batignolles Laurent Deslandres studierte am Conservatoire de Paris Kontrapunkt und Fuge bei Simon Leborne und Orgel bei François Benoist. 1860 gewann er mit der Kantate Ivan IV. den Second Grand Prix de Rome.

1862 wurde er Organist an der Kirche Sainte-Marie, wo sein Vater als Kapellmeister wirkte. Er spielte hier eine Orgel der Firma Stoltz-Frères und eine Chororgel der Firma Merklin. Neben bedeutenden kirchenmusikalischen Werken wie der Messe de Saint-André, die an Notre Dame de Paris aufgeführt wurde, und einer Messe Solennelle komponierte Deslandres mehrere erfolgreiche komische Opern. 1872 wurde die Oper Dimanche et Lundi an der Opéra-Comique uraufgeführt und fand große Anerkennung bei Gounod. 1884 folgte die Uraufführung von Le Baiser, weitere Opern wurden am Alcazar aufgeführt.

Außerdem komponierte Deslandres einige Orgelwerke, für das Klavier ein Air de ballet und Etudes de concert en staccato, ein Scherzo für großes Orchester und vier Méditations für Violine, Cello, Horn, Harfe, Orgel und Kontrabass.

Deslandres hatte zwei Brüder, deren musikalische Laufbahn durch ihren frühen Tod unterbrochen wurde. Jules-Laurent Deslandres (* 15. August 1838 in Batignolles, † 1. August 1870) studierte am Conservatoire de Paris und erhielt dort 1855 den ersten Preis im Fach Kontrabass. Er war seit 1859 Orchestermitglied an der Pariser Oper. Georges-Philippe Deslandres (* 5. Mai 1849, † 12. Oktober 1875) war am Conservatoire de Paris Orgelschüler von César Franck und erhielt 1870 den zweiten Preis im Fach Orgel. Er wirkte als Organist an den Kirchen Sainte-Clotilde, Saint-Vincent-de-Paul und Sainte-Marie. Seine Schwester Clémence Deslandres schließlich war eine Sängerin, die mehrfach in Werken ihres Bruders auftrat.

Werke

  • Bajazet et le Joueur de flûte, Kantate, 1858
  • Ivan IV, Kantate, 1860
  • Dimanche et Lundi, komische Oper, UA 1872
  • Le Chevalier Bijou, Oper, 1875
  • Fridolin, Oper, 1876
  • Scherzo für großes Orchester, 1880
  • Les Sept Paroles du Christ, Oratorium für Bariton, Chor, Solovioline, Cello, Harfe und Orgel (nach Édouard de Laboulaye), UA 1883
  • Le Baiser, komische Oper, 1884
  • Stabat Mater für vier Solostimmen, Chor, Orgel und Orchester, UA 1885
  • Sauvons nos frères, Kantate für Solostimmen, Chor und Orchester
  • Invocation à Marie
  • Offertoire et Communion für Orgel
  • Offertoire pour grand orgue
  • Air de ballet für Klavier
  • Etudes de concert en staccato für Klavier
  • Méditations für Violine, Cello, Horn, Harfe, Orgel und Kontrabass
  • Ode à l’harmonie
  • Introduction et Polonaise für Oboe und Klavier

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolphe Deslandres — Pour les articles homonymes, voir Deslandres. Adolphe Édouard Marie Deslandres, né le 22 janvier 1840 à Batignolles Monceau et mort le 30 juillet 1911 à Paris est un compositeur et organiste français …   Wikipédia en Français

  • Adolphe — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • Deslandres — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cet article possède un paronyme, voir : Deslandes. Deslandres peut désigner  …   Wikipédia en Français

  • Deslandres — Delandres ist der Familienname folgender Personen: Adolphe Deslandres (Adolphe Edouard Marie Deslandres; 1840–1911), französischer Komponist und Organist Henri Alexandre Deslandres (1853–1948), französischer Astronom Diese Seite ist eine Beg …   Deutsch Wikipedia

  • Prix de Rome — Pour les articles homonymes, voir Prix de Rome (homonymie). Prix de Rome Palais M …   Wikipédia en Français

  • Liste der Biografien/Deo–Des — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Premio de Roma — El Premio de Roma es una beca escolar que el gobierno francés concede a estudiantes de arte. Contenido 1 Origen 1.1 El premio de composición musical 2 Lista de directores de la Academia de Roma …   Wikipedia Español

  • 22. Jänner — Der 22. Januar (in Österreich und Südtirol: 22. Jänner) ist der 22. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit verbleiben 343 Tage (in Schaltjahren 344 Tage) bis zum Jahresende. Historische Jahrestage Dezember · Januar · Februar …   Deutsch Wikipedia

  • Berühmte letzte Worte — Unter den letzten Worten versteht man das, was ein Mensch im Angesicht seines Todes der Nachwelt als Quintessenz seines Lebens hinterlässt. Sie werden seit Jahrtausenden von verschiedenen Völkern der Erde für bewahrenswert erachtet. Obwohl sie… …   Deutsch Wikipedia

  • Emile Paladilhe — Émile Paladilhe Émile Paladilhe (* 3. Juni 1844 in Montpellier; 6. Januar 1926 in Paris) war ein französischer Komponist und Pianist. Paladilhe, Sohn eines musikinteressierten Arztes, hatte in früher Kindheit Unterricht bei Dom Sébastien Boixet,… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”