Adolphe Engers

Adolphe Engers (* 20. Juni 1884 in Gulpen; † 8. Dezember 1945 in Den Haag) war ein niederländischer Schauspieler.

Der Sohn eines Polizisten besuchte eine Handelsschule in Elberfeld und nahm dort Schauspielunterricht bei Max Martersteig. Er kehrte dann kurzzeitig in seine Heimat zurück und arbeitete hier bei einer Versicherungsgesellschaft.

Bald darauf begab er sich nach Paris und begann als Komparse an den dortigen Theatern, besonders an der Comédie-Française. In Paris entstanden zu dieser Zeit seine ersten Filmauftritte. 1912 ging er wieder in die Niederlande und agierte hier von 1912 bis 1920 als Theaterschauspieler. Gleichzeitig betätigte er sich als Übersetzer, besonders der Werke Franz Molnars.

Seit 1920 übernahm er als Nebendarsteller zahlreiche Rollen im deutschen Stummfilm, er trat aber auch zum Beispiel am Deutschen Künstlertheater in Berlin auf. Nach einer Indientournee kehrte er 1929 in die Niederlande zurück. Dort konzentrierte er sich auf seine Bühnenarbeit und übernahm gelegentlich noch einige kleine Filmrollen.

Filmografie

  • 1920: Die Benefiz-Vorstellung der vier Teufel
  • 1921: Der Liebeskorridor
  • 1921: Die Geliebte Roswolskys
  • 1921: Madeleine
  • 1921: Der Erbe der van Diemen
  • 1922: Der Fund in der Eilenriede oder Liebesrausch und Opfermut
  • 1922: Der böse Geist
  • 1922: Der Mann im Hintergrund
  • 1922: Sie und die Drei
  • 1923: Daisy. Das Abenteuer einer Lady
  • 1923: Der Frauenkönig
  • 1924: Auf Befehl der Pompadour
  • 1924: Die Finanzen des Großherzogs
  • 1924: Der Evangelimann
  • 1924: Der Mann um Mitternacht
  • 1925: Heiratsschwindler
  • 1925: Nick, der König der Chauffeure
  • 1925: Die Moral der Gasse
  • 1925: Elegantes Pack
  • 1925: Die Puppe vom Lunapark
  • 1926: Fräulein Josette - Meine Frau
  • 1926: Der Prinz und die Tänzerin
  • 1926: Die Fahrt ins Abenteuer
  • 1926: Die Wiskotten
  • 1927: Gehetzte Frauen
  • 1927: Frühere Verhältnisse
  • 1927: Primanerliebe
  • 1927: Faschingszauber
  • 1927: Wenn der junge Wein blüht
  • 1927: Die glühende Gasse
  • 1927: Der falsche Prinz
  • 1927: Das gefährliche Alter
  • 1927: Ein Mädel aus dem Volke
  • 1927: Das Fürstenkind
  • 1928: Serenissimus und die letzte Jungfrau
  • 1928: Don Juan in der Mädchenschule
  • 1928: Die Königin seines Herzens
  • 1928: Liebe und Diebe
  • 1928: Schuldig
  • 1929: Sündig und süß
  • 1929: Ein kleiner Vorschuß auf die Seligkeit
  • 1929: Die Vierte von rechts
  • 1929: Die lustigen Vagabunden
  • 1929: Sensation im Wintergarten

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adolphe — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/En — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Die Finanzen des Großherzogs (1924) — Filmdaten Originaltitel Die Finanzen des Großherzogs Produktionsland Deutschland …   Deutsch Wikipedia

  • Filmjahr 1945 — Filmkalender ◄◄ | ◄ | 1941 | 1942 | 1943 | 1944 | Filmjahr 1945 | 1946 | 1947 | 1948 | 1949 | ► | ►► Weitere Ereignisse …   Deutsch Wikipedia

  • De Big van het Regiment — Directed by Max Nosseck Written by Herman Bouber (dialogue), Arnold Lipp (writer) Release date(s) April 19, 1935 …   Wikipedia

  • De bruut — Directed by Theo Frenkel Written by Paul Reno Cinematography Max Lutze Release date(s) 9 February 1922 …   Wikipedia

  • De man op den achtergrond — Directed by Ernst Winar Written by Eduard Ijdo Heinz Salmon Cinematography Joe Rive Editing by Ernst Winar …   Wikipedia

  • De Spooktrein — Directed by Carl Lamac Written by Kees Bruynse, Nico De Jong Release date(s) September 28, 1939 Running time 70 minu …   Wikipedia

  • The Grand Duke's Finances — Directed by F. W. Murnau Produced by Erich Pommer …   Wikipedia

  • Dutch films of the 1930s — Cinema of the Netherlands List of Dutch films Pre 1910 1960s 1910s 1970s 1920s …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”