Adone Zoli

Adone Zoli (* 16. Dezember 1887 in Cesena; † 20. Februar 1960 in Rom) war Ministerpräsident Italiens vom 19. Mai 1957 bis zum 19. Juni 1958.

Zoli studierte Jura an der Universität Bologna und war danach Rechtsanwalt. Im Jahre 1919 trat er in die katholische PPI von Luigi Sturzo ein. Er vertrat dort antifaschistische Ansichten. Im Jahre 1926 wurde die PPI verboten. Nach dem Fall Mussolinis war Zoli seit 1943 Mitglied des Befreiungsrats. Er war Gründungsmitglied der Democrazia Cristiana. Im Jahre 1945 wurde er Mitglied des Abgeordnetenhauses. Von 1950 bis 1951 war Zoli Vizepräsident des Senats, zwischen dem 26. Juli 1951 und dem 7. Juli 1953 Justizminister und vom 18. Januar 1954 bis zum 10. Februar 1954 war er Finanzminister Italiens. Nach dem Tod Alcide de Gasperis wurde Zoli Vorsitzender der Abgeordnetenkammer.


Vorgänger Amt Nachfolger
Antonio Segni Ministerpräsident von Italien
1957–1958
Amintore Fanfani

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adone Zoli — Mandats 49e président du Conseil italien 19 mai 1957 …   Wikipédia en Français

  • Adone Zoli — (Cesena, 16 de diciembre de 1887 Roma, 20 de febrero de 1960), fue un político italiano, integrante del partido demócrata cristiano. Primer Ministro de Italia entre 1957 y 1958. Biografía Zoli nació en Cesena, Provincia de Forlì Cesena. Fue… …   Wikipedia Español

  • Adone Zoli — Infobox Prime Minister name = Adone Zoli order = 48th President of the Council of Ministers of Italy president = Giovanni Gronchi deputy = Giuseppe Pella term start = 19 May 1957 term end = 1 July 1958 predecessor = Antonio Segni successor =… …   Wikipedia

  • Zoli — Adone Zoli (* 16. Dezember 1887 in Cesena; † 20. Februar 1960 in Rom) war Ministerpräsident Italiens vom 19. Mai 1957 bis zum 19. Juni 1958. Zoli studierte Jura an der Universität Bologna und war danach Rechtsanwalt. Im Jahre 1919 trat er in die… …   Deutsch Wikipedia

  • Zoli, Adone — (1887–1960)    Born in Cesena in the province of Forli (Emilia Romagna), Adone Zoli was a close collaborator of Luigi Sturzo after the foundation of the Partito Popolare Italiano/Italian People’s Party (PPI) in 1919. He took an active role in the …   Historical Dictionary of modern Italy

  • Amintore Fanfani — Mandats 46e, 50e, 53e, 66e et 68e président du Conseil italien …   Wikipédia en Français

  • Giuseppe Pella — Mandats 45e président du Conseil italien 17 août 1953 – 18 janvier 1954 Président Luigi Einaudi Préd …   Wikipédia en Français

  • Fernando Tambroni — Infobox Prime Minister name = Fernando Tambroni order = 51st President of the Council of Ministers of Italy president = Giovanni Gronchi term start = 25 March 1960 term end = 26 July 1960 predecessor = Antonio Segni successor = Amintore Fanfani… …   Wikipedia

  • Giuseppe Pella — Infobox Prime Minister name = Giuseppe Pella order = 45th President of the Council of Ministers of Italy president = Luigi Einaudi term start = August 17, 1953 term end = January 12, 1954 predecessor = Alcide De Gasperi successor = Amintore… …   Wikipedia

  • Italienische Politik — Italien ist eine parlamentarische Republik. Inhaltsverzeichnis 1 Vorgeschichte: das Königreich Italien 1.1 Staatsaufbau 1.2 Wahlsystem 1.3 Parteiensystem 1.4 …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”