Adoration

Anbetung (lat.: adoratio, engl.: worship) ist nach der Auffassung zahlreicher Religionen eine direkte und verehrungsvolle Ansprache Gottes oder einer Gottheit, als Gottesverehrung (lat. devotio, auch Theolatrie) äussert sie sich im Gottesdienst (cultus).

Nicht selten sind mit der Anbetung besondere Gesten verbunden, z. B. Niederwerfung, Arm- und Handhaltungen oder die Blickrichtung nach oben. Das Wort wird auch im übertragenen Sinn verwendet (z. B. Er betete seine Frau an).

Inhaltsverzeichnis

Animismus, Polytheismus

Das konkrete Denken der Völker seit den Urgesellschaften band die Anbetung oft an geheiligte Orte (Bäume, Quellen, Tempel, Gräber) oder Gegenstände (Amulette, Götterbilder) [1], was sich als Brauchtum auch in monotheistischen Religionen fortgesetzt hat.

Judentum; Christentum; Islam

Gemeinsames

Das Judentum, Ausgangsreligion aller abrahamitischen Religionen, kennt Anbetung in dem Sinne des Gebetes mit dem einen, unteilbaren Gott, der transzendent der Welt der Vielheit und der Dinge gegenübersteht. In einigen Psalmen wird auch Anbetung mit Gesang und Instrumenten als Teil jüdischen Lebens deutlich.

Dabei gilt (wie auch im Islam):

  • Kein anderer Gott soll angebetet werden: Kein anderer Gott sei unter dir, und einen fremden Gott sollst du nicht anbeten! (Psalm 81,10) [2]
  • Götzenbilder und das Werk der Hände sollen nicht angebetet werden: Ich will deine Götzenbilder und Steinmale aus deiner Mitte ausrotten, dass du nicht mehr anbeten sollst deiner Hände Werk. (Micha 5,12)
  • Verbot leerer Anbetungsformeln: Gott ist Geist, und die ihn anbeten, die müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten. (Johannes 4,24)

Orthodoxes und katholisches Christentum insbesondere

In der Orthodoxen (auch der Katholischen) Kirche wird die „Anbetung“ oder latreia, die nur Gott oder der Dreieinigkeit zusteht, strikt von der „Verehrung“ oder douleia unterschieden, die auch Heiligen und Ikonen gezollt werden darf (Sonderformen: „Proskynesis“; „Hyperdulia“[3] - für die Jungfrau Maria).

Andere Glaubensbekenntnisse

Die Zeugen Jehovas beten nur den allmächtigen und einzigen Gott Jehova an. (An Jesus kann man sich nur als einen Fürsprecher wenden.)

Alessandro Botticelli: Anbetung der Könige,
1475, Tempera auf Holz
Das Jesuskind wird von den Heiligen drei Königen angebetet

In der Bildenden Kunst

Bekannte, traditionelle Motive der religiösen Malerei sind die Anbetung des Jesuskindes durch die Heiligen Drei Könige oder die Anbetung der Hirten. Die Versammlung um das Goldene Kalb zeigt die Anbetung eines Götzen.

Weblinks

Eucharistische Anbetung in der kath. Kirche

Siehe auch

Referenzen

  1. Anleitung zum Gebet an Tseringma
  2. Text Psalm 81.10: "Für dich gibt es keinen andern Gott. / Du sollst keinen fremden Gott anbeten."
  3. Erklärung Hyperdulia(engl.)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • adoration — [ adɔrasjɔ̃ ] n. f. • XIVe; lat. adoratio 1 ♦ Relig. Action d adorer. ⇒ culte, latrie. L Adoration des Mages (⇒ épiphanie) . « Les Bénédictines de l adoration perpétuelle du Saint Sacrement » (Hugo). 2 ♦ Amour fervent, culte passionné. « Son… …   Encyclopédie Universelle

  • Adoration — • In the strict sense, an act of religion offered to God in acknowledgment of His supreme perfection and dominion, and of the creature s dependence upon Him Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Adoration     Adoration …   Catholic encyclopedia

  • adoration — ADORATION. sub. f. Action par laquelle on adore. L adoration n est dûe quà Dieu seul. f♛/b] On dit aussi, L adoration de la Croix, aller à l adoration de la Croix: mais cela ne se dit que par relation à [b]Jésus Christ. [b]f♛/b] On se sert aussi… …   Dictionnaire de l'Académie Française 1798

  • adoration — Adoration. s. f. v. Action par laquelle on adore. L adoration n est deüe qu à Dieu seul. l adoration des Idoles, est le plus grand de tous les crimes. l adoration de la croix. aller à l adoration de la croix. On dit, Que les Cardinaux vont à l… …   Dictionnaire de l'Académie française

  • Adoration — es una película dramática canadiense de 2008 dirigida por Atom Egoyan y protagonizada por Rachel Blanchard, Scott Speedman y Devon Bostick. La cinta se estrenó en el Festival de Cannes de 2008.[1] Recibió el Premio del Jurado Ecuménico y estuvo… …   Wikipedia Español

  • Adoration — (Latin) is to give homage or worship to someone or something. For instance, I love Kimberly. Ancient Rome Ad , to, and ora , mouth; (i.e. carrying to one s mouth ), primarily an act of homage or worship, which, among the Romans, was performed by… …   Wikipedia

  • Adoration — Ad o*ra tion, n. [L. adoratio, fr. adorare: cf. F. adoration.] 1. The act of playing honor to a divine being; the worship paid to God; the act of addressing as a god. [1913 Webster] The more immediate objects of popular adoration amongst the… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • adoration — (n.) 1540s, from M.Fr. adoration, from L. adorationem (nom. adoratio) worship, adoration, noun of action from pp. stem of adorare; see ADORE (Cf. adore), the original sense of which is preserved in this word …   Etymology dictionary

  • Adoration — (lat.), Anbetung (s. d.) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Adoration — (lat.), Anbetung, Verehrung; in der kath. Kirche die Enthüllung und Verehrung des Kreuzes am Karfreitag; auch der dreifache Kniefall der Kardinäle vor dem neugewählten Papst …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Adoration — Adoration, die Anbetung s. Anbetung. 2. Verehrung, Ehrerbietung. 3. Huldigung, welche dem neuerwählten Papste von den Cardinälen erwiesen wird …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”