Adrian Kohler
Ricola AG
Unternehmensform Aktiengesellschaft
Gründung 1930
Unternehmenssitz Laufen, Schweiz
Unternehmensleitung

Adrian Kohler
(CEO)
Felix Richterich
(VR-Präsident)

Mitarbeiter 404 (31. Dezember 2006)
Umsatz 286 Mio. CHF (2006)
Produkte

Bonbons, Kräuterzucker, Kräutertee

Website

www.ricola.com

Die Ricola AG ist ein Schweizer Hersteller von Kräuter-Bonbons und -pastillen mit Hauptsitz im basellandschaftlichen Laufen. Die Firma exportiert nach eigenen Angaben in rund 50 Länder in Europa, Asien und Nordamerika.

Ricola ist ein Familienunternehmen und steht unter Kontrolle der Familie Richterich, wobei als Präsident des Verwaltungsrates Felix Richterich fungiert. Das operative Geschäft wird von Adrian Kohler geleitet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet worden ist das Unternehmen Richterich & Co. Laufen von Emil Wilhelm Richterich im Jahr 1930. Richterich kaufte 1924 eine Bäckerei, die auf Confiseriewaren aus Zucker spezialisiert war und unter anderem ein Bonbon mit Kräutern gegen Husten und Heiserkeit anbot.

Produkte

Schweizer Kräuterzucker

Kern des Produktangebots war über Jahrzehnte der Schweizer Kräuterzucker: Ein Zuckerbonbon mit einer Mischung aus 13 Kräutern, die lindernd bei Heiserkeit, Halsschmerzen und Husten wirken sollen.

Verwendet werden Salbei, Spitzwegerich, Pfefferminze, Thymian, Schafgarbe, Ehrenpreis, Holunder, Malve, Andorn, Schlüsselblume, Bibernelle, Frauenmantel, Eibisch.

Die Kräuter, die Ricola für ihre Bonbonproduktion verwendet, werden nach eigenen Angaben ausschließlich in natürlich gehegten Pflanzungen in Schweizer Bergregionen (Wallis, Emmental, Puschlav, Jurasüdfuss, Zentralschweiz und Tessin) angebaut.

Außer zum Lutschen wird der Kräuterzucker auch zum Süßen von Tees verwendet; die Mischung wird auch als Teemischung angeboten.

Wie alle Zuckerbonbons steht der Schweizer Kräuterzucker in der Kritik, weil Zucker die Zahngesundheit durch die Förderung von Karies schädigt. Ricola bietet seit einiger Zeit eine zuckerfreie Variante unter dem Namen Schweizer Kräuter an.

Geschmacksvarianten

Von den zuckerhaltigen Bonbons wie von den zuckerfreien Bonbons bietet die Firma mehrere Varianten an, die mit essenziellen Ölen, natürlichen Aromastoffen oder auch mit Vitamin C ergänzt werden. Zu den Varianten gehören Eukalyptus, Schwarze Johannisbeere, Orangenminze, Salbei, Zitronenmelisse, Cranberry, Kräuter, Sanddorn, Holunderblüten, Kirsche-Minze und Verveine.

Werbung

1980 wurde der Jingle eingeführt, fortan wurde RI-CO-LA als Dreiklang gesungen. In den Werbespots singt Ramona Pringle, die Johanna Spyris Heidi darstellt, den „Ruf“ RI-CO-LA. Der Werbeslogan lautet „Wer hat’s erfunden?“ im schweizerdeutschen Dialekt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Josef Kohler — (* 9. März 1849 in Offenburg; † 3. August 1919 in Charlottenburg) war ein deutscher Jurist. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Janet Köhler — (* 11. März 1987) ist eine deutsche Badmintonspielerin. Karriere Janet Köhler gewann nach zahlreichen sächsischen und Nachwuchstiteln 2007 mit Bronze im Dameneinzel ihre erste Medaille bei deutschen Meisterschaften. 2008, 2009 und 2010 folgten… …   Deutsch Wikipedia

  • Edgar Douglas Adrian — Pour les articles homonymes, voir Edgar et Adrian. Edgar Douglas Adrian Naissance 30 novembre 1889 Hampstead, Royaume Uni Décès 4  …   Wikipédia en Français

  • Georges J.F. Kohler — Georges Köhler Georges Jean Franz Köhler fréquemment appelé Georges J.F. Köhler (Munich, 17 mars 1946 Fribourg en Brisgau, 1er mars 1995) était un biologiste allemand. Biographie Il a reçu, avec César Milstein et Niels Jerne,… …   Wikipédia en Français

  • Georges J.F. Köhler — Georges Köhler Georges Jean Franz Köhler fréquemment appelé Georges J.F. Köhler (Munich, 17 mars 1946 Fribourg en Brisgau, 1er mars 1995) était un biologiste allemand. Biographie Il a reçu, avec César Milstein et Niels Jerne,… …   Wikipédia en Français

  • Georges J. F. Köhler — Georges Köhler Georges Jean Franz Köhler fréquemment appelé Georges J.F. Köhler (Munich, 17 mars 1946 Fribourg en Brisgau, 1er mars 1995) était un biologiste allemand. Biographie Il a reçu, avec César Milstein et Niels Jerne,… …   Wikipédia en Français

  • Georges Kohler — Georges Köhler Georges Jean Franz Köhler fréquemment appelé Georges J.F. Köhler (Munich, 17 mars 1946 Fribourg en Brisgau, 1er mars 1995) était un biologiste allemand. Biographie Il a reçu, avec César Milstein et Niels Jerne,… …   Wikipédia en Français

  • Georges Köhler — Georges Jean Franz Köhler fréquemment appelé Georges J.F. Köhler (Munich, 17 mars 1946 Fribourg en Brisgau, 1er mars 1995) était un biologiste allemand. Biographie Il a reçu, avec César Milstein et Niels Jerne, la même année… …   Wikipédia en Français

  • Ubu and the Truth Commission — is a South African play by Jane Taylor first performed under the directorship of William Kentridge at The Laboratory in Johannesburg s Market Theatre [Before the end of 1998, the Market Theatre had already staged three plays on the Truth and… …   Wikipedia

  • Emil Wilhelm Richterich — Ricola AG Unternehmensform Aktiengesellschaft Gründung 1930 Unternehmenssitz …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”