Adrian Sherwood

Adrian Maxwell Sherwood (* 1958 in London) ist ein britischer Musikproduzent und hat die Entwicklung des Dub maßgeblich beeinflusst.

Seine Karriere begann mit der Zusammenarbeit mit Musikern wie Emperor Rosko, Judge Dread, Johnny Walker und Steve Barnard. Mit siebzehn wurde er Mitbegründer des Labels Carib Gems. Hier veröffentlichte er erste Scheiben von Prince Far I, von dem er auch musikalisch viel lernte.

Sherwood gründete mehrere Labels, darunter Hitrun Records (1978), auf dem das erste Roots Radics dub-set Dub to Africa und das erste "Kapitel" der Crytuff Dub Encounter von Prince Far I herauskamen, letzteres gemischt und koproduziert von Sherwood. Weniger bekannt sind Green Tea Records und Soundboy Records. Zu dieser Zeit produzierte er auch The Slits.

Sein bekanntestes Label jedoch ist ON-U Sound Records (1980). Vor allem die New Age Steppers, Bim Sherman, African Head Charge und Dub Syndicate sind wichtige Gruppen, die auf diesem Label veröffentlichten, viele davon wurden auch von Sherwood produziert. Auch mit anderen Größen des Dub- und Reggaebusiness wie Mad Professor arbeitete er zusammen.

In New York fand Adrian Sherwood sich mit dem Gitarristen Skip McDonald, dem Bassisten Doug Wimbish und dem Schlagzeuger Keith LeBlanc zusammen, die die Hausband des Rap-Labels Sugarhill Records waren. Zusammen produzierten sie unter wechselnden Namen diverse Stücke, die den Charakter von ON-U stark prägten. Vieles davon lief unter dem Projekt Tackhead deren viertes Mitglied er als mixologist ist.

Einer größeren Öffentlichkeit wurde Adrian Sherwood Mitte der 80er bekannt, als er namhafte Künstler wie Depeche Mode, Einstürzende Neubauten, Simply Red, Sinéad O’Connor und Ministry remixte und produzierte. Später kamen Gruppen wie Coldcut, Skinny Puppy und Nine Inch Nails hinzu.

Adrian Sherwood produzierte auch in dem 90ern weiterhin Reggae, unter anderem für Bim Sherman, Junior Delgado und die italienische Dub-Band Almamegretta.

Erst 2003 veröffentlichte Sherwood ein reines Soloalbum, genannt Never Trust A Hippy.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adrian Sherwood — (born 1958 in London) is an English record producer best known for his work with dub music as well as for remixing a number of popular acts such as Coldcut, Depeche Mode, The Woodentops, Primal Scream, Pop Will Eat Itself, Sinéad O Connor, and… …   Wikipedia

  • Adrian Sherwood — Nom 1958 Naissance Londres Pays d’origine Angleterre Activité principale Producteur de musique Genre musical Reggae, Dub Labels …   Wikipédia en Français

  • Never Trust a Hippy (Adrian Sherwood album) — Never Trust a Hippy Studio album by Adrian Sherwood Released February 25, 2003 …   Wikipedia

  • Adrian Maxwell Sherwood — (* 1958 in London) ist ein britischer Musikproduzent und hat die Entwicklung des Dub maßgeblich beeinflusst. Seine Karriere begann mit der Zusammenarbeit mit Musikern wie Emperor Rosko, Judge Dread, Johnny Walker und Steve Barnard. Mit siebzehn… …   Deutsch Wikipedia

  • Sherwood (surname) — Sherwood is a surname, and may refer to* Adrian Sherwood * Alf Sherwood, Welsh footballer * Allan Sherwood * Bill Sherwood * Billy Sherwood, musician and one time member of the band Yes * Brad Sherwood * Brandi Sherwood, former Miss USA and Miss… …   Wikipedia

  • Sherwood — ist der Name folgender Orte: Sherwood (Arkansas) Sherwood (Iowa) Sherwood (Maryland) Sherwood (Michigan) Sherwood Township (Michigan) Sherwood (North Dakota) Sherwood (Defiance County), Dorf in Ohio Sherwood (Hamilton County), statistischer Ort… …   Deutsch Wikipedia

  • Sherwood Forest — is a Royal Forest in Nottinghamshire, England, that is famous through its historical association with the legend of Robin Hood. Continuously afforested since the end of the Ice Age, [As attested by pollen sampling cores.] Sherwood is today… …   Wikipedia

  • Adrian Belew — Background information Birth name Robert Steven Belew Born December 23, 1949 ( …   Wikipedia

  • Dub Syndicate — Origin London Genres Reggae, dub Labels On U Sound Records Lion Roots Members …   Wikipedia

  • Dub Syndicate — Naissance Londres Pays d’origine Angleterre Genre musical Reggae, Dub Labels On U Sound Records Lion Roots Membres Adrian Sherwood S …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”