Dirk Stikker
Dirk Stikker in 1948

Dirk Uipko Stikker (* 5. Februar 1897 in Winschoten; † 23. Dezember 1979 in Wassenaar) war ein niederländischer Bankier, Industrieller, Politiker und Diplomat.

Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Groningen. Nach dem Studium stieg Stikker ins Bankgeschäft ein. Im Jahr 1935 wurde er Direktor bei der Brauerei Heineken. Diesen Posten hatte er bis 1948 inne. 1945 war er einer der Gründer der Stichting van de Arbeid (niederländische Arbeiterbewegung) und legte damit den Grundstein für Tarifverhandlungen in den Nachkriegsniederlanden. 1964 wurde Dirk Stikker zum Ehrendoktor der Brown University ernannt.

Politische Karriere

Stikker engagierte sich 1945 erstmals in der Politik. Am 23. März 1946 war er Gründungsmitglied der Partij van de Vrijheid (Freiheitspartei) zusammen mit ehemaligen Mitgliedern der Vorkriegspartei Liberale Staatspartij (Liberale Staatspartei). Am 24. Januar 1948 wurde die Freiheitspartei Teil der Volkspartij voor Vrijheid en Democratie (VVD, Volkspartei für Freiheit und Demokratie), welche noch heute die wichtigste liberale Partei in den Niederlanden darstellt. Stikker war der erste Vorsitzende der VVD.

Außenminister

1948 wurde Stikker Außenminister in der Regierung unter Willem Drees. Dieses Amt übte Stikker bis 1951 aus. Wegen eines Misstrauensantrags wegen der Kolonialpolitik (Neu Guinea) der Regierung trat Stikker am 23. Januar 1951 zurück, kehrte jedoch weniger als zwei Monate später in sein Amt zurück. Die Niederlande spielten während Stikkers Amtszeit eine wichtige Rolle bei der Gründung von NATO und Montanunion.

Weitere politische Ämter

Nach seinem Ministeramt war Dirk Stikker von 1952 bis 1958 niederländischer Botschafter in Großbritannien. Zudem fungierte er als Vertreter der Niederlande in der Atlantischen Allianz und in der "Organisation for European Economic Co-operation (OEEC)", der Vorgängerorganisation der OECD (1958 - 1961). Am 21. April 1961 wurde Dirk Stikker als Nachfolger von Paul-Henri Spaak NATO-Generalsekretär. Wegen gesundheitlicher Probleme trat er von diesem Amt am 1. August 1964 zurück.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dirk Stikker — in 1964 Minister of Foreign Affairs In office 1948–1952 Preceded by …   Wikipedia

  • Dirk Uipko Stikker — (* 5. Februar 1897 in Winschoten; † 23. Dezember 1979 in Wassenaar) war ein niederländischer Bankier, Industrieller, Politiker und Diplomat. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Groningen. Nach dem Studium stieg Stikker ins… …   Deutsch Wikipedia

  • Stikker — Dirk Uipko Stikker (* 5. Februar 1897 in Winschoten; † 23. Dezember 1979 in Wassenaar) war ein niederländischer Bankier, Industrieller, Politiker und Diplomat. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Groningen. Nach dem Studium stieg …   Deutsch Wikipedia

  • Stikker —   [ stɪkər], Dirk Uipko, niederländischer Politiker, * Winschoten 5. 2. 1897, ✝ Wassenaar 24. 12. 1979; Jurist; 1946 Mitbegründer der liberalen Partij van de Vrijheid (PvV) und 1948 der Volkspartij voor Vrijheid en Democratie (VVD), deren erster… …   Universal-Lexikon

  • Jakob Gijsbert de Hoop Scheffer — Jakob „Jaap“ Gijsbert de Hoop Scheffer (* 3. April 1948 in Amsterdam) ist ein niederländischer Politiker und seit 2004 Nato Generalsekretär. Jaap de Hoop Scheffer im November 2004 Leben Jaap de Hoop Scheffer studierte Rechtswissenschaften an der …   Deutsch Wikipedia

  • Luns — Joseph Antoine Marie Hubert Luns (* 28. August 1911 in Rotterdam; † 17. Juli 2002 in Brüssel) war ein niederländischer Politiker, Diplomat, Außenminister von 1956 bis 1971 sowie von 1971 bis 1984 NATO Generalsekretär. Leben Er besuchte Schulen in …   Deutsch Wikipedia

  • Brosio — Manlio Giovanni Brosio (* 10. Juli 1897 in Turin; † 14. März 1980 in Turin) war ein italienischer Politiker und NATO Generalsekretär. Im Ersten Weltkrieg war Brosio Artillerieoffizier an der Alpenfront. Später promovierte er zum Juristen und trat …   Deutsch Wikipedia

  • Colijn — Hendrikus (Hendrik) Colijn Gedenkstein in Gabelbach Hendrikus (Hendrik) Colijn (* 22. Juni 1869 in Burgerveen, Gemeinde Haarlemmermeer; † …   Deutsch Wikipedia

  • Hendrik Colijn — Hendrikus (Hendrik) Colijn Gedenkstein in Gabelbach Hendrikus (Hendrik) Colijn (* 22. Juni 1869 in Burgerveen, Gemeinde Haarlemmermeer; † …   Deutsch Wikipedia

  • Beerenbrouck — Charles Ruijs de Beerenbrouck Charles Ruijs de Beerenbrouck (* 1. Dezember 1873 in Roermond; † 17. April 1936 in Utrecht) war von 1918 bis 1925 und von 1919 bis 1933 niederländischer Innenminister und Ministerpräsident. Beerenbroucks Vater war… …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”