Adriana von Hanau (gestorben 1524)

Adriana von Hanau (* 1. Mai 1470 in Hanau; † 12. April 1524) war eine Tochter des Grafen Philipp I., des Jüngeren, von Hanau-Münzenberg und seiner Frau Adriana von Nassau-Dillenburg.

Ahnentafel Gräfin Adriana von Hanau-Münzenberg
Urgroßeltern

Reinhard II. von Hanau (* ca. 1369; † 1451)

Katharina von Nassau-Beilstein (* ca. 1370; † 1459)

Otto I. von Pfalz-Mosbach (* 1390; † 1461)

Johanna von Bayern-Landshut (* 1413; † 1444)

Engelbert I. von Nassau-Dillenburg (* ca. 1380; † 1442)

Johanna von Polanen

Johann II von Loon und Heinsberg (* 1381; † 1438)

Anna von Solms († 1433)

Großeltern

Reinhard III. von Hanau (* 1412; † 1452)

Margarethe von Pfalz-Mosbach (* 1432; † 1457)

Johann IV. von Nassau-Dillenburg (* 1410; † 1475)

Marie von Loon und Heinsberg (* 1424; † 1502)

Eltern

Philipp I. von Hanau-Münzenberg (* 1449; † 1500)

Adriana von Nassau-Dillenburg (* 1449; † 1477)

Adriana

Adriana heiratete am 15. Februar 1489 in Hanau den Grafen Philipp von Solms-Lich (* 15. August 1468; † 3. Oktober 1544, Frankfurt). Wegen des (entfernten) Verwandtschaftsverhältnisses war dafür ein päpstlicher Dispens erforderlich. Der Ehevertrag bestimmte eine Mitgift von 5000 fl., die um einer Widerlage in Höhe von 6000 fl. durch den Bräutigam ergänzt wurden und eine Morgengabe in Höhe von 1000 fl. Diese Summen zusammen zu bringen erforderte seitens des Bräutigams wohl einige Anstrengungen: Erst 1506 quittiert Adriana, das Wittum empfangen zu haben. Als Witwensitz wurde ihr zunächst das Schloss Laubach zugewiesen. 1522 wird das vertraglich geändert. Nun soll der Witwensitz Schloss Lich sein.

Aus dieser Ehe gingen hervor:

  • Walpurgia (* 28. Oktober 1490; † 1527), Nonne im Kloster Marienborn
  • Reinhard I. (* 12. Oktober 1491; † 23. September 1562) ∞ Gräfin Maria von Sayn (* 4. Mai 1505; † 13. Mai 1586)
  • Dorothea (* 25. Januar 1493; † 8. Juni 1578) ∞ Graf Ernst von Mansfeld-Vorderort († 1531)
  • Otto (* 11. Mai 1496; † 14. Mai 1522) ∞ Herzogin Anna von Mecklenburg (* 14. September 1485; † 12. Mai 1525), Witwe des Landgrafen Wilhelm II. von Hessen

Nach ihrem Tod wurde sie in Lich bestattet.

Literatur

  • Friedrich Battenberg (Bearb.), Solmser Urkunden. Regesten zu den Urkundenbeständen und Kopiaren der Grafen und Fürsten von Solms im Staatsarchiv Darmstadt (Abt. B 9 und F 24 B), im gräflichen Archiv zu Laubach und im fürstlichen Archiv zu Lich 1131-1913 = Repertorien des Hessischen Staatsarchivs Darmstadt 15. Bände 1-4: Urkundenregesten Nr. 1-5035, ISBN 3-88443-224-9, 225-7, 227-3 und 232-X ; Band 5: Nachträge (Urkundenregesten Nr. 5306-5318), Corrigenda und Indices. 1981-1986. XXIV, 437, 348, 408. 409, 579 S. ISBN 3-88443-235-4
  • Reinhard Suchier, Genealogie des Hanauer Grafenhauses, in: Festschrift des Hanauer Geschichtsvereins zu seiner fünfzigjährigen Jubelfeier am 27. August 1894, Hanau 1894.
  • Ernst J. Zimmermann, Hanau Stadt und Land, 3. Auflage, Hanau 1919, ND 1978.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Adriana von Hanau — bezeichnet folgende Personen aus der Familie der Herren und Grafen von Hanau: Adriana von Nassau Dillenburg (1449 – 1477), Frau von Graf Philipp. I., dem Jüngeren von Hanau Münzenberg Adriana von Hanau (gestorben 1524), Tochter des Grafen Philipp …   Deutsch Wikipedia

  • Adriana von Nassau-Dillenburg — Wappen der der Gräfin Adriana von Nassau von ihrer Grabplatte in der Marienkirche in Hanau …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp I. von Hanau-Münzenberg — Graf Philipp I., der Jüngere, von Hanau Münzenberg, dargestellt auf einer Chorstuhlwange in der Marienkirche Hanau Graf Philipp I. (der Jüngere) von Hanau Münzenberg (* 20. September 1449 in Windecken; † 26. August 1500) war ein Sohn des Grafen… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp II. von Hanau-Münzenberg — Graf Philipp II. von Hanau Münzenberg (* 17. August 1501; † 28. März 1529) regierte die Grafschaft Hanau Münzenberg ab 1512. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Vormundschaft 2 Regierung 3 Familie und Nachkommen 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp von Solms-Lich — (* 15. August 1468; † 3. Oktober 1544 in Frankfurt am Main) war regierender Graf von Solms zu Lich. Außerdem diente er als Rat am kaiserlichen Hof und bei Kurfürst Friedrich dem Weisen von Sachsen. Er war ein Förderer von Kunst und Architektur.… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp I. (Hanau-Münzenberg) — Graf Philipp I., der Jüngere, von Hanau auf dem Wörther Altar Graf Philipp I. (der Jüngere) von Hanau Münzenberg (* 20. September 1449 in Windecken; † 26. August 1500) war ein Sohn des Grafen Reinhard III. von Hanau und der Pfalzgräfin …   Deutsch Wikipedia

  • Stammliste von Nassau — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Nassau — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Stammtafel von Nassau-Oranien — Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (Literatur, Webseiten oder Einzelnachweisen) versehen. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst gelöscht. Hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und… …   Deutsch Wikipedia

  • Philipp II. (Hanau-Münzenberg) — Philipp II. von Hanau Münzenberg (* 17. August 1501; † 28. März 1529) regierte die Grafschaft Hanau Münzenberg ab 1512. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Vormundschaft 2 Regierung 3 Familie und Nachkommen …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”